DTAD

Ausschreibung - Kartierung ländlicher Gebiete in München (ID:10241411)

Übersicht
DTAD-ID:
10241411
Region:
80636 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen, Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Umweltfolgenabschätzung im Bau , Kartierung ländlicher Gebiete
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Donauausbau zwischen Straubing und Vilshofen einschließlich Hochwasserschutz, Teilabschnitt 2 Ausbau der Strecke Deggendorf-Vilshofen, Aktualisierung der Bestandsdaten Arten und Lebensräume:...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.12.2014
Frist Vergabeunterlagen:
14.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
15.01.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bundesrepublik Deutschland und Freistaat Bayern, vertreten durch die Rhein-Main-Donau AG, diese vertreten durch die RMD Wasserstraßen GmbH
Blutenburgstr. 20
80636 München
Kontaktstelle: Vergabeanteilung TA
Herrn Stefan Hirle
Telefon: +49 8999222281
Fax: +49 8999222299
E-Mail: evergabe@rmd-wasserstrassen.de
www.bund.de, www.wsv.de, www.evergabe-online.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Donauausbau zwischen Straubing und Vilshofen einschließlich Hochwasserschutz, Teilabschnitt 2 Ausbau der Strecke Deggendorf-Vilshofen, Aktualisierung der Bestandsdaten Arten und Lebensräume: Biotop-, Nutzungs-, FFH-Lebensraumtypen und Flora.
Gegenstand der Vergabe ist die Aktualisierung der Bestandsdaten der Biotop-, Nutzungs-, FFH-Lebensraumtypen und Flora zur Erstellung der aktuellen ökologischen Datengrundlagen für die Durchführung von projekt- und gebietsbezogenen Verfahren, Umweltverträglichkeitsstudie, artenschutzrechtlicher Fachbeitrag,
FFH-Verträglichkeitsstudie, landschaftspflegerische Begleitplanung zur Wirkungsprognose des Donauausbaus zwischen Deggendorf und Vilshofen.
Das Untersuchungsgebiet umfasst die zu untersuchende Artengruppe und Sachverhalte eine Größe von ca. 60 km².
— Kartierung von Biotop-, Nutzungs-, FFH-Lebensraumtypen; und
— Kartierung der Flora;
— Aufbereiten, Auswerten, Bewerten und Bericht erstellen;
— Fotodokumentation;
— Abschlussbericht.

CPV-Codes: 71222200, 71313440

Erfüllungsort:
Deutschland, Niederbayern zwischen Deggendorf und Vilshofen.
Nuts-Code: DE22

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
415467-2014

Aktenzeichen:
M-067-14

Vergabeunterlagen:
Sofern in der Bekanntmachung von Bewerbern, Bietern, Mitbewerbern oder anderen nur in der männlichen Form genannten Personen die Rede ist, gelten diese Formulierungen gleichermaßen für weibliche
Personen.
1) Werden die unter III.2.1, III.2.2 und III.2.3 geforderten Nachweise nicht mit dem Angebot vorgelegt, wird das Angebot bei der Angebotswertung ausgeschlossen.
Die unter Ziffer III. 2.1 und Ziffer III. 2.2 der vorliegenden Bekanntmachung benannten Nachweise und Erklärungen zur Beurteilung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit
(Teilnahmebedingungen) sind bei Vorliegen einer Bietergemeinschaft für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft vorzulegen; die unter Ziffer III.2.3 der vorliegenden Bekanntmachung genannten Eignungsvoraussetzungen sind bei Vorliegen einer Bietergemeinschaft von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft bezogen auf dasjenige Gewerk, welches dieses Mitglied im Auftragsfall innerhalb der Bietergemeinschaft ausführen wird, vorzulegen.
Beabsichtigt der Bieter, sich zum Nachweis seiner finanziellen, wirtschaftlichen oder technischen Fähigkeit auf einen Dritten/Dritte zu berufen, so muss er mit seinem Angebot oder spätestens rechtzeitig auf Anforderung des Auftraggebers die entsprechende Verpflichtungserklärung des Dritten/der Dritten vorlegen, nach deren Inhalt die rechtlich und tatsächlich abgesicherte Verfügbarkeit über die entsprechenden Ressourcen des Dritten/der Dritten nachgewiesen wird. Die unter Ziffer III.2.1 bis III.2.3 der vorliegenden Bekanntmachung benannten Nachweise und Erklärungen zur Beurteilung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit müssen für diesen/diese Dritten insoweit vorgelegt werden, als sich ein Bieter als Einzelbieter oder Mitglied einer Bietergemeinschaft, zum Nachweis der Eignung auf diese Ressourcen des/der Dritten beruft.
2) Zur Beurteilung des fachlichen Wertes werden folgende Unterkriterien bei der Durchführung der Felderhebung und Auswertung im Büro berücksichtigt:
a) Verfügbare Mitarbeiter für die Felderhebung
Anzugeben ist hierbei die vorgesehene Gesamtzahl der Beobachter
3 Punkte erhält der Bieter, der im Vergleich zu den anderen Bietern die größte Gesamtzahl der Beobachter hat. 0 Punkte erhält der Bieter der die Hälfte oder weniger der Gesamtzahl des Bieters mit der größten Gesamtzahl erreicht. Die dazwischen liegenden Gesamtzahlen werden geradlinig interpoliert.
b) Verfügbare Mitarbeiter für die Felderhebung mit Berufserfahrung
Anzugeben ist hierbei die vorgesehene Gesamtzahl der Beobachter; sowie die Anzahl der Beobachter mit mehr als 3 Jahren Berufserfahrung mit der Bestandserhebung von Biotop-, Nutzungs-, FFH-Lebensraumtypen und Flora.
3 Punkte erhält der Bieter, der im Vergleich zu den anderen Bietern den kleinsten Verhältniswert aus der Gesamtzahl der Beobachter zu der Zahl der Beobachtern mit mehr als 3 Jahren Berufserfahrung hat. 0 Punkte erhält der Bieter der den doppelten Verhältniswert oder mehr des Bieters mit dem kleinsten Verhältniswert erreicht.
Die dazwischen liegenden Verhältniswerte werden geradlinig interpoliert.
c) Verfügbare Mitarbeiter für die Auswertung im Büro mit Berufserfahrung
Anzugeben ist hierbei die vorgesehene Gesamtzahl der Mitarbeiter im Büro; sowie die Anzahl der Mitarbeiter im Büro mit mehr als 3 Jahren Berufserfahrung mit der Kartierung von Biotop-, Nutzungs-, FFH-Lebensraumtypen und Flora.
3 Punkte erhält der Bieter, der im Vergleich zu den anderen Bietern den kleinsten Verhältniswert aus der Gesamtzahl der Mitarbeiter im Büro zu der Zahl der Mitarbeiter im Büro mit mehr als 3 Jahren Berufserfahrung hat. 0 Punkte erhält der Bieter der den doppelten Verhältniswert oder mehr des Bieters mit dem kleinsten Verhältniswert erreicht. Die dazwischen liegenden Verhältniswerte werden geradlinig interpoliert.
3) Zur Beurteilung der Qualität werden folgende Unterkriterien berücksichtigt:
3.1) Qualitätssicherung im Feld: Qualitätssicherungskonzept
Anzugeben ist durch wen, durch welche Mittel und auf welche Weise die Richtigkeit, Verlässlichkeit und Konsistenz der Datenerhebung überwacht und ggf. überprüft wird.
Insbesondere ist auf die Erfahrung der mit der Betreuung und Überwachung der Beobachter betrauten Mitarbeiter einzugehen, weiter sind die technischen Hilfsmittel zu beschreiben und die Reduzierung der möglichen Fehler darzustellen.
3 Punkte erhält das im Vergleich zu den übrigen Bietern umfassendste und schlüssigste Qualitätssicherungskonzept
2 Punkte erhält das Konzept, das im Vergleich zu den übrigen Bietern eine überdurchschnittliche Sicherung der Qualität erwarten lässt.
1 Punkt erhält das Konzept, das im Vergleich zu den übrigen Bietern eine durchschnittliche Sicherung der Qualität erwarten lässt.
3.2) Technische Ausstattung und der Bearbeitungsverfahren des Bieters
Mindestkriterium: Der Bieter verfügt im eigenen Betrieb oder bei einem lt. Formblatt 392-L benannten Unternehmen über mind. einen PC-Arbeitsplatz mit microsoft-kompatibler Software und ARCGIS. Bieter, die dieses Mindestkriterium nicht erfüllen, werden aus dem Vergabeverfahren ausgeschlossen.
Zum Erlangen von 3 Punkten ist folgender Nachweis erforderlich:
Der Bieter verfügt über die geeigneten und im Vergleich zu den übrigen Bietern besten Hilfsmittel und Bearbeitungsverfahren zur Datenerhebung im Feld
2 Punkte:
Der Bieter verfügt über geeignete Hilfsmittel und im Vergleich zu den übrigen Bietern durchschnittliche Hilfsmittel und Bearbeitungsverfahren zur Datenerhebung im Feld
1 Punkt:
Der Bieter verfügt im Vergleich zu den übrigen Bietern über unterdurchschnittliche Hilfsmittel und Bearbeitungsverfahren zur Datenerhebung im Feld. Geeignete Hilfsmittel zur Datenerhebung im Feld sind z. B.: ein GIS Pad, ausreichend Anzahl an GIS Lizenzen, GPS-Ausstattung, GPS Kameras, usw.
4) Die Kriterien und Unterkriterien werden mit Hilfe des Formblatt 531-L gewertet; es werden zwischen 1 und 3 Punkte für die einzelnen Unterkriterien vergeben, damit ergeben sich zwischen 5 und 10 Punkte für die Kriterien.
5) Die Verdingungsunterlagen sind ausschließlich über die Vergabeplattform des Bundes www.evergabe-online.de zu erhalten.
Die Angebote sind in allen Bestandteilen in deutscher Sprache und ausschließlich über die Vergabeplattform des Bundes www.evergabe-online.de einzureichen; bei fremdsprachigen Dokumenten in deutscher Übersetzung.
Für die Nutzung der Vergabeplattform des Bundes, e-Vergabe, ist insbesondere eine fortgeschrittene oder qualifizierte Signatur sowie eine Registrierung des Bieters auf der Vergabeplattform erforderlich. Informationen hierzu siehe www.evergabe-online.de.
6) Der Auftraggeber wird die fristgerecht eingehenden Angebote anhand der geforderten Nachweise und Erklärungen formell und inhaltlich prüfen und bewerten. Zwingende Angaben, d.h. Nachweise und Erklärungen, die zwingend bis zum Termin für die Einreichung der Angebote vorzulegen sind, sind als solche gekennzeichnet. Werden diese Nachweise nicht bis zum Termin für die Einreichung der Angebote vorgelegt, führt dies zwingend zum Ausschluss. Das Fehlen sonstiger, d.h. nicht als zwingend vorzulegende Nachweise und Erklärungen sowie inhaltliche Defizite der vorgelegten Nachweise und Erklärungen führen nicht zum zwingenden Ausschluss des Bieters, sondern hat Abwertungen im Rahmen der Bewertung der Angebote zur Folge.
7) Die in Ziffer II.3 enthaltenen Zeitangaben stehen unter dem Vorbehalt und Anpassung und Aktualisierung.
8) Der Auftraggeber weist darauf hin, dass allein der Inhalt der vorliegenden EU-weiten Bekanntmachung maßgeblich ist, wenn die Bekanntmachung zusätzlich in weiteren Bekanntmachungsmedien veröffentlicht wird und der Bekanntmachungstext in diesen zusätzlichen Bekanntmachungen nicht vollständig, unrichtig, verändert oder mit weiteren Angaben wiedergegeben wird.
9) Erläuterung zum Ablauf des Vergabeverfahrens: Der Auftraggeber wird die Angebote zunächst in formeller Hinsicht prüfen. Der Auftraggeber wird die Angebote zwingend ausschließen, die in der Aufforderung zur Angebotsabgabe ausdrücklich aufgeführten Mindestbedingungen nicht erfüllen.
10) Nicht korrekt signierte digitale Angebote werden zwingend ausgeschlossen; Hinweise zur Erstellung der elektronischen Signatur siehe z. B.: www.evergabe-online.info.

Termine & Fristen
Unterlagen:
14.01.2015 - 18:00 Uhr

Angebotsfrist:
15.01.2015 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.04.2015 - 30.10.2015

Bindefrist:
16.02.2015

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Der Bewerber hat für den Fall, dass er nicht präqualifiziert ist eine rechtsverbindliche Eigenerklärung zur Eignung entsprechend Formblatt 333-L vorzulegen.
Weiterhin eine Erklärung, dass er alle Leistungen, die nicht im „Verzeichnis der Leistungen anderer Unternehmen” (Formblatt 392-L), ausgeführt sind, im eigenen Betrieb ausführen wird.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Nachweise zu VOL/A § 7 EG (2) b):
Nachweis der Berufshaftpflichtversicherungsdeckung.
Nachweise zu VOL/A § 7 EG (2) d):
1) Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens;
2) Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist (Datenerhebungen,
Kartierungen), jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Nachweise zu VOL/A § 7 EG (2) b):
Nachweis der Berufshaftpflichtversicherungsdeckung in Höhe von mindestens 500 000 EUR jeweils für Personen-, Sach- und Vermögensschaden.
Bei Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften ist ein solcher Nachweis für den Versicherungsschutz für jedes
Mitglied der Bewerber-/Arbeitsgemeinschaft in einer Höhe von mindestens 500 000 EUR erforderlich.
Der Versicherungsschutz muss bei Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften die gesamtschuldnerische Haftung der späteren Arbeitsgemeinschaftsmitglieder einschließen.

Technische Leistungsfähigkeit
Nachweise zu VOL/A § 7 EG (3)
§ 7 EG (3) a):
Liste der wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber:
Dabei insbesondere:
Referenzen insbesondere für vergleichbare Leistungen
Zu § 7 EG (3) b):
Beschreibung der technischen Ausrüstung, der Maßnahmen des Unternehmens zur Gewährleistung der
Qualität sowie der Untersuchungs- und Forschungsmöglichkeiten des Unternehmens.
Dabei insbesondere:
1) Beschreibung der Hardware;
2) Beschreibung der Software;
3) Beschreibung der Hilfsmittel für die Datenerhebung im Feld;
4) Beschreibung der vorgesehenen Maßnahmen zur Sicherung der Qualität;
5) Beschreibung des Bearbeitungsverfahrens.
Zu § 7 EG (3) c):
Angaben über die technische Leitung oder die technischen Stellen, unabhängig davon, ob sie dem Unternehmen angeschlossen sind oder nicht, und zwar insbesondere über diejenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind.
Zu § 7 EG (3) g):
Studiennachweise und Bescheinigungen über die berufliche Befähigung, insbesondere der für die Leistungen verantwortlichen Personen.
Dabei insbesondere:
1) Beruflicher Lebenslauf
2) Gegebenfalls Darstellung der besonderen Kenntnisse der in den Untersuchungsgebieten zu erwartenden Flora und Fauna
Dabei insbesondere:
2a) Eigenerklärung mit Beschreibung der besonderen Kenntnisse;
2b) Stelle, welche diese besonderen Kenntnisse bestätigen kann;
3) Zahl der verfügbaren Projektbearbeiter mit ausreichender Berufserfahrung;
4) Angaben zur Verfügbarkeit und Auslastung mit dem angebotenen Projekt;
5) Gegebenenfalls Angaben zu einer Vertretung.
Weiterhin zusammenfassend für VOL/A § 7 EG (3) Angaben zu:
1) Qualitätssicherung im Feld
a) Qualitätssicherungskonzept
Anzugeben ist durch wen, durch welche Mittel und auf welche Weise die Richtigkeit, Verlässlichkeit und Konsistenz der Datenerhebung überwacht und ggf. überprüft wird.
Insbesondere ist auf die Erfahrung der mit der Betreuung und Überwachung der Beobachter betrauten Mitarbeiter einzugehen, weiter sind die technischen Hilfsmittel zu beschreiben und die Reduzierung der möglichen Fehler darzustellen.
2) Durchführung der Felderhebung
a) Verfügbare Mitarbeiter für die Felderhebung
Anzugeben ist hierbei die vorgesehene Gesamtzahl der Beobachter
b) Verfügbare Mitarbeiter für die Felderhebung mit Berufserfahrung
Anzugeben ist hierbei die vorgesehene Gesamtzahl der Beobachter; sowie die Anzahl der Beobachter mit mehr als 3 Jahren Berufserfahrung mit der Bestandserhebung von Biotop-, Nutzungs-, FFH-Lebensraumtypen und Flora.
(Siehe auch VI.3 dieser Bekanntmachung).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
§ 7 EG (3) a):
Erbrachte Leistungen: Der Bieter weist mindestens 1 Referenzprojekt für Datenerhebungen für Biotop-, Nutzungs-, FFH-Lebensraumtypen und Flora nach.
§ 7 EG (3) b):
Beschreibung der technischen Ausstattung:
Der Bieter verfügt im eigenen Betrieb oder bei einem lt. Formblatt 392-L (EG) benannten Unternehmen mindestens über einen PC Arbeitsplatz mit zu microsoft
office kompatibler Office-Software und ARCGIS.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
27.02.2015
Vergebener Auftrag
17.01.2015
Ergänzungsmeldung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen