DTAD

Ausschreibung - Kanalsanierung in Ranschbach (ID:5590714)

Auftragsdaten
Titel:
Kanalsanierung
DTAD-ID:
5590714
Region:
76829 Ranschbach
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.11.2010
Frist Vergabeunterlagen:
17.11.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Sonstige Tiefbauarbeiten, Müllentsorgung, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Erschliessungsarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Auftraggeber: Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau, Friedrich-Ebert-

Straße 5, 76829 Landau in der Pfalz, Telefon +49 (6341) 13-8600, Telefax +49

(6341) 13-8609. Gewähltes Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung

nach öffentlichem Teilnahmewettbewerb nach VOB/A. Art des Auftrages (Bauleistung

oder Bauvertrag): Kanalsanierung im Marien- und Südring in Landau

in der Pfalz. Ort der Ausführung: Stadtgebiet 76829 Landau in der Pfalz. Art und

Umfang der Leistung im Wesentlichen - Sanierung Hauptkanal und Anschlussleitungen:

ca. 460 m lnliner für Anschlussleitungen DN 100 bis DNA 250; ca. 230

m Gerinnesanierung mit GFK-Schalen; ca. 400 m Handsanierung Risse; ca. 110

qm Fugensanierung Mauerwerkskanal; ca. 200 qm vollfl?chige Beschichtung;

ca. 31 St. Sanierung Einbindung der Anschlussleitungen; ca. 16 St. Abmauerung

stillgelegter Anschlussleitungen. Offene Bauweise: ca. 1 St. Neubau Schachtbauwerk;

ca. 15 St. Erneuerung Anbindung von Sinkk?sten in offener Bauweise;

ca. 5 St. Erneuerung Anschlussleitung in offener Bauweise; ca. 600 qm Kammerdielenverbau,

ersch?tterungsarm; ca. 420 cbm Erdaushub (Baugruben, Grabenaushub

Hausanschl?sse und Druckleitung). Wasserhaltung Abwasser: ca. 330

m Druckleitung DN 300 für Wasserhaltung verlegen und r?ckbauen; ca. 510 m

Druckleitung DN 100 für Wasserhaltung verlegen und r?ckbauen; ca. 2 St. Pumpen

für Wasserhaltung Abwasser (? 120 I/s); ca. 2 St. Pumpen für Wasserhaltung

Abwasser (? 15 l/s). Straßenbauarbeiten: ca. 60 cbm Aufreißen Asphaltbelag; ca.

90 cbm Lösen und abfahren von Unterbau; ca. 160 qm Erneuern Asphaltbelag.

Losweise Vergabe: nein. Erforderliche Planungsleistungen: keine. Voraussichtliche

Ausf?hrungsfristen - Beginn: März 2011; Ende: September 2011. Name und

Anschrift der Stelle, bei der die Anträge auf Teilnahme am öffentlichen Teilnahmewettbewerb

schriftlich zu stellen sind: bis zum 17. November 2010 - Entsorgungs-

und Wirtschaftsbetrieb Landau, Friedrich-Ebert-Straße 5, 76829 Landau

in der Pfalz. Die Aufforderung für die Angebotsabgabe erfolgt voraussichtlich am:

07. Dezember 2010. Nachprüfstelle: Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

Trier, Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier, Tel. 0651/94940. Anforderungsprofil an

die sich bewerbenden Firmen: Für den Auftrag kommen nur Bieter in Betracht,

die innerhalb der letzten drei Jahre Arbeiten gleichen Umfangs und gleichen

technischen Schwierigkeitsgrades mit Erfolg durchgeführt haben. Dem Antrag

auf Teilnahme an der Ausschreibung sind folgende Nachweise beizufügen: alle

Nachweise gemäß ? 6 Nr. 3 Abs. 2a) bis

i) VOB/A (oder Eintrag Pr?qualifikationsverzeichnis);

zu ? 6 Nr. 3 Abs. 1: Referenzliste vergleichbarer Projekte mit Angaben

über den Leistungsumfang bezogen auf die geforderten Sanierungstechniken

sowie die Ansprechpartner (Bauherr, Bauüberwachung jeweils mit Rufnummer);

Nachweis über die Einhaltung der Güte- und Pr?fbestimmungen der G?tegemeinschaft

Kanalbau (RAL-GZ 961), durch Vorlage des RAL-G?tezeichens

Kanalbau der entsprechenden Beurteilungsgruppen 5 oder eines entsprechenden,

gültigen Erstpr?fungsberichtes nach RAL-GZ 961 sowie Sanierungshandbuch

nach RAL-GZ 961 mit Verfahrensbeschreibung, Verfahrensnachweisen,

Materialnachweisen, Produktdatenbl?ttern und Dokumentation der Eigen?berwachung;

Erst- und Eignungsnachweis für das lnlinerverfahren; Zulassung für

Laminierarbeiten DVS 2220; Beschreibung aller verwendeten Verfahren sowie

deren Zulassungen (DIBt); wasserrechtliche Unbedenklichkeitsbescheinigung

für alle verwendeten Stoffe, Materialien und Verfahren; Benennung der Technikverf?gbarkeit

unter Angabe der Systembezeichnung des Herstellers, Anzahl der

Sanierungseinheiten, des Technikstands und der vorgesehen Materialien jeweils

für den Bewerber und den vorgesehenen Nachunternehmer; Dokumentation

der Personalqualifikation der möglichen Truppführer, jeweils Bewerber und

Nachunternehmen. Die Personalqualifikation ist mit personenbezogenen lnformationen

über deren zurückliegende Erfahrungen mit der jeweiligen Gerätetechnik

nachzuweisen. Je Sanierungstrupp ist ein Truppmitarbeiter zu benennen der

über die Eignung und Qualifikation zur Sicherung von Arbeitsstellen verfügt.

Die Vorlage weiterer Produktnachweise im Rahmen des Angebotes wird vorbehalten.

Die Nachweise sind bei Arbeits- / Bietergemeinschaften für alle Partner

abzugeben. Dies gilt auch für Subunternehmer. Beim öffentlichen Teilnahmewettbewerb

werden nur die Firmen in die Wertung einbezogen, welche ihrer

Bewerbung die geforderten Unterlagen beigefügt haben. Die Auswahl unter den

Bewerbern trifft der Entsorgung- und Wirtschaftsbetrieb Landau, Anstalt des öffentlichen

Rechts. Der Teilnahmewettbewerb beinhaltet keinen Rechtsanspruch

auf Zusendung eines Leistungsverzeichnisses. Die Auswahl unter den Bewerben

trifft der Entsorgung- und Wirtschaftsbetrieb Landau. Ein Rechtsanspruch

auf Aufforderung besteht nicht.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen