DTAD

Ausschreibung - Kanalreinigung und Dichtheitsprüfung in Ranschbach (ID:7594464)

Auftragsdaten
Titel:
Kanalreinigung und Dichtheitsprüfung
DTAD-ID:
7594464
Region:
76829 Ranschbach
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.10.2012
Frist Angebotsabgabe:
30.10.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Los 1: Reinigung von ca. 350 km Kanalnetz innerhalb von 3 Jahren Im ersten Jahr (2013) ca. 80 km Kanal (Stadt), im zweiten Jahr (2014) ca. 140 km Kanal in Stadt und Stadtteilen und im dritten Jahr (2015) ca. 130 km Kanal (Stadt) gereinigt. Los 2: Prüfungen von ca. 2.000 Muffen innerhalb von 3 Jahren
Kategorien:
Reinigung, Sanierung des städtischen Raumes, Kanalisationsarbeiten
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Name,

Anschrift,

Telefonnummer,

Faxnummer des Auftraggebers

Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau

Friedrich-Ebert-Straße 5

76829 Landau in der Pfalz

+49 (6341) 13-8600

+49 (6341) 13-8609

ew-landau@landau.de

b) Gewähltes Vergabeverfahren

Öffentliche Ausschreibung

c) Art des Auftrages

Bauleistung oder Bauvertrag

Kanalreinigung und Dichtheitsprüfung

d) Ort der Ausführung Kanalnetz im Stadtgebiet der Stadt Landau

e) Art und Umfang der Leistung Los 1: Reinigung von ca. 350 km Kanalnetz

innerhalb von 3 Jahren

Im ersten Jahr (2013) ca. 80 km Kanal (Stadt), im

zweiten Jahr (2014) ca. 140 km Kanal in

Stadt und Stadtteilen und im dritten Jahr (2015)

ca. 130 km Kanal (Stadt) gereinigt.

Los 2: Prüfungen von ca. 2.000 Muffen

innerhalb von 3 Jahren

f) Losweise Vergabe ja

g) Erforderliche Planungsleistungen Keine

h) Voraussichtliche Ausführungsfristen Beginn: 01.12.2012

Ende: 30.11.2015

i) Name und Anschrift der Stelle, bei der

die Vergabeunterlagen mit dem

Einzahlungsbeleg angefordert werden

können

Stadtverwaltung Landau

Zentrale Vergabestelle

Marktstraße 50

76829 Landau in der Pfalz

Tel. +49 (0) 6341 / 13 1602

Fax +49 (0) 6341 / 13 88 1609

j) Höhe und Einzelheiten der Zahlung des

Entgeltes

Das Entgelt für die Vergabeunterlagen beträgt

11,65 EUR und ist an folgenden

Zahlungsempfänger zu leisten:

Zahlungsempfänger: Stadt Landau in der Pfalz

bei Sparkasse Südliche Weinstraße,

BLZ 548 500 10, Konto Nr. 18.

Verwendungszweck:

57206 / 1147 4626 069 / 30780

(bitte unbedingt angeben!)

Keine Schecks erwünscht!

k) Ablauf der Frist für die Einreichung der

Angebote

30.10.2012, 10:30 Uhr

l) Anschrift, an die die Angebote zu

richten sind

Stadtverwaltung Landau

Zentrale Vergabestelle

Zimmer 104 - 106

Marktstraße 50

76829 Landau in der Pfalz

m) Sprache, in der die Angebote

abzugeben sind

Deutsch

n) Personen, die bei der Eröffnung der

Angebote anwesend sein dürfen

Bieter und ihre Bevollmächtigten

o) Datum, Uhrzeit, Ort der Eröffnung der

Angebote

Datum: 30.10.2012

Uhrzeit: 10:30 Uhr

Ort: Stadtverwaltung Landau

Zentrale Vergabestelle

Zimmer 104 - 106

Marktstraße 50

76829 Landau in der Pfalz

p) Geforderte Sicherheiten Vertragserfüllungs- und

Mängelansprüchebürgschaft über 5 v. H. (sofern

die Auftragssumme 250.000 € netto erreicht) eines

in der Europäischen Gemeinschaft zugelassenen

Kreditinstituts oder Kredit- beziehungsweise

Kautionsversicherers.

q) Wesentliche Zahlungsbedingungen Zahlungen nach § 16 VOB/B nach Baufortschritt

r) Gegebenenfalls Rechtsform, die die

Bietergemeinschaft, an die der Auftrag

vergeben wird, haben muss.

Gesamtschuldnerisch haftende

Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem

Vertreter

s) Verlangte Nachweise mit

Angebotsabgabe für die Beurteilung

des Bieters

Der Eignungsnachweis kann durch Eintrag in die

Liste des Vereins für die Präqualifikation von

Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)

oder durch das ausgefüllte Formblatt 124

„Eigenerklärung zur Eignung“ erbracht werden.

Folgende Nachweise sind aus technischer Sicht

erforderlich und mit dem Angebot vorzulegen:

Ausbildungsnachweise und Nachweise

über Tätigkeiten der einzelnen

Mitarbeiter im Bereich der

Kanalreinigung, Kanal- TV- Befahrung (Los

1), sowie Muffenprüfungen (Los 2) der

letzten 3 Jahre, die für den EWL zum

Einsatz kommen sollen

Gültiger Nachweis des Besitzes der RALGütezeichen

R und I der Gütegemeinschaft

Herstellung und Instandhaltung von

Entwässerungskanälen und -leitungen e.V.

Nachweis des Bedienungspersonals über

die erfolgreiche Teilnahme an Aus- und

Fortbildungskursen der DWA bzw.

gleichwertige Fortbildungen. Schulungen

des Aufbauherstellers werden nicht

anerkannt.

Angaben über den Personalstamm, der für

die auszuführenden Tätigkeiten in Frage

kommt

Nachweis der Firma, dass sie seit

mindestens 3 Jahren Erfahrungen im

Bereich Kanalreinigung, Kanal-TVBefahrung

und Muffenprüfungen hat

Referenzliste der Auftraggeber der letzten

3 Jahre incl. Ansprechpartner und

Telefonnummern

Angabe zu aktuellen, noch laufenden

Reinigungs-, TV- und Prüfungsarbeiten

zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe,

welche die Mitarbeiter des EWL

besichtigen/betreten dürfen

Vollständige Angaben zum Fuhr- und

Maschinenpark incl. KFZZulassungsnummer,

Schutzausrüstung

gemäß der geltenden UVV

1 Reinigungsfahrzeug mit Gerätevolumen

min 12 m³, Gesamtleistung ca. 320 l/min,

Betriebsdruck ca. 130 bar, Saugleistung

800 m³/h

1 Reinigungsfahrzeug mit Gerätevolumen

min 12 m³, Gesamtleistung ca. 600 l/min,

Betriebsdruck ca. 130 bar, Saugleistung

1200 m³/h

1 Sonderfahrzeug für kleinere

Reinigungsarbeiten mit Gerätevolumen

min 3 m³, Betriebsdruck ca. 100 bar

1 Wurzelfräse für alle Nennweiten

1 Betonfräse für alle Nennweiten

1 Kanalinspektionskamera mit Dreh-

Schwenkkopf für alle Nennweiten

1 Satellitenkamera ab DN 50

1 Schiebekamera ab DN 50

1 Prüfeinheit für Muffenprüfungen in

Kanälen DN 200 – 800

Berechtigung der Mitarbeiter des EWL zur

Besichtigung des Betriebsgeländes incl.

Maschinenpark, Sanitäreinrichtungen,

Schutzausrüstung etc.

Bedingung für den Auftrag der

Reinigungs- und Inspektionsarbeiten (Los

1) ist ein Einsatz innerhalb von 2 Stunden

in Notfällen auch an Sonn- und Feiertagen

und während der Nachtstunden, ein

Notfalltelefon muss vorhanden sein

Auf Verlangen sind folgende

Unterlagen vom Bieter vorzulegen:

Gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung):

Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/

Steuerberaters oder entsprechend testierte

Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte

Gewinn- und Verlustrechnungen;

Referenzbescheinigungen;

Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen

Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich

beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach

Lohngruppen mit extra ausgewiesenem

Leitungspersonal;

Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug,

Eintragung in der Handwerksrolle oder bei der

Industrie- und Handelskammer;

Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen

Sozialkasse, Unbedenklichkeitsbescheinigung des

Finanzamtes sowie eine

Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG;

qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der

Berufsgenossenschaft des für mich zuständigen

Versicherungsträgers mit Angabe der

Lohnsummen.

v) Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist 29.11.2012

w) Gegebenenfalls Nichtzulassung von

Änderungsvorschlägen oder

Nebenangeboten

keine

x) Nachprüfstelle Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier

Willy-Brandt-Platz 3

54290 Trier

Tel. 0651/94940

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen