DTAD

Ausschreibung - Interessenbekundungsverfahren - Erstellung einer Machbarkeitsstudie in Rüsselsheim (ID:5252259)

Auftragsdaten
Titel:
Interessenbekundungsverfahren - Erstellung einer Machbarkeitsstudie
DTAD-ID:
5252259
Region:
65428 Rüsselsheim
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.07.2010
Frist Vergabeunterlagen:
16.07.2010
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Projektmanagement, Projektmanagement im Bauwesen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Erstellung einer Machbarkeitsstudie

Interessenbekundungsverfahren "formloser Teilnahmewettbewerb außerhalb

förmlichen EG-Vergaberechts"

HAD-Referenz-Nr.:2267/83

Aktenzeichen:40/2010

1.Auftraggeber:Offizielle Bezeichnung:Magistrat der Stadt Rüsselsheim,

Fachbereich Gebäudewirtschaft

Straße:Am Treff 3

Stadt/Ort:65428 Rüsselsheim

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Herr Suhr

Telefon:06142/83-2555

Fax:06142/83-2505

Mail:christoph.suhr@ruesselsheim.de

digitale Adresse(URL):www.stadt-ruesselsheim.de

2.Art der Leistung :Dienstleistung

3.Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:Erstellung einer

Machbarkeitsstudie

4.Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:06.07.2010

24:00 Uhr

5.Leistungsbeschreibung

Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :

Erstellung einer Machbarkeitsstudie zur Geb?udebestandsuntersuchung unter

Einbeziehung der bereits erarbeiteten Ergebnisse und Umsetzung eines

Raumkonzeptes zur Ganztagsbetreuung im Bestand. Alternativ soll eine

städtebauliche Neuordnung der Schulanlage mit Neubauten untersucht werden.

Ausgangssituation:

Das Max - Planck - Gymnasium in der Joseph-Haydn-Straße 1 in 65428 Rüsselsheim

wird von ca. 1450 Schülern besucht. Die Schulanlage wurde um 1961 errichtet und

seit dem durch diverse Gebäude erweitert. Das Gymnasium weißt eine großzügige

Gesamtanlage auf. Die Freifläche gliedert sich in eine weitl?ufige Grünanlage,

die die Sportfl?chen integriert. Darüber hinaus in Hoffl?chen, die durch die

vorhandene Kammstruktur der Schulgebäude unterteilt wird. Die Schulanlage ist

Nord - Süd gerichtet. Im südlichen Bereich der Anlage wurde sie kürzlich durch

einen Geb?udeabriss erweitert. Die zur Prüfung anstehenden Gebäude bilden einen

Querriegel zwischen Hof- und Grünfläche. Dieser schließt nach Norden im

Raumverbund mit der Aula ab. Im Erdgeschoss der Aula ist eine Cafeteria

beherbergt.

Das Gymnasium wird nun zu einer Schule mit Ganztagsangebot ausgebaut. Hierf?r

ist eine Mensa mit den dazugehörigen Funktionen zu integrieren. Dies soll nach

Prüfung der Funktions- und Raumzusammenh?nge an dem sich anschließenden 2-

geschossigen Bestandsgebäude zwischen Aula und Turnhalle untersucht und durch

einen Umbau oder einen Neubau realisiert werden. Die Grundfläche dieses

Gebäudes betr?gt ca. 480 m?. Die Mensa ist für ca. 150 Sitzplätze zu

konzipieren, damit ca. 450 Sch?ler in 3 Schichten versorgt werden können.

Darüber hinaus soll für die beiden Turnhallen eine Geb?udebestandsuntersuchung

unter Einbeziehung der bereits erarbeiteten Ergebnisse erfolgen. Die Turnhallen

wurden 1960 bzw. 1970 in Stahlbetonskelettbauweise errichtet. Die

Au?enwandfl?chen sind teilweise mit Glasbausteinen ausgefacht. Die Turnhalle 1

mit einer Grundfläche von ca.1.500m? ist teilweise unterkellert und neben den

sanitären Anlagen mit Nebenräumen und einer Tribüne ausgestattet. Das Gebäude

der Turnhalle 2 weißt eine Grundfläche von ca. 570 m? mit entsprechenden

Nebenräumen auf. Die Turnhalle 2 ist nicht unterkellert.

Die Turnhallen werden von der Schule und Sportvereinen genutzt.

Folgende Aspekte sollen entsprechend untersucht werden:

1. Bewertung der Bestandsgebäude

Geb?udebestandsuntersuchung zwei bestehender Turnhallen und eines weiteren

Gebäudes unter Einbeziehung der bereits erarbeiteten Ergebnisse und der

veränderten Raumanspr?che zur Unterbringung der Mensa auf Sanierungsf?higkeit

incl. Feststellung des Kostenrahmens (Risikobewertung).

2. Variantenuntersuchung

Variantenvergleich Sanierung und Neubau unter Berücksichtigung modularer

Systembauweise.

3. St?dtebauliche Untersuchung

Untersuchung einer städtebaulichen Neuordnung der Schulanlage, Vorschläge zur

Fl?chenoptimierung, Standortbestimmung für den Neubau einer Dreifeld-Sporthalle

und eines Mensagebäudes.

4. Kosten

Kostengegen?berstellung der Bestandssanierung und Neubauma?nahmen unter

Einbeziehung von möglichen Erlösen.

Der Ansatz im Hinblick auf die Neuplanung und städtebauliche Neuordnung sollte

den laufenden Schulbetrieb mit unter Betracht ziehen.

Projektziele:

- funktional, energetisch, bautechnisch und wirtschaftliche Überprüfung der

Bestandsturnhallen und des Zwischengeb?udes, Prüfung der Integration eines

Mensa / Ganztagesbereiches

- Gegenüberstellung der Varianten: Bestandsanierung und Neubauma?nahme

- St?dtebaulichen Neuordnung der Schulanlage unter Betrachtung der

erforderlichen Frei- und Sportanlagen, Wegef?hrung im städtebaulichen Kontext,

Fahrradabstellfl?chen, Freifl?chenkonzept

- Aussage zur Fl?chenoptimierung und damit verbundener nicht notwendiger

Fl?chenpotentiale

- Vorschlag zum Rahmenplan

- Vorschlag eines energetischen Konzeptes unter Berücksichtigung der

Standortvorgaben

Umfang der Leistung:

Erstellung einer Machbarkeitsstudie. Im Vorstellungsgespräch wird auf die

konkrete Umsetzung und Vorgehensweise der Studie näher eingegangen werden.

Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

71210000 Beratungsdienste von Architekten

Erg?nzende Gegenstände:

Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung :Max- Planck- Gymnasium, Joseph-

Haydn- Straße 1, 65428 Rüsselsheim

NUTS-Code : DE717 Gross-Gerau

Zeitraum der Ausführung :

Fertigstellung der Machbarkeitsstudie bis Anfang Oktober 2010 (Anfang 40. KW).

6.Wertungsmerkmale:Mit der Interessensbekundung sind folgende Nachweise über

die Leistungsfähigkeit und fachliche Eignung des Bewerbers einzureichen:

Nachweise der finanziellen und wirtschaftlichen Eignung:

- J?hrlicher Gesamtumsatz des Bewerbers bei vergleichbaren Leistungen

(energetische Sanierung, Sportstätten- bzw. Schulbau, Bauen im Bestand) der

letzten 5 abgeschlossenen Gesch?ftsjahre (Angaben in Euro netto).

Nachweise der fachlichen Eignung:

- Nachweis einer vergleichbaren Planungsleistung für 3 Referenzprojekte der

letzten 5 Jahre.

- Angaben zur Projektbezeichnung, Auftraggeber und Ansprechpartner des Bauherrn,

Planungs- und Bauzeit, Zeitpunkt der Fertigstellung, Bausumme für

Kostengruppen 300 + 400 in Euro netto, Projektstufen nach Leistungsphasen.

- Angaben des Büros zur Vertrautheit mit Maßnahmen der öffentlichen Hand oder

Auftraggebern mit ähnlichem Anforderungsprofil.

- Darlegung der Personalstruktur, fachliche Qualifikation des Projektleiters

und der Mitarbeiter des Projektteams, Anzahl der ständigen Mitarbeiter nach

T?tigkeitsgruppen zum Erkl?rungszeitpunkt, technische Ausstattung

(Schnittstellen und CAD-Arbeitsplätze).

7.

8.Auskünfte erteilt:siehe unter 1.

9.Sonstige Angaben:Nach Prüfung der eingegangenen Teilnahmeanträge werden 4

Bewerber zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert und zur Vorstellung und

Auftragsverhandlung eingeladen.

Die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt nach:

- objektiven Kriterien anhand der fachlichen Eignung (Referenzen, Vertrautheit

mit Maßnahmen der öffentlichen Hand, Personalstruktur)

- den Angaben zum Umsatz für vergleichbare Dienstleistungen der letzten 5

abgeschlossenen Gesch?ftsjahre.

Vor dem Vorstellungstermin am 16. und 17.07.10 werden wir am 09. bzw. 12.07.10

eine Ortsbesichtigung mit den ausgewählten Bewerbern durchführen wollen. Den

entsprechenden Büros wird dies kurzfristig am 08.07.10 mitgeteilt werden.

Wir bitten die Bewerber, sich diese Termine bei entsprechender Bewerbung

einzuplanen. Beim Ortstermin wird eine Aufgabenstellung mit Leistungs- und

Funktionsanforderungen überreicht werden.

Tag der Veröffentlichung in der HAD:01.07.2010

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen