DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Kanalsanierung in "Geschlossener Bauweise" in Rodgau (ID:14057840)


DTAD-ID:
14057840
Region:
63110 Rodgau
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Kanalisationsarbeiten, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Abwasserrohre
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
1. Kanalreinigungsarbeiten 2. Roboterarbeiten: ca. 15 Grundwasserabdichtungen an Einlaufen ca. 25 Grundwasserabdichtungen an Muffen ca. 25 Stutzen mit Roboter im DN 250-300 abfräsen ca. 60...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
15.05.2018
Frist Angebotsabgabe:
29.05.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber (Vergabestelle):
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Rodgau, Eigenbetrieb der Stadt
Rodgau
Straße:Friedberger Straße 37
Stadt/Ort: 63110 Rodgau
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Frau Sattler
Telefon:06106-8296-4443
Fax:06106-8296-4990
E-Mail :kanal @ stadtwerke-rodgau.de
digitale Adresse(URL):www.stadtwerke-rodgau.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art und Umfang der Leistung: Kanalsanierung in "Geschlossener Bauweise"
1. Kanalreinigungsarbeiten
2. Roboterarbeiten:
ca. 15 Grundwasserabdichtungen an Einlaufen
ca. 25 Grundwasserabdichtungen an Muffen
ca. 25 Stutzen mit Roboter im DN 250-300 abfräsen
ca. 60 Anschlüsse in Inliner DN 250 - DN 300 mit Roboter (Kate) einbinden
ca. 6 Anschlüsse in Inliner DN 700 - DN 1.000 händisch einbinden
ca. 35 Wurzeleinwüchse in DN 250 - DN 300 entfernen
ca. 50 Wurzeleinwüchse in DN 350 - DN 500 entfernen
ca. 35 Dichtungen/Dichtmasse/Inkrustationen im DN 450 - DN 600 rausfräsen
ca. 15 Dichtungen/Dichtmasse/Inkrustationen im > DN 700 händisch rausfräsen
ca. 40 m feste Ablagerungen fräsen im DN 200 - DN 600
ca. 78 Muffenversätze mit Fräsroboter egalisieren im DN 250 - DN 450
11 Kurzliner bis 1,50 m Länge im DN 250 - DN 300 rausfräsen
ca. 40 Anschlüsse mit Hutprofil in Inliner DN 250 einbinden
Anforderungen an Verfahren und Technikeinsatz:
Es werden nur hydraulisch angetriebene Fräsroboter - KATE, PMO, Sat-Roboter oder gleichwertiger
Art und die Sanierung mit Epoxidharz zugelassen.
Gütezeichen sind mit dem Angebot vorzulegen
3. Inlinerverfahren:
Vorarbeiten für die Inlinerarbeiten (ca. 1.770,00 m)
ca. 1.190,00 m Inlinereinbau DN 250 mit VE Harz
ca. 115,00 m Inlinereinbau DN 300 mit VE Harz
ca. 145,00 m Inlinereinbau DN 350 mit VE Harz
ca. 40,00 m Inlinereinbau DN 400 mit VE Harz
ca. 65,00 m Inlinereinbau DN 500 mit VE Harz
ca. 155,00 m Inlinereinbau DN 600 mit VE Harz
ca. 85,00 m Inlinereinbau DN 900 mit VE Harz
ca. 100 Anschlüsse mit Roboter auf fräsen
ca. 6 Anschlüsse händisch auf fräsen
4. Schachtreparatur- und Sanierungsarbeiten:
ca. 78 Schächte mit Reinigungsmaschine reinigen
ca. 250 Stück Injektionspacker für Schachtabdichtungen setzen
ca. 6 Stück Ausbrüche ausbessern
ca. 50 m Schachtringfugen sanieren
ca. 20 m ^2 Schachtwände beschichten
ca. 45 Stück Fließsohlen und Seitenflächen beschichten
ca. 83 Stück Bankette/Auftritte beschichten
ca. 7 Stück Bankette und Fließsohlen neu herstellen
ca. 250 m ^2 freiliegende Bewehrungseisen strahlen
ca. 250 m ^2 Reprofilierung Bauwerksdecken
ca. 8 m ^2 Reprofilierung Schacht- und Bauwerkswände
ca. 250 m ^2 Bauwerksdecken mit GFK auskleiden
ca. 8 m ^2 Bauwerkswände mit GFK auskleiden
ca. 325 lfdm Übergänge herstellen
Überprüfungsleistungen
Gütezeichen sind mit dem Angebot vorzulegen
5. Absperr- und Wasserhaltungsarbeiten durchführen
Produktschlüssel (CPV):
45232440 Bauarbeiten für Abwasserrohre

Erfüllungsort:
Ausführungsort: verschiedene Straßen, 63110 Rodgau ST Nieder-Roden
NUTS-Code: DE71C Offenbach, Landkreis

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 4611/43
Vergabenummer/Aktenzeichen: 42-2018
Sonstige Angaben:
nachr. HAD-Ref.: 4611/43
nachr. V-Nr/AKZ : 42-2018

Vergabeunterlagen:
Auftragsvergabe auf elektronischem Weg und Verfahren der Ver- und
Entschlüsselung: kein elektronisches Vergabeverfahren
Kosten der Vergabeunterlagen: 60,- EUR incl. CD und Postversand
Zahlungsweise:Bar, Verrechnungsscheck, Überweisung
Empfänger :Ing.-Büro Lothar Jäger
IBAN :DE51 5206 2200 0000 6700 14
BIC :GENODEFlGUB
bei Kreditinstitut: VR -- Bank Chattengau eG
Verwendungszweck (bitte immer angeben !) :Stadtwerke Rodgau TG NR1 - 2.
BA 2018
- A42/2018
Anforderung der Vergabeunterlagen:
Offizielle Bezeichnung: Ing.-Büro - IBJ - Lothar Jäger
Straße:Marktplatz 2
Stadt/Ort: 34281 Gudensberg
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Dipl.-Ing. Lothar Jäger
Telefon:05603-9184850
E-Mail:info@ibj-jaeger.de
Nähere Auskünfte erhältlich bei/Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen:
Offizielle Bezeichnung:Stadtwerke Rodgau - Stadtentwässerung
Straße:Hans-Böckler-Straße 1
Stadt/Ort: 63110 Rodgau
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Frau Sattler
Telefon:06106-8296-4443
Fax:06106-8296-4990
E-Mail :kanal @ stadtwerke-rodgau.de

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotseröffnung: 29.05.2018 14:00 Uhr
Ort: Stadtwerke Rodgau - Stadtentwässerung
Hans Böckler Straße 1,1. OG, Besprechungsraum
63110 Rodgau - Jügesheim
Bei der Öffnung des Angebots dürfen anwesend sein: Bieter oder deren
Bevollmächtigte

Ort der Angebotsabgabe:
siehe unter k) Nähere Auskünfte erhältlich bei/ Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen

Frist für den Eingang der Angebote: 29.05.2018 13:30 Uhr

Ausführungsfrist:
Ausführungsfrist:
Beginn : 16.07.2018
Ende: 22.12.2018

Bindefrist:
Zuschlags- und Bindefrist: 25.06.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Sicherheitsleistungen: Für die Auftragserfüllung: 5 % der Auftragssumme
Für die Mängelansprüche: 3 % der Abrechnungssumme

Zahlung:
Zahlungsbedingungen: gemäß § 16 VOB/B

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
Preis

Geforderte Nachweise:
Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6a VOB/A/1,
§ 13 Abs. 1, 2
HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR)
vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und
Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Mit dem Angebot sind vorzulegen:
1. Gütesicherung RAL GZ 961 für alle Leistungen
2. Das Anforderungsprofil (Zusätzliche technische Vorbemerkungen) ist
zu erfüllen.
3. DIBT-Zulassung für den Inliner ist beizufügen.
4. Gütezeichen für alle auszuführenden Leistungen:
Reinigungsarbeiten - R
Roboterarbeiten - S 10.1, S 10.2
Inlinerarbeiten - S 27.3
Kurzlinerarbeiten - S 15.1
Schachtreparatur- / Sanierungsarbeiten - S 42.2
sind dem Angebot beizufügen.
5. Benennung der Technikverfügbarkeit unter Angaben der
System-bezeichnung der
Herstellers, Anzahl der Einheiten, des Tech-nikstandes (Baujahr) und
der vorgesehenen
Materialien, jeweils für den Bewerber und die Nachunternehmer
6. Alle Bieterangaben des Leistungsverzeichnisses sind zwingend
erforderlich.
8. Für die Robotertechnik werden nur hydraulisch angetriebene Anla-gen
(KATE, PMO,
Sat-Roboter oder gleichwertiger Art) und die Sanierung mit Epoxydharz
zugelassen.
9. Für die Schachtreinigung werden nur leistungsfähige
Schachtreini-gungsgeräte
zugelassen
Leistungen, die durch Nachunternehmer erbracht werden sollen, sind nach
Art und Namen
zu benennen.

Besondere Bedingungen:
gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe haben muss: gesamtschuldnerisch haftend mit einem bevollmächtigten Vertreter

Sonstiges
Nachprüf stelle:
Regierungspräsidium Darmstadt, VOB-Stelle
Wilhelminenstraße 1-3, 64287 Darmstadt

Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und
Tariftreuegesetz:
Abgabe einer Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt,
auch für Nach-
und Verleihunternehmen.
Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der
Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt ergebenden
Verpflichtung wird
vereinbart: Nein

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD