DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Kampfmittelsondierung in Berlin (ID:13701061)

DTAD-ID:
13701061
Region:
10117 Berlin
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Brunnen-, Versuchs-, Aufschlussbohrungen, Abbruch-, Sprengarbeiten, Bodenuntersuchungen, Müllentsorgung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Kampfmittelsondierung zur Baufeldfreimachung für die Errichtung von neuen Grabfeldern sowie eines muslimischen Wasch- und Gebetshauses. Die Umlagerung wird aufgrund der Streckenführung der A26...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
12.01.2018
Frist Angebotsabgabe:
01.02.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-10117: Kampfmittelsondierung
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und - bau GmbH,
Zimmerstr. 54, 10117 Berlin,
Tel.: +49 30- 20243- 222,
Fax: +49 30- 20243-791,
E- Mail: vergabe @deges.de,
Internet: http://www.deges.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Kampfmittelsondierung Friedhof Finkenriek,
A26 Ost, AS HH- Hohe Schaar - AD HHStillhorn.
Umfang der Leistung:
Kampfmittelsondierung zur Baufeldfreimachung für die Errichtung von neuen Grabfeldern sowie eines muslimischen Wasch- und Gebetshauses.
Die Umlagerung wird aufgrund der Streckenführung der A26 durch die jetzigen Grabfelder notwendig.
Vermessungsarbeiten;
Baufeldfreimachung von Bewuchs und loses Stein- und Holzmaterial;
Rückbau von Oberflächenbefestigungen;
Entsorgungsleistungen;
Kampfmittelsondierung und - räumung. Kampfmitteluntersuchungen: 6.000 m Sondierbohrungen bis 10 m Tiefe unter GOK.

Erfüllungsort:
Hamburg

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer G705270329

Vergabeunterlagen:
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt.
Unterlagen: Bis 01.02.2018 bei DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und - bau
GmbH, Zimmerstr. 54, 10117 Berlin, Deutschland,
Tel.: +49 30- 20243- 222, Online- Plattform: https://vergabe.deges.de.
Die Unterlagen werden kostenfrei abgegeben.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Es werden elektronische Angebote akzeptiert:
mit fortgeschrittener elektronischer Signatur,
mit qualifizierter elektronischer Signatur.
Angebote an: DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und - bau GmbH, Poststelle, Zimmerstr. 54, 10117 Berlin, Tel.: +49 30- 20243- 222,
Fax: +49 30- 20243- 791, Online- Plattform: https://vergabe.deges.de.
Angebotssprache: Deutsch.
Ablauf der Angebotsfrist: 01.02.2018, 10:00 Uhr.
Eröffnungstermin: 01.02.2018, 10:00 Uhr.
Ort: Siehe a), Zimmer: 0.05.
Bieter und deren bevollmächtigte Vertreter.

Ausführungsfrist:
Baubeginn: 12 Werktage nach Zuschlagserteilung;
Vollendung der Ausführung: 30.04.2018.

Bindefrist:
02.03.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Abschlagszahlungen und Schlusszahlung gemäß VOB/ B und ZVB/ E- StB.

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte Unternehmen führen
den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die
Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
e.V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes
Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert
sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation
erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen
haben als vorläufigen Nachweis der Eignung
mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung
zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz
von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen
die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die
Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind
die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der
in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen
zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen,
die nicht in deutscher Sprache abgefasst
sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
beizufügen. Das Formblatt Eigenerklärung zur
Eignung ist erhältlich: Siehe Vergabeunterlagen.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner
Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3
VOB/ A zu machen - Auf gesondertes Verlangen sind
einzureichen: Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug,
Eintragung in der Handwerksrolle oder bei
der Industrie- und Handelskammer. Mit Angebotsabgabe
vorzulegen - Gültige Präqualifikationsnachweise
(PQ VOB) für folgende PQ- Leistungsbereiche:
511- 08 Kampfmittelräumung. Nachweis der Registereintragung
entsprechend §10 (2) Kampfmit- teIVO
durch die zuständige Behörde; Eignungsnachweis
gemäß Merkblatt 11 der Behörde für Umwelt
und Energie, Amt für Umweltschutz, Hamburg.

Besondere Bedingungen:
Bietergemeinschaft: Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstiges
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/ A):
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Vergaberecht,
Neuenfelder Straße 19, 21109 Hamburg.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen