DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Jahresunterhaltung Straßen, Wege, Plätze und Flächenentsiegelung in Viernheim (ID:14150084)


DTAD-ID:
14150084
Region:
68519 Viernheim
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Beton-, Stahlbetonarbeiten, Sonstige Tiefbauarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Bitumen, Asphalt, Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Straßenmarkierungsarbeiten, Kanalisationsarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Straßeninstandhaltungsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Bei dieser Ausschreibung handelt es sich um eine beschränkte Ausschreibung ohne öffentlichen Teilnahmewettbewerb. Pro Auftragsjahr beträgt der geschätzte Auftragswert voraussichtlich 360.000,00...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
15.06.2018
Frist Angebotsabgabe:
06.07.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Magistrat der
Stadt Viernheim
Straße:Kettelerstraße 3
Stadt/Ort:68519 Viernheim
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Amt für Stadtentwicklung und Umweltplanung
Zu Hdn. von :Herrn Ackermann
Telefon:06204988294
Fax:06204988257
Mail:eackermann@viernheim.de
digitale Adresse(URL):http://www.viernheim.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Jahresunterhaltung
Straßen, Wege, Plätze und Flächenentsiegelung.

Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Bei dieser Ausschreibung handelt es sich um eine beschränkte
Ausschreibung ohne öffentlichen Teilnahmewettbewerb.
Pro Auftragsjahr beträgt der geschätzte Auftragswert voraussichtlich
360.000,00 Euro ohne Umsatzsteuer.
Es geht um Leistungen, welche im Rahmen von
Straßenunterhaltungsarbeiten als kleinere Einzelmaßnahmen sowie als
Klein- u. Kleinstreparaturstellen im Stadtgebiet anfallen. Zudem sollen
Belagsflächen entsiegelt werden und Mulden für den Einstau und die
Versickerung von Oberflächenabfluss entstehen. Dafür werden vorhandene
Baumbeete vergrößert oder neu hergestellt und an versiegelte Flächen
angeschlossen.
Durchschnittlich wurden in der Vergangenheit neunzig Einzelaufträge pro
Auftragsjahr erteilt, wobei bis zu fünf Einzelbereiche im Stadtgebiet
Viernheim gleichzeitig zu bearbeiten sind.
Art und Umfang der Leistungen sowie Ausführungszeitpunkt u. Fristen
werden jeweils im Einzelfall vom AG festgelegt.
Es wird für jede Baumaßnahme ein Einzelauftrag erteilt, welcher jeweils
separat abzurechnen ist. An Schadstellen, bei denen Gefahr in Verzug
besteht, ist mit Absperrmaßnahmen innerhalb 2 Stunden und mit der
Reparatur innerhalb von 24 Stunden nach der Einzelbeauftragung zu
beginnen, bei sonstigen Schadstellen innerhalb von 12 Werktagen nach
Beauftragung.
Es wird ein Nachweis gefordert wie innerhalb der genannten Fristen ein
Einsatz gewährleistet werden kann.
Die im Leistungsverzeichnis angegebenen Mengen sind nicht verbindlich
und können nach oben wie nach unten abweichen. Hierdurch entsteht kein
Anspruch auf Anpassung der Einheitspreise. Gleiches gilt für den
möglichen Entfall ganzer Positionen. Hierdurch entsteht kein Anspruch
auf Ausgleich an anderer Stelle und somit kein Anspruch auf Erreichen
der Angebotssumme.
Über den Gesamtumfang des Auftrages hinausgehende Beauftragungen von
Straßenbauleistungen auf Basis dieses Angebotes sind nicht
ausgeschlossen.
Der Vertrag wird zunächst für die Dauer von zwei Jahren geschlossen.
Der Auftraggeber behält sich vor, den Auftrag maximal zweimal um
jeweils ein Jahr zu verlängern. Im Falle einer Auftragsverlängerung
gelten die angebotenen Einheitspreise fort. Kommt der AN seinen
Verpflichtungen aus diesem Vertrag nicht, oder in nicht ausreichendem
Maße nach, steht dem AG eine jederzeitige Kündigungsmöglichkeit zum
Ende eines jeden Quartals mit einer Kündigungsfrist von einen Monat zu.
1. Allgemeine Hinweise
Enthalten die Verdingungsunterlagen Unklarheiten, so ist der AG vor
Angebotsabgabe schriftlich darauf hinzuweisen.
Die Baustelleneinrichtung ist gemäß VOB eine Nebenleistung des AN.
Entsprechende Leistungen werden daher nicht gesondert vergütet und sind
in die Einheitspreise einzurechnen.
Die Verkehrssicherung der Baustelle hat gemäß den Richtlinien für die
Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (RSA) und mit diesen in
Verbindung stehenden Gesetzen, Verordnungen/Ordnungen und Vorschriften
zu erfolgen.
Verkehrsrechtliche Genehmigungen sind rechtzeitig bei der
Verkehrsbehörde der Stadt Viernheim einzuholen. Leistungen für die
Verkehrssicherung und mit dieser in Zusammenhang stehende Leistungen
werden nicht gesondert vergütet und sind in die Einheitspreise
einzurechnen.
Etwaig notwendiger Handaushub im Bereich von kreuzenden und längs der
Trasse verlaufenden Leitungen, Kabeln und an Bauwerken ist in die
Erdaushubpositionen einzurechnen. Es erfolgt hierfür keine gesonderte
Vergütung.
Etwaige notwendige Leitungssicherung im Bereich der Trasse ist in die
Erdaushubpositionen einzurechnen. Es erfolgt hierfür keine gesonderte
Vergütung.
Der AN hat sich vor Ausführung der Arbeiten über die Lage von
Leitungen, Kabeln, Dränen, Kanälen u. ä. beim AG und bei den für die
Ver- und Entsorgungsanlagen zuständigen Trägern anhand von
Bestandsplänen und den dazu ergangenen Anweisungen eigenverantwortlich
und unentgeltlich zu unterrichten.
Erforderliche Taglohnarbeiten sind dem AG vor Ausführung anzuzeigen und
bedürfen einer gesonderten Anordnung.
Den Abrechnungen sind nachvollziehbare Aufmaße mit Ortsbezug
beizufügen, wobei die Leistungen gemeinsam mit dem AG aufzumessen sind.
Zusätzlich zu den rechnungsspezifischen Mengenermittlungen hat der AN,
beginnend mit der zweiten Einzelrechnung, jeweils eine kumulierte
Mengenermittlung mit Darstellung der bisher angefallenen Gesamtmengen
zu liefern.
Die Gewährleistung beträgt vier Jahre und beginnt mit dem
Rechnungsdatum der jeweiligen Einzelmaßnahme.
Alle Bauabfälle sind ordnungsgemäß nach den rechtlichen Vorschriften
und schadlos ohne Beeinträchtigung des Allgemeinwohls und insbesondere
ohne Schadstoffanreicherungen im Wertstoffkreislauf zu verwerten, oder
wenn eine Verwertung nicht möglich ist allgemeinwohlverträglich zu
beseitigen.
Die Vegetationsschutzrichtlinien des Amtes für Stadtentwicklung und
Umweltplanung sind zu beachten.

2. Grundlagen für Angebot, Auftrag, Ausführung und Abrechnung
das anliegende Leistungsverzeichnis einschließlich Vorbemerkungen
die zusätzlichen Vertragsbedingungen
die allgemeinen technischen Vorschriften sowie die einschlägigen
Regelwerke und Normen für Bauleistungen
die Unfallverhütungsvorschriften sowie alle verkehrspolizeilichen
Vorschriften
die VOB, Teile A, B und C in der jeweils aktuellen Fassung.

3. Preisänderungen / Lohngleitklauseln
Die eingesetzten Einheitspreise gelten bis zum 31.08.2022. Danach
eintretende Lohnänderungen werden durch Anpassung der Einheitspreise um
75 % des Prozentsatzes der Tarifänderung berücksichtigt. Der Nachweis
der Tarifänderung ist vom AN mittels Schreiben nachzuweisen.
(Bescheinigung des Fachverbandes). Berechnungsbasis ist der z.Zeit des
Vertragsabschlusses gültige Tarif für einen Baufacharbeiter über 21
Jahre, der mit 100 % angesetzt ist.

4. Außervertragliche Leistungen
Werden Leistungen erforderlich, welche nicht Bestandteil des Angebotes
sind, müssen diese dem AG unverzüglich angezeigt werden. Sie sind in
Form eines Nachtragsangebotes einzureichen und bedürfen vor Ausführung
einer gesonderten Beauftragung. Hierbei sind die Formblätter nach dem
KVHB zu verwenden.

5. Lieferung von Baustoffen und Bauteilen
Sämtliche (sonst Hinweis unter der Pos.) Baustoffe und Bauteile, die
zur Durchführung der Bauleistung notwendig sind, hat der AN zu liefern.
Ihre Sicherung auf der Baustelle obliegt ebenfalls ihm. Der AN hat für
gelieferte Stoffe und Bauteile den Nachweis der Überwachung
(Güteüberwachung) entsprechend den geltenden Regelwerken, Vorschriften
und Normen zu erbringen.

6. Zusätzliche technische Vertragsbedingungen
(in der jeweils aktuellen Fassung)
ZTV E-StB
Erdarbeiten im Straßenbau
ZTV V-StB
Bodenverfestigungen und Bodenverbesserungen
ZTV T-StB
Tragschichten
ZTV SoB-StB
Schichten ohne Bindemittel
ZTV Asphalt-StB
Asphaltbefestigungen
ZTV Fug-StB
Fugen in Verkehrsflächen
ZTV Pflaster-StB
Pflasterdecken und Plattenbeläge
ZTV Ew-StB
Entwässerungseinrichtungen
ZTV La-StB
Landschaftsbauarbeiten im Straßenbau
ZTV LW
Ländlicher Wegebau
ZTV A-StB
Aufgrabungen in Verkehrsflächen
ZTV-SA
Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen
ZTV M
Fahrbahnmarkierungen.

7. Standardaufbau
Fahrbahn Hauptverkehrsstraße
4 cm Asphaltbeton (0/11S)
4 cm Asphaltbinder (0/22S)
14 cm bit. Tragschicht (0/32S)
43 cm Schottertragschicht (0/45)
Auf der Schottertragschicht wird ein Verformungsmodul von Ev2 = 120
MN/m² gefordert.
Fahrbahn Sammelstraße
4 cm Asphaltbeton (0/11)
14 cm bit. Tragschicht (0/32)
37 cm Schottertragschicht (0/32)
Auf der Schottertragschicht wird ein Verformungsmodul von Ev2 = 120
MN/m² gefordert.
Fahrbahn Anliegerstraße
4 cm Asphaltbeton (0/8)
10 cm bit. Tragschicht (0/32)
37 cm Schottertragschicht (0/32)
Auf der Schottertragschicht wird ein Verformungsmodul von Ev2 = 100
MN/m² gefordert.
Gehweg Asphalt
3 cm Asphaltbeton (0/5)
8 cm bit. Tragschicht (0/22)
34 cm Schottertragschicht (0/32)
im Einfahrtsbereich 44 cm Schottertragschicht (0/32)
Auf der Schottertragschicht wird ein Verformungsmodul von Ev2 = 100
MN/m² gefordert.
Gehweg Pflaster
8 cm Betonsteinpflaster
4 cm Brechsand-Splitt-Gemisch
33 cm Schottertragschicht (0/32)
im Einfahrtsbereich 44 cm Schottertragschicht (0/32)
Auf der Schottertragschicht wird ein Verformungsmodul von Ev2 = 100
MN/m² gefordert.
Werden in den jeweiligen Verkehrsflächen andere bzw. oben nicht
genannte Oberflächenbefestigungen vorgefunden, so ist der
wiederherzustellende Fahrbahnaufbau immer mit dem Amt für
Stadtentwicklung und Umweltplanung abzustimmen.

8. Baubetriebshof und Lagerplatz
Stadtbetrieb Viernheim
Industriestraße 16
68519 Viernheim
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
45233141 Straßeninstandhaltungsarbeiten
Ergänzende Gegenstände:

Erfüllungsort:
Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung : Stadtgebiet, 68519
Viernheim
NUTS-Code : DE715 Bergstraße

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 2901/68
Aktenzeichen: 2018-001.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Bewerbungsfrist: 06.07.2018 12:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
voraussichtlich vom 01.09.2018 bis 31.08.2020.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Preis.

Geforderte Nachweise:
Bewerbungsbedingungen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3
VOB/A, § 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter
Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und
anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den
geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD