DTAD

Ausschreibung - Kanalerneuerung in Lingenfeld (ID:6263134)

Auftragsdaten
Titel:
Kanalerneuerung
DTAD-ID:
6263134
Region:
67360 Lingenfeld
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.06.2011
Frist Angebotsabgabe:
20.07.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
ca. 170 m GFK-Rohrleitung DN 600 und ca. 25 St. Hausanschlussleitungen DN 150 einschl. der zugehörigen Erd- und Verbauarbeiten, ca. 390 qm Wiederherstellen des Straßenaufbaus im Bereich der Leitungsgräben, ca. 1050 qm Asphaltdeckschicht über die g...
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Abbruch-, Sprengarbeiten, Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Bitumen, Asphalt, Rohre, zugehörige Artikel, Kanalisationsarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a)Auftraggeber (Vergabestelle): Verbandsgemeinde Lingenfeld, Hauptstraße

60, D-67360 Lingenfeld, Tel: 06344-509-0, Fax: 06344-509-199, E-Mail: vgwerke@

vg-lingenfeld.de.

b)Gewähltes Vergabeverfahren (Art der Vergabe): Öffentliche

Ausschreibung (VOB/A § 12 Nr. 1).

c)Ggf. Auftragsvergabe auf elektronischem

Weg und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung: nein.

d)Art des Auftrages,

der Gegenstand der Vergabe ist: Bauauftrag.

e)Ort der Ausführung: Bundesland:

Rheinland-Pfalz. Landkreis: Germersheim. Ort: D-67360 Lingenfeld.

f)Art und Umfang der Leistung: Kanalbauarbeiten OG Freisbach und OG Schwegenheim,

aufgeteilt in folgende 3 Lose. Folgende wesentliche Leistungen: Los 1

- Kanalerneuerung Hauptstraße: ca. 170 m GFK-Rohrleitung DN 600 und ca. 25

St. Hausanschlussleitungen DN 150 einschl. der zugehörigen Erd- und Verbauarbeiten,

ca. 390 qm Wiederherstellen des Straßenaufbaus im Bereich der Leitungsgräben,

ca. 1050 qm Asphaltdeckschicht über die gesamte Straßenbreite.

Kanalerneuerung Gartenstraße: ca. 120 m GFK-Rohrleitung DN 700 und ca. 15

St. Hausanschlussleitungen DN 150 einschl. der zugehörigen Erd- und Verbauarbeiten,

ca. 290 qm Wiederherstellen des Straßenaufbaus im Bereich der Leitungsgräben,

ca. 550 qm Asphaltdeckschicht über die gesamte Straßenbreite.

Los 2: - Neubau Staukanal Rappengasse: ca. 140 m GFK-Rohrleitung DN 1600,

ca. 55 m Drosselkanal DN 200, ca. 55 m Hausanschluss-Sammelleitung DN 200

und ca. 35 St. Hausanschlussleitungen DN 150 einschl. der zugehörigen Erdund

Verbauarbeiten, ca. 530 qm Wiederherstellen des Straßenaufbaus im Bereich

der Leitungsgräben, ca. 1100 qm Asphaltdeckschicht über die gesamte

Straßenbreite. Los 3: - Austausch Hauptsammler Mühlweg: ca. 340 m GFK-Rohrleitung

DN 1800 und ca. 5 St. Hausanschlussleitungen DN 150 einschl. der zugehörigen

Erd- und Verbauarbeiten, ca. 1500 qm Wiederherstellen des Straßenaufbaus

im Bereich der Leitungsgräben.

g)Zweck der baulichen Anlage oder des

Auftrages (nur wenn auch Planungsleistungen gefordert werden): i. d. R. nein.

h)Falls die bauliche Anlage oder der Auftrag in mehrere Lose aufgeteilt wird, Art und

Umfang der einzelnen Lose und Möglichkeit, für eines, mehrere oder alle Lose

Angebote einzureichen: Es können ein, mehrere oder alle Lose eingereicht werden.

Die Ausschreibungsunterlagen können nur als Gesamtpaket (mit allen Losen)

angefordert werden.

i)Zeitpunkt, bis zu dem die Leistungen beendet werden

sollen oder Dauer des Bauleistungsauftrages/etwaiger Ausführungszeitraum:

Los 1: Ausführungszeitraum: 15.08.2011 - 15.12.2011. Los 2: Ausführungszeitraum:

15.08.2011 - 15.12.2011. Los 3: Ausführungszeitraum: 15.08.2011 - 15.12.2011.

j)Ggf. Angaben nach § 8 Abs. 2 Nr. 3 zur Zulässigkeit von Nebenangeboten.

gemäß den Verdingungsunterlagen.

k)Name und Anschrift der Stelle,

bei der die Vergabeunterlagen und zusätzliche Unterlagen angefordert werden

können/Einsichtnahme in weitere Unterlagen - Schriftliche Anforderung der Verdingungsunterlagen

bei: DAR, Ingenieurbüro für Umweltfragen, Adolfsallee

27/29, 65185 Wiesbaden. Versand der Unterlagen erfolgt ab: 22.06.2011. Der

Versand der Unterlagen erfolgt nur gegen Vorlage eines Einzahlungsbeleges.

Die Bieter erhalten die Leistungsbeschreibung zusätzlich auf Datenträger (GAEB

90, DA 83). Die Angebotsabgabe erfolgt in Papierform, digitale Angebote sind

nicht zugelassen.

l)Ggf. Höhe und Einzelheiten der Zahlung des Entgelts für

Übersendung dieser Unterlagen - Höhe des Kostenbeitrages - für 2 Ausfertigungen

inkl. Datenträger: 80,00 EUR. Einzahlung durch Banküberweisung (kein

Verrechnungsschec

k)an: Empfänger: DAR - Ingenieurbüro für Umweltfragen,

Bank: Commerzbank, Konto-Nr.: 5 600 663, BLZ: 510 400 38. Die Gebühr wird

nicht zurückerstattet. Vorlage des Einzahlungsbeleges mit Vermerk: 3101-1619:

Freisbach/Schwegenheim.

n)Ablauf der Frist für den Eingang der Angebote:

siehe q).

o)Anschrift, an die die Angebote schriftlich zu richten sind bzw. ggf. an

die Anschrift, an die die Angebote elektronisch zu übermitteln sind: siehe a).

p)Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen: Deutsch.

q)Datum, Uhrzeit

und Ort des Eröffnungstermins der Angebote sowie Angabe, welche Personen,

bei der Eröffnung der Angebote anwesend sein dürfen: 20.07.2011, 11:00 Uhr.

Ort der Eröffnung: siehe a). Raum Nr.: 205. Nur bevollmächtigter Vertreter.

r)Ggf. geforderte Sicherheiten: Vertragserfüllungs-/Mängelansprüchebürgschaft in Höhe

von 5 % der Auftrags- bzw. Abrechnungssumme; Mängelansprüchebürgschaft

in Höhe von 3% der Abrechnungssumme; gemäß den Verdingungsunterlagen.

s)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf

die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind: gemäß § 16 VOB/B

bzw. den Verdingungsunterlagen.

t)Gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft

nach der Auftragsvergabe haben muss: gesamtschuldnerisch haftend

mit bevollmächtigtem Vertreter.

u)Verlangte Nachweise für die Beurteilung

der Eignung des Bieters: Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner

Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung

in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichni

s)nachzuweisen. Der Nachweis

der Eignung kann auch durch Eigenerklärungen gemäß Formblatt 124 (Eigenerklärungen

zur Eignun

g)erbracht werden. Darüber hinaus hat der Bieter zum

Nachweis seiner Fachkunde folgende Nachweise gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A

zu erbringen: Die Anforderungen der vom Deutschen Institut für Gütesicherung

und Kennzeichnung e. V. herausgegebenen Gütesicherung Kanalbau RAL-GZ

961 sind zu erfüllen. Die DVGW-Zulassungen bzw. andere gleichwertige Nachweise

sind vorzulegen.

v)Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist: 30.09.2011.

w)Sonstige Angaben / Nachprüfstelle behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen

- Auskünfte zum Verfahren erteilt (nur schriftliche Anfragen): Vergabestelle

- siehe a), DAR - Deutsche Abwasser-Reinigungs-Ges. mbH, Ingenieurbüro

für Umweltfragen, Adolfsallee 27/29, 65185 Wiesbaden, Fax: 0611 - 360 96-12.

Name und Anschrift der Stelle, an die sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung

behaupteter Vergabeverstöße gegen Vergabebestimmungen wenden kann:

Kreisverwaltung Germersheim, Luitpoldplatz 1, D-76726 Germersheim.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen