DTAD

Ausschreibung - Kantinen-/Cafeteriabetrieb in Hannover (ID:11453165)

Übersicht
DTAD-ID:
11453165
Region:
30625 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Kantinen-, Verpflegungsdienste, Catering
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Kantinen-/Cafeteriabetrieb, Catering und Probandenversorgung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.12.2015
Frist Vergabeunterlagen:
28.01.2016
Frist Angebotsabgabe:
10.02.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Fraunhofer Gesellschaft e.V.
Hansastraße 27 c
80686 München Telefon 0611/9491060
Telefax
E-Mail fraunhofer@deutsche-evergabe.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
E_158_000589 But-bla - Kantinen-/Cafeteriabetrieb, Catering und Probandenversorgung

Erfüllungsort:
30625 Hannover

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Aktenzeichen E_158_000589 But-bla

Vergabeunterlagen:
die Form, in der Teilnahmeanträge oder Angebote einzureichen sind:
Die digitale Abgabe eines Angebotes wird nicht unterstützt. Bitte geben Sie Ihr Angebot/Teilnahmeantrag in konventioneller Papierform ab.

die Bezeichnung und die Anschrift der Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen werden können:
Nach § 11 der Vergabeordnung haben wir uns entschieden die Vergabeunterlagen ausschließlich digital über die Deutsche eVergabe anzubieten.
Sie finden das Verfahren unter folgendem Link: http://tinyurl.com/q84xa4h

sofern verlangt, die Höhe der Kosten für Vervielfältigung der Vergabeunterlagen bei Öffentlichen Ausschreibungen:
Aktivierung der Ausschreibung
Sie haben die Möglichkeit, dieses Verfahren elektronisch zu bearbeiten, mit der Vergabestelle online zu kommunizieren und die Unterlagen zum Vergabeverfahren herunter zu laden. Hierfür stellt Ihnen Deutsche eVergabe ein Werkzeug zur Verfügung - den Projekt-Safe. Die einmaligen Lizenzkosten für dieses Verfahren betragen 14,00 EUR. Zur Nutzung dieser Funktionen aktivieren Sie bitte den Projekt-Safe des Vergabeportals der Deutschen eVergabe.
Die Angebots/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
28.01.2016

Angebotsfrist:
10.02.2016 um 23:59:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Erläuterungen April 2016

Bindefrist:
08.03.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
keine allgemeinen Angaben

Zahlung:
Siehe Verdingungsunterlagen

Zuschlagskriterien:
Die Zuschlagskriterien wurden bei der Publikation nicht angegeben.

Geforderte Nachweise:
die mit dem Angebot oder dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen, die die Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters verlangen:
Die nachführend aufgeführten Unterlagen müssen mit dem Angebot vollständig vorgelegt werden.
Bei evtl. Einsatz von Subunternehmern sind diese zu benennen, ihre Eignung ist ebenfalls anhand der aufgeführten Unterlagen nachzuweisen. Ferner ist zu bestätigen, dass sie im Auftragsfall zur Verfügung stehen; deren Anteil am Umfang des Auftragsgegenstandes ist darzulegen.
Der Auftraggeber wird ab einer Auftragssumme von mehr als 30.000 für alle Bieter, §150a GewO, zur Bestätigung der Eigenerklärungen einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz anfordern.
(1) Firmenprofil
(2) Angaben zum Umsatz der Geschäftsjahre 2012, 2013, 2014- Passend dazu in kurzform den Jahresabschlussbericht der letzten drei Geschäftsjahre
(3) Eigenerklärung über das ordnungsgemäße. Abführen von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung
(4) Eigenerklärung, dass weder ein Insolvenzverfahren in Eröffnung ist, eröffnet wurde oder mangels Masse abgelehnt wurde noch das sich das Unternehmen in Liquidation befindet
(5) Eigenerklärung, dass nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen
(6) Eigenerklärung mit welcher Mindestqualifikation der Bieter denkt den Auftrag abwickeln zu können in Form von anonymisierten Qualifikationsprofilen (Mindestangaben: Berufsausbildung bezogen auf die ausgeschriebene Leistung; Berufserfahrung bezogen auf die ausgeschriebene Leistung; Weiterbildung bezogen auf die ausgeschriebene Leistung; Zugehörigkeit zum Unternehmen; Aufgabenschwerpunkt bezogen auf die ausgeschriebene Leistung) des zum Einsatz kommenden Personals
(7) Referenzen von mindestens 3 vergleichbaren Projekten nicht älter als drei Jahre (Mindestangaben: Anzahl der Tagesbewirtungen pro Monat und Anzahl der Teilnehmer, Anzahl der Veranstaltungsbewirtungen pro Monat und Anzahl der Teilnehmer, Anzahl eingesetztes Personal;)
(8) Nachweis einer ausreichenden Haftpflichtversicherung

Sonstiges
Sonstiges:
Der Bieter unterliegt mit der Abgabe seines Angebotes auch den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote (§19 VOL/A) Die Plattform www.deutsche-evergabe.de ist kostenpflichtig.
Falls zutreffend für Bietergemeinschaft: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigte Vertreter.
Einhaltung MiLoG Verlängerung 2x 12 Mon.
Während der Angebotsfrist werden seitens des Auftraggebers drei Ortstermine, zur Wahl, angeboten. Die Teilnahme an einem der drei Termine ist zwingend vorgeschrieben. Die Anmeldefristen sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen. Fragen oder Hinweise der Bieter können nur in deutscher Sprache und ausschließlich per E-Mail an die unter Buchstaben a) genannte Kontaktstelle gerichtet werden. Soweit relevant, werden Antworten auf Fragen oder Hinweise der Bieter auch an alle anderen Bieter versandt. Damit sichergestellt ist, dass erbetene zusätzliche Informationen auch die anderen Bewerber noch rechtzeitig erreichen, müssen die Rückfragen oder Hinweise bis spätestens 28.01.2016 eingehen. Spätere Fragen oder Hinweise können im Sinne des Wettbewerbs und der Gleichbehandlung nicht mehr beantwortet/bearbeitet werden.
Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag bei der unten genannten Stelle gestellt werden.
Bewerber/Bieter müssen Vergaberechtsverstöße unverzüglich bei der unter a) genannten Vergabestelle rügen, bevor sie einen Nachprüfungsantrag stellen.
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemomblerstraße 76
53123 Bonn

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen