DTAD

Ausschreibung - Integrationsfachdienste für h?rsprachbehinderte Menschen in Schleuse Ems (ID:3874426)

Auftragsdaten
Titel:
Integrationsfachdienste für h?rsprachbehinderte Menschen
DTAD-ID:
3874426
Region:
56130 Schleuse Ems
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.05.2009
Frist Vergabeunterlagen:
05.06.2009
Frist Angebotsabgabe:
24.06.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Art und Umfang sowie Ort der Leistung Der Auftraggeber der ausgeschriebenen Leistung, das Landesamt für Soziales, Jugend, und Versorgung (LSJV) tr?gt mit seinen arbeitsmarktpoliti-schen Instrumenten gemeinsam mit dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen (MASGFF) zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit und Erhaltung von Arbeitsplätzen für schwerbehinderte Menschen in Rheinland-Pfalz bei. Die rheinland-pf?lzischen Integrationsfachdienste (IFD) sollen die Instrumentarien von Rehabilitationstr?gern und Integrations?mtern bei der beruflichen Erst - und Wiedereingliederung von behinderten Menschen ergänzen. IFD sind Dienste Dritter, die das Integrationsamt im LSJV bei der Durchführung von Maßnahmen zur Teilhabe schwerbehinderter und behinderter Menschen am Arbeitsleben beteiligt. Der Landesbetrieb Daten und Information (im weiteren LDI genannt) schreibt als Vergabestelle für das LSJV die zu beauftragenden Dienstleistungen aus. Der zu schließende Vertrag kommt zwischen dem erfolgreichen Bieter (Leistungserbringer) und dem Integrationsamt beim LSJV (Leistungsträger) zustande. Die ausgeschriebenen Beratungs- und Unterstützungsleistungen sind landesweit in den 11 Bezirken der Agentur für Arbeit Rheinland-Pfalz zu erbringen. Vom Auftragnehmer wird demgemäß erwartet, dass er an mehreren Standorten Büros vorhält. Es wird derzeit von einem Personalaufwand von mindestens ca. 11-12 Vollzeitkr?ften ausgegangen. Der Vertrag wird für 4 Jahre geschlossen. Weitere. Informationen ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.
Kategorien:
Personalvermittlung, Personalwesen, Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Offenes Verfahren

gemäß ? la Ziffer 2 Absatz 2 VOL/A,

AZ: 850-000-001775

a) Anschrift der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle (Vergabestelle): Landesbetrieb Daten und Information (LDI), Römerstraße 41,56130 Bad Ems

b) Gewähltes Vergabeverfahren: Offenes Verfahren Trotz Erreichen des Schwellenwertes gemäß ? 2 Ziffer 3 VGV finden für die Vergabe des vorliegenden Auftrags (wegen ? la Ziffer 2 Absatz 2 VOL/A in Verbindung mit Anhang I B, Kategorie 25, CPC-Referenznummer 93, CPV-Referenznummer 85 3123 20 -8 Beratungsdienste im Sozialwesen) die Basisparagraphen sowie die ?? 8a, 28 a VOL/A Anwendung.

c) Art und Umfang sowie Ort der Leistung

Der Auftraggeber der ausgeschriebenen Leistung, das Landesamt für Soziales, Jugend, und Versorgung (LSJV) tr?gt mit seinen arbeitsmarktpoliti-schen Instrumenten gemeinsam mit dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen (MASGFF) zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit und Erhaltung von Arbeitsplätzen für schwerbehinderte Menschen in Rheinland-Pfalz bei. Die rheinland-pf?lzischen Integrationsfachdienste (IFD) sollen die Instrumentarien von Rehabilitationstr?gern und Integrations?mtern bei der beruflichen Erst - und Wiedereingliederung von behinderten Menschen ergänzen. IFD sind Dienste Dritter, die das Integrationsamt im LSJV bei der Durchführung von Maßnahmen zur Teilhabe schwerbehinderter und behinderter Menschen am Arbeitsleben beteiligt.

Der Landesbetrieb Daten und Information (im weiteren LDI genannt) schreibt als Vergabestelle für das LSJV die zu beauftragenden Dienstleistungen aus. Der zu schließende Vertrag kommt zwischen dem erfolgreichen Bieter (Leistungserbringer) und dem Integrationsamt beim LSJV (Leistungsträger) zustande.

Die ausgeschriebenen Beratungs- und Unterstützungsleistungen sind landesweit in den 11 Bezirken der Agentur für Arbeit Rheinland-Pfalz zu erbringen. Vom Auftragnehmer wird demgemäß erwartet, dass er an mehreren Standorten Büros vorhält.

Es wird derzeit von einem Personalaufwand von mindestens ca. 11-12 Vollzeitkr?ften ausgegangen. Der Vertrag wird für 4 Jahre geschlossen. Weitere. Informationen ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.

d) etwaige Vorbehalte wegen der Teilung in Lose eine losweise Vergabe ist nicht vorgesehen.

e) Bestimmungen über die A?sf?hrungsfrist Die Leistung soll zum 01.08.2009 beginnen.

f) Bezeichnung der Stelle, die Verdingungsunter-lagen und das Anschreiben abgibt sowie des Tages, bis zu dem sie bei ihr spätestens angefordert werden können;

Die Verdingungsunterlagen können unter Angabe des Stichworts Ausschreibung Integrationsfachdienste für h?rsprachbehinderte Menschen bis zum 05.06.2009 schriftlich bevorzugt per Mail unter

ausschreibungen@ldi.rlp.de angefordert werden bei Frau Sabine Schweitzer, Landesbetrieb Daten und Information (LDI), R?merstf. 41, 56130 Bad Ems (Vergabestelle).

Die Unterlagen werden sodann in komprimierter Form ausschließlich per Mail an die Bewerber gesen-

det. Eine Versendung per Post oder auf anderem Wege unterbleibt.

Mit der Anforderung der Unterlagen ist daher unbedingt eine gültige Mailadresse anzugeben,

g) Bezeichnung der Stelle, bei der die Verdingungsunterlagen und das Anschreiben eingesehen werden können, entfällt.

h) Gebühr für die Übersendung der Unterlagen: wird nicht verlangt

i) Ablauf der Angebotsfrist

Die Angebote sind bis zum 24.06.2009, 12:00 Uhr bei der Vergabestelle in Bad Ems in deutscher Sprache einzureichen.

j) die Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen: entfallt

k) die wesentlichen Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind. Vergabeunterlagen, dort insbesondere der beigefügte Vertragsentwurf.

l) die mit dem Angebot vorzulegenden Unterlagen:

- Nachweis einer Haftpflichtversicherung in angemessener Höhe

- unterzeichnete und ggf. ausgefüllte Anlagen 1 bis 7 (Mitarbeiterprofile, Zusicherung Ausschlusskriterien, Preisblatt, Eigenerklärungen in Bezug auf Insolvenz etc, Zusicherung Einsatzkontinuit?t, Unternehmensinformationen, Referenzangaben).

- ggf. Verf?gbarkeitsnachweis, falls Nachunternehmer beauftragt werden.

Nähere Informationen dazu finden sich in den Vergabeunterlagen.

m) Zuschlags- und Bindefrist: Der Zuschlag erfolgt voraussichtlich bis 09.07.2009. Der Anbieter hält sich vorsorglich bis 31.07.2009 an sein Angebot gebunden.

n) sonstige Erfordernisse:

Der Zuschlag ergeht auf das wirtschaftlichste Angebot nach den in Teil B genannten Kriterien. Im ?brigen vgl. Vergabeunterlagen,

o) Nebenangebote und Änderungsvorschläge: Sind nicht zugelassen.

p) Der Bewerber unterliegt mit der Abgabe seines Angebotes auch den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote (? 27).

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen