DTAD

Aufruf zur Interessenbekundung - Interessenbekundungsverfahren ?formloser Teilnahmewettbewerbau?erhalb förmlichen EG-Vergaberechts? in Wiesbaden (ID:5250758)

Auftragsdaten
Titel:
Interessenbekundungsverfahren ?formloser Teilnahmewettbewerbau?erhalb förmlichen EG-Vergaberechts?
DTAD-ID:
5250758
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Aufruf zur Interessenbekundung
Aufruf zur Interessenbekundung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.07.2010
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Forschungs-, Entwicklungsdienste, Marketing- und Werbedienstleistungen
CPV-Codes:
Beratung im Bereich Forschung und Entwicklung , Beratung in Sachen Evaluierung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  194697-2010

HAD-Referenz-Nr.: 3280/10

Aktenzeichen: 538100-502,503,520/001 1. Auftraggeber: Offizielle Bezeichnung: Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen - rechtlich unselbständige Anstalt in der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, Straße: Abraham-Lincoln-Straße 38-42, Stadt/Ort: 65189Wiesbaden, Land: Deutschland. Zu Hdn. von: Frau Kerstin Otter. Telefon: 0611 - 774 7381. Fax: 0611 -774 -7429. Mail: kerstin.otter@wibank.de digitale Adresse (URL): http://www.wibank.de 2. Art der Leistung: Dienstleistung. 3. Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Es sollen zwei F?rderprogramme des Landes evaluiert werden. Die Durchführung der Evaluierung soll in zwei getrennten Maßnahmen durch einen externen Dienstleister erfolgen. Die externe Evaluierung wird in zwei Lose aufgeteilt. 4. Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss: 15.07.2010, 06:00 Uhr 5. Leistungsbeschreibung: Art und Umfang des Auftragsgegenstandes: Los 1, Evaluierung des Programms HMWVL: Förderprogramm Verbesserung der Qualität, Information und Transparenz der beruflichen Bildung (QuiT) für die Programmbausteine ?Qualifizierungsberater und Qualifizierungsbeauftragte? Im Rahmen des Hessischen Operationellen Programms und dem damit verknüpften Evaluierungsplan gemäß Art. 47 (3) 2. Absatz EG VO 1083/2006 hat sich das Land Hessen verpflichtet, 2 Evaluierungsvorhaben gemäß den Qualitätsstandards der EU-Kommission durchzuführen. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung beabsichtigt im Einvernehmen mit der ESF-Fondsverwaltung, die Sensibilisierungs-, Beratungs- und Informationsma?nahmen im Rahmen der beruflichen Weiterbildung evaluieren zu lassen, um Auskunft über den Nutzen und Erfolg der Sensibilisierungs-, Beratungs- und Informationsma?nahmen zu erhalten. Ziele und Untersuchungsgegenstand des Evaluations-Auftrags: Die Evaluierung soll eine Bewertung der Programm- und Projektumsetzung und eine Bewertung der erzielten Outputs und Ergebnisse umfassen sowie die Fortschritte im Hinblick auf die übergeordneten Zielsetzungen, die mit der Priorit?tsachse A des Hessischen Operativen Programms verbunden werden, verfolgen. Das Evaluationsvorhaben soll die Wirkung der Maßnahmen analysieren und Handlungsempfehlungen geben, um z. B. zeitnah praxisdienliche Anpassungen an der Programmstrategie oder der -umsetzung zu ermöglichen. Evaluiert werden die Sensibilisierungs-, Beratungs- und Informationsma?nahmen im Rahmen der beruflichen Weiterbildung (15 geförderte Qualifizierungsberatungsstellen und 22 geförderte Qualifizierungsbeauftragte und unterstützende Strukturen sowie eine Stichprobe von 5% der Beratungsf?lle, Anzahl der Beratungsf?lle jährlich ca. 6.800). Die Themenbereiche des Evaluations-Auftrags beinhalten: - inhaltliche und regionale Ausrichtung der Maßnahmen - Qualität - Transparenz - Steuerung und Durchführung auf der Programmebene Los 2, Evaluierung des Programms HMDJIE: Förderprogramm ?bergangsmanagement für Strafgefangene Im Rahmen des Hessischen Operationellen Programms und dem damit verknüpften Evaluierungsplan gemäß Art. 47 (3) 2. Absatz EG VO 1083/2006 hat sich das Land Hessen verpflichtet, 2 Evaluierungsvorhaben gemäß den Qualitätsstandards der EU-Kommission durchzuführen. Das Hessische Ministerium der Justiz, für Integration und Europa beabsichtigt im Einvernehmen mit der ESF-Fondsverwaltung, die Sensibilisierungs-, Beratungs- und Informationsma?nahmen im Rahmen des ??bergangsmanagements - Vorbereitung der Entlassung in den sozialen Empfangsraum für Gefangene mit besonderem Hilfebedarf als Dienstleistung der freien Straff?lligenhilfe? evaluieren zu lassen, um Auskunft über den Nutzen und Erfolg der Sensibilisierungs-, Beratungs- und Informationsma?nahmen zu erhalten. Ziele und Untersuchungsgegenstand des Evaluations-Auftrags: Die Evaluierung soll eine Bewertung der Programm- und Projektumsetzung und eine Bewertung der erzielten Outputs und Ergebnisse umfassen sowie die Fortschritte im Hinblick auf die übergeordneten Zielsetzungen, die mit der Priorit?tsachse C des Hessischen Operativen Programms verbunden werden, verfolgen. Das Evaluationsvorhaben soll die Wirkung der Maßnahmen analysieren und Handlungsempfehlungen geben, um z. B. zeitnah praxisdienliche Anpassungen an der Programmstrategie oder -umsetzung zu ermöglichen. Evaluiert werden die Sensibilisierungs-, Beratungs- und Informationsma?nahmen im Rahmen des ?bergangsmanagements (10 geförderte Ma?nahmetr?ger der freien Straff?lligenhilfe in 10 hessischen Justizvollzugsanstalten - mit unterstützende Strukturen - sowie eine Stichprobe von 5% der Beratungsf?lle; Anzahl der Beratungsf?lle jährlich: ca. 350). Die Themenbereiche des Evaluations-Auftrags beinhalten: - inhaltliche und regionale Ausrichtung der Maßnahmen - Qualität - Transparenz - Steuerung und Durchführung auf der Programmebene Für die Lose 1 und 2 soll mit einem geeigneten Bieter ein Rahmenvertrag abgeschlossen werden. Formale Anforderungen (gilt für Los 1 und Los 2) Mit der Interessenbekundung sind geeignete Nachweise der Fachkunde und der Leistungsfähigkeit vorzulegen, aus denen die folgenden Aspekte hervorgehen: Neben den ?blichen wissenschaftlichen Anforderungen sind umfassende fachliche und methodische Kenntnisse im Bereich der Evaluierung von Programmen des Europäischen Sozialfonds durch entsprechende Referenzen der letzten 5 Jahre nachzuweisen. Anzugeben sind die für die Evaluation relevanten Erfahrungen und Qualifikationen des Projektleiters bzw. des/r Projektleiter-s/in und der vorgesehenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Die deutsche Sprache ist bindend für die Abgabe der Angebote und die Durchführung der Evaluation. Der/Die Auftragnehmer/in verpflichtet sich, das Evaluierungsvorhaben gemäß den Qualitätsstandards der EU (in: Europäische Kommission: Der neue Programmplanungszeitraum 2007-2013: ?Indikative Leitlinien zu Bewertungsverfahren?: Bewertung während des Programmplanungszeitraums, Arbeitsdokument Nr. 5, Anhang 2) durchzuführen. Die ESF-Querschnittsziele (Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung sowie Nachhaltige Entwicklung) sind durchgängig zu beachten. Das Angebot soll Informationen zum methodischen Vorgehen und den Evaluationsinstrumenten enthalten, eine Zeit- und Meilensteinplanung beinhalten, eine Kostenkalkulation enthalten. Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV) Hauptgegenstand: Erg?nzende Gegenstände: Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung: NUTS-Code: DE7 Hessen Zeitraum der Ausführung: voraussichtlich vom 01.10.2010 bis 30.09.2012 6. Wertungsmerkmale: Los 1: Hauptgegenstand: Berufliche Bildung Erg?nzende Gegenstände: Berufliche Weiterbildung Los 2: Hauptgegenstand: Vorbereitung der Entlassung von Strafgefangenen Erg?nzende Gegenstände: Integration in sozialen Empfangsraum zur Unterstützung: der Suche nach einem Arbeits- oder Ausbildungsplatz, der Suche nach einer geeigneten Wohnung oder Unterkunft sowie der Kontaktanbahnung zu Beratungsstellen, Unterstützung für die Zeit nach der Haft. 7. Auskünfte erteilt: siehe unter 1. 8. Sonstige Angaben: Bei Vorliegen von geeigneten Bewerbungen werden zwischen 3-5 Interessentinnen und Interessenten zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. Die Aufforderung erfolgt schriftlich einschließlich der Übermittlung der dem Angebot zugrundeliegenden Leistungsbeschreibung und einer verbindlichen Angebotsfrist. Auf Grundlage der fristgerecht eingehenden Angebote schließen sich die Vertragsverhandlungen und die Auftragsvergabe an einen Bieter/eine Bieterin an. Tag der Veröffentlichung in der HAD: 23.06.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen