DTAD

Ausschreibung - Kanalsanierungsarbeiten in Ranschbach (ID:4967208)

Auftragsdaten
Titel:
Kanalsanierungsarbeiten
DTAD-ID:
4967208
Region:
76829 Ranschbach
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
31.03.2010
Frist Angebotsabgabe:
14.04.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Kanalisationsarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibung nach VOB/A

Beschränkte Ausschreibung mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb

Name,

Anschrift,

Telefonnummer,

Faxnummer des Auftraggebers

Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau

Friedrich-Ebert-Straße 5

76829 Landau in der Pfalz

+49 (6341) 13-8600

+49 (6341) 13-8609

Gewähltes Vergabeverfahren

Beschränkte Ausschreibung mit ?ffentl. Teilnahmewettbewerb

Art des Auftrages

Bauleistung oder Bauvertrag)

Kanalsanierungsarbeiten in Landau-Queichheim und Landau-M?rzheim

Ort der Ausführung

Stadtgebiet 76829 Landau in der Pfalz

Art und Umfang der Leistung

im Wesentlichen:

Schadensbild der zu sanierenden Kan?le:

Undichtigkeit, Korrosion, ausgebrochene Stutzen, Wurzeleinwuchs, Risse

Sanierung Kanalprofile DN 300, Queichheim

"Queichh. Hauptstraße", "Im Vogelsang"

ca. 700 m Kanalsanierung DN 300

ca. 11 St. Sanierung von Schachtgerinnen

ca. 80 St. Einbindungen von Zul?ufen

Die Maßnahme "Queichheimer Hauptstraße" und Im "Vogelsang" beinhaltet

die Sanierung von Mischwasserkanälen DN 300 Sb mit insges. 10

Haltungen, wovon 8 Haltungen hintereinander liegend sind,

Haltungseinzell?ngen von 19 m bis 85 m. Die mittlere Tiefenlage betr?gt

21,50 m. Der max. Grundwasserstand ist mit 1,00 m unter GOK anzusetzen.

Der Sanierungsbereich liegt im Wasserschutzgebiet Zone 1.

Sanierung Kanalprofile DN 300 und DN 500 in

M?rzheim, "Br?hlstra?e"

ca. 45 m Kanalsanierung DN 300

ca. 60 m Kanalsanierung DN 500

Die Maßnahme "Br?hlstra?e" beinhaltet die Sanierung eines

Regenwasserkanals DN 300 Sb und DN 500 Sb mit insgesamt 4

hintereinander liegenden Haltungen mit Haltungseinzell?ngen von 6 m bis

41 m. Die mittlere Tiefenlage betr?gt 2,60 m

Losweise Vergabe

Nein

Erforderliche Planungsleistungen

Keine

Voraussichtliche Ausf?hrungsfristen

Beginn: 26.07.2010

Ende: 03.09.2010

Name und Anschrift der Stelle, bei der die Anträge auf Teilnahme am

öffentlichen Teilnahmewettbewerb schriftlich zu stellen sind:

bis zum 14.04.2010

Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau

Friedrich-Ebert-Straße 5

76829 Landau in der Pfalz

Die Aufforderung für die Angebotsabgabe erfolgt voraussichtlich am

06.05.2010

Gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft, an die der

Auftrag vergeben wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsge-meinschaft mit bevollmächtigtem

Vertreter

Anforderungsprofil an die sich bewerbenden Firmen:

* Es kommen ausschließlich Verfahren zum Einsatz, die eine

DIBT-Zulassung oder einen -Eignungsnachweis nach RSV von einem

akkreditiertem Sachverständigen besitzen. Der Nachweis ist

beizufügen.

* Die zur Verwendung kommenden Materialien (Epoxidharze,

Injektionsgel, etc.) sind verbindlich zu benennen. Das Werkszeugnis

des Herstellers für jedes angewandte Harzsystem ist beizulegen.

* Von der am Wettbewerb teilnehmenden Firma ist eine umfassende

Beschreibung des vorgesehenen Sanierungssystems dem Teilnahmeantrag

beizulegen.

Zum Nachweis der Eignung des Wettbewerbteilnehmers sind nachfolgend

aufgeführte Nachweise dem Teilnahmeantrag beizulegen:

* alle Nachweise nach ? 6 Abs. 3. Ziff. 2 VOB/A (oder Eintrag

Pr?quali- fikationsverzeichnis)

* Vorhandene Zulassungen, Nachweise über Spezialkenntnisse und

Referenzen

- Nachweis der Erfüllung der Anforderungen der Gütesicherung RAL-GZ 961

durch Vorlage des RAL-G?tezeichens Kanalbau der entsprechenden

Beurteilungsgruppen S oder eines entsprechenden, gültigen

Erstpr?fungsberichtes nach RAL-GZ 961

Sanierungshandbuch nach RAL-GZ 961 mit Verfahrensbeschreibung,

Verfahrensnachweise, Materialnachweise, Produktdatenbl?tter und

Dokumentation der Eigen?berwachung

- Eignungsnachweise eingesetzter Epoxidharze für Spachtelarbeiten durch

ferngesteuerte Roboter

- Vorgesehene Vergabe von Leistungen an Subunternehmer

- Erst- und Eignungsnachweis für das Schlauchlinerverfahren

- Nachweis der Umweltverträglichkeit der eingesetzten Materialien

* Beschreibung aller verwendeten Verfahren sowie deren Zulassung

(DIBT)

- Wasserrechtliche Unbedenklichkeitsbescheinigung für alle verwendeten

Stoffe, Materialien und Verfahren

Die Nachweise sind bei Arbeitsgemeinschaften (ARGE) für alle Partner

anzugeben. Dies gilt auch für Subunternehmer.

Für den Auftrag kommen nur Bieter in Betracht, die innerhalb der

letzten drei Jahre Arbeiten gleichen Umfangs und gleichen technischen

Schwierigkeitsgrades mit Erfolg durchgeführt haben.

Bei dem öffentlichen Teilnahmewettbewerb werden nur Firmen in die

Wertung einbezogen, welche die geforderten Unterlagen beigefügt haben.

Die Auswahl unter den Bewerben trifft der Entsorgungs- und

Wirtschaftsbetrieb Landau. Ein Rechtsanspruch auf Aufforderung besteht

nicht.

Nachprüfstelle

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier

Willy-Brandt-Platz 3

54290 Trier

Tel. 0651/94940

Landau in der Pfalz, den 30.03.2010

Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau

gez. Bernhard Eck, Vorstand

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen