DTAD

Ausschreibung - Kanalisationsarbeiten in Leer (ID:11852281)

Übersicht
DTAD-ID:
11852281
Region:
26789 Leer
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Wasser-, Kanalbauarbeiten, Erschliessungsarbeiten, Kanalisationsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Neubau der Mischwasserkanalisation Johannstraße und Auf der Lübsche: ca. 690 m Rückbau vorh. Leitung DN 150 (Anschlussltg.); ca. 710 m Rückbau vorh. Leitung DN 250 - DN 300; ca. 690 m...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.04.2016
Frist Angebotsabgabe:
10.05.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadtwerke Leer AöR,
Schleusenweg 16,
26789 Leer,
Tel.: (0491) 92770-0,
Fax: (0491) 92770-55,
info@stadtwerke-leer.de.

Anforderung der Unterlagen bei:
Die Vergabeunterlagen können ausschließlich in
elektronischer Form kostenfrei über die Vergabeplattform
subreport ELViS unter www.
subreport.de/E39949963 heruntergeladen
werden.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau der Mischwasserkanalisation
Johannstraße und Auf der Lübsche:
ca. 690 m Rückbau vorh. Leitung
DN 150 (Anschlussltg.);
ca. 710 m Rückbau vorh. Leitung DN 250 - DN 300;
ca. 690 m SW-/RW-Anschlussleitung DN/
OD 160 herstellen; ca. 40 m MW-Kanal herstellen
DN/OD 315, PVC-U; ca. 670 m MWKanal
herstellen DN/OD 500, PVC-U; 10 St.
Schachtneubau; 12 St. Schachtrückbau; 69
St. Abwasserkontroll-Sets einbauen; ca. 590m² Pflasterflächen aufnehmen / herstellen;
ca. 1400 m² Pflasterflächen aufnehmen /
übernehmen; ca. 1400 m² Asphaltragdeckschicht
herstellen.

Erfüllungsort:
Im Stadtgebiet von 26789 Leer (Ostfriesland).

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen können unter folgender
Adresse eingesehen werden: Stadtwerke
Leer AöR, Vergabestelle (Herr Kramer),
Schleusenweg 16, 26789 Leer, Tel.: (0491)
92770-61, Fax: (0491) 92770-10, vergabestelle@
stadtwerke-leer.de. Eine Herausgabe
der Vergabeunterlagen findet ausschließlich
in elektronischer Form kostenfrei über die
Vergabeplattform subreport ELViS unter
www.subreport.de/E39949963 statt.
10.05.2016, um 10:00 Uhr.
Angebote sind in Papierform in einem verschlossenen
Umschlag auf dem Postwege oder
persönlich zu richten an: Stadtwerke Leer
AöR; Information, Zimmer 5;
Schleusenweg 16; 26789 Leer.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
10. Mai 2016, um 10:00 Uhr.
Ort: Vergabestelle

Ausführungsfrist:
Ausführungsbeginn:13.06.2016.
Ausführungsende:30.11.2016.

Bindefrist:
06.06.2016.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Gemäß Vergabeunterlagen.
Gesamtschuldnerisch
haftend mit bevollmächtigten Vertretern.

Zahlung:
Gemäß Vergabeunterlagen.

Geforderte Nachweise:
Der Bieter hat mit seinem
Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde,
Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit
eine direkt abrufbare Eintragung in die
allgemein zugängliche Liste des Vereins für
Präqualifizierung von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifizierungsverzeichnis) nachzuweisen.
Der Nachweis der Eignung kann auch
durch Eigenerklärung gem. Formblatt 124
(Eigenerklärungen zur Eignung) erbracht
werden. Bieter, die in die engere Wahl kommen,
haben die Eigenerklärung durch die darin
genannten Bescheinigungen der zuständigen
Stellen zu bestätigen. Dies muss innerhalb
von 6 Kalendertagen nach Aufforderung
durch den AG erfolgen. Zusätzlich zu
den vorgenannten Eignungsnachweisen hat
der Bieter seinem Angebot weitere Angaben
zur Eignung im Kanalbau zu machen. 1. Der
Nachweis gilt als erbracht, wenn der Bieter
die Erfüllung der Anforderungen und die Gütesicherung
des Unternehmens nach RALGZ
961 mit dem Besitz des entsprechenden
RAL-Gütezeichens Kanalbau für die geforderte
Beurteilungsgruppe nachweist. 2. Sofern
der Bieter nicht über das entsprechende
RAL-Gütezeichen Kanalbau verfügt, gilt der
Nachweis gleichfalls als erbracht, wenn der
Bieter erstens die Erfüllung der Anforderungen
durch einen Prüfbericht nachweist. Der
Prüfbericht muss dabei den Güte- und Prüfbestimmungen
des Abschnitts 4.1 RAL-GZ
(Erstprüfung) für die geforderte Beurteilungsgruppe
entsprechen. Der Abschnitt 4.1
sieht vor, dass sowohl (Neu-) Antragsteller
als auch bereits eingetragene Gütezeichenbenutzer
geeignete Unterlagen zum Nachweis
der jeweils angestrebten Beurteilungsgruppe
vorzulegen haben. Anschließend wird
die Einhaltung der Anforderungen durch
Firmen- und Baustellenbesuche überprüft.
Diese Nachweis-Art ist also erheblich zeitaufwändiger.
Dies hat der Bieter zu berücksichtigen.
Zweitens muss der Bieter eine Verpflichtung
vorlegen, dass er im Auftragsfall
für die Dauer der Werkleistung einen Vertrag
zur RAL-Gütesicherung GZ 961 entsprechend
Abschnitt 4.3 abschließen und die zugehörige Eigenüberwachung entsprechend
Abschnitt 4.3 durchführen werde. Die Eigenüberwachung
hat im Beisein eines Mitarbeiters
der Stadtwerke Leer AöR zu erfolgen.
Die Ergebnisse / Protokolle sind den Stadtwerken
Leer AöR zu übergeben.

Sonstiges
Landkreis Leer, Bergmannstraße 37, 26789 Leer.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen