DTAD

Ausschreibung - Kanalisationsarbeiten in Koblenz (ID:7757473)

Auftragsdaten
Titel:
Kanalisationsarbeiten
DTAD-ID:
7757473
Region:
56068 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.11.2012
Frist Vergabeunterlagen:
13.12.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Herstellung von Anschlusskanälen, Reparaturen von Entwässerungsanlagen, Neubau von Entwässerungsanlagen von geringem Umfang. Die Bausumme wird auf ca. 2,4 Mio. (bezogen auf die Laufzeit) geschätzt.
Kategorien:
Wasser-, Kanalbauarbeiten, Erschliessungsarbeiten, Kanalisationsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):

Stadtentwässerung Koblenz -Eigenbetrieb

der Stadt Koblenz-, Bahnhofstraße 47,

56068 Koblenz, Internet www.ausschreibungen.

koblenz.de.

b) Vergabeverfahren:

Beschränkte Ausschreibung nach Öffentlichem

Teilnahmewettbewerb VOB/A - Vergabenummer 2013-85-0003-B.

d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen.

e) Ort der Ausführung: Stadtgebiet Koblenz.

f) Art und Umfang der Leistung: Herstellung

von Anschlusskanälen, Reparaturen von

Entwässerungsanlagen, Neubau von Entwässerungsanlagen

von geringem Umfang.

Die Bausumme wird auf ca. 2,4 Mio. (bezogen

auf die Laufzeit) geschätzt.

g) Erbringen

von Planungsleistungen: nein.

Zweck der baulichen Anlage: Aufnahme und

Ableitung von Abwässern. Zweck der Bauleistung:

Reparaturen und Neubau von Anschlussleitungen.

h) Aufteilung in Lose: nein.

i) Ausführungsfristen - Dauer der Leistung:

24 Monate; ggf. Beginn der Ausführung: 03.2013.

m) Frist für den Eingang der Teilnahmeanträge: 13.12.2012, 9.30 Uhr. Anschrift,

an die die Anträge zu richten sind:

Stadtverwaltung Koblenz, Zentrale Vergabestelle,

Gymnasialstraße 2, 56068 Koblenz.

Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe

spätestens am 07.01.2013.

t) Rechtsform der Bietergemeinschaft: Gesamtschuldnerische

Haftung.

u) Nachweise

der Eignung: Präqualifizierte Unternehmen

führen den Nachweis der Eignung durch den

Eintrag in die Liste des Vereins für die

Präqualifikation von Bauunternehmen

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz

von Nachunternehmen ist auf Verlangen

nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen

präqualifiziert sind oder die

Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen

haben zum Nachweis der Eignung mit dem

Teilnahmeantrag das ausgefüllte Formblatt

124 Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen.

Bei Einsatz von Nachunternehmen sind

auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen

auch für die vorgesehenen Nachunternehmen

abzugeben, es sei denn, die

Nachunternehmen sind präqualifiziert. In

diesem Fall reicht die Angabe der Nummer,

unter der die Nachunternehmen in der Liste

des Vereins für die Präqualifikation von

Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)

geführt werden. Gelangt ein Teilnahmeantrag

in die engere Wahl, sind die

Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)

auf gesondertes Verlangen durch

Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung

genannten Bescheinigungen zuständiger

Stellen zu bestätigen. Referenzbescheinigungen

für 3 Referenzen mit den gemäß

Formblatt 124 geforderten Angaben sind

bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.

Ebenfalls mit dem Teilnahmeantrag

vorzulegen sind die geforderten Angaben

zum Personaleinsatz in den letzten 3 abgeschlossenen

Geschäftsjahren. Das Formblatt

124 (Eigenerklärungen zur Eignung)

ist unter nachstehendem Link erhältlich: http://

www.koblenz.de/verwaltung_politik/k09_ausschreibungen_firmenadressliste.html.

Darüber hinaus hat der Bieter zum

Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben

gemäß VOB/A § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A

zu machen: Gütezeichen Kanalbau, Beurteilungsgruppe

AK 1 oder gleichwertig Falls

der Anbieter keine Betriebsstätte im Stadtgebiet

von Koblenz betreibt, ist anhand eines

detaillierten Konzeptes darzulegen, wie

bei Eintritt eines Notfalles, binnen 2 Stunden

eine Baustelle vor Ort eingerichtet und

mit fachkundigem Personal besetzt werden

kann. Zudem ist nachzuweisen, dass vom

Bieter im Stadtgebiet eine ein-gefriedete

Lagerfläche gestellt werden kann. Das ist

zwingend erforderlich, da teilweise Bauteile

bauseits bereitgestellt werden, die dort bis

zum Einbau fachgerecht zu lagern sind.

v) Sonstige Angaben - Auskünfte zum Verfahren

und zum technischen Inhalt erteilt: Anschrift

siehe a).

w) Nachprüfung behaupteter

Verstöße - Nachprüfungsstelle (§ 21

VOB/A): Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

(ADD), Referat 45, Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen