DTAD

Ausschreibung - Kauf von zu liefernder Elektrizität / elektrischer Energie in Winnerhöfe (ID:2662534)

Auftragsdaten
Titel:
Kauf von zu liefernder Elektrizität / elektrischer Energie
DTAD-ID:
2662534
Region:
61130 Winnerhöfe
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.05.2008
Frist Vergabeunterlagen:
23.05.2008
Frist Angebotsabgabe:
27.05.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ausführungsfrist: Beginn: 01.09.2008 Ende: 31.08.2009
Kategorien:
Elektrische, elektronische Ausrüstung, Elektrizität, Gas, Kernenergie, Dampf, Warmwasser, andere Energiequellen
CPV-Codes:
Elektrizität , Stromversorgung
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

öffentliche Ausschreibung VOL/A Vergabenummer/Aktenzeichen: NiddOl/08

a) Auftraggeber / Einreichung der Angebote / Zuschlagserteilung: Magistrat der Stadt Nidderau, Am Steinweg 1, 61130 Nidderau, Deutschland, Zu Hdn. von :Herr Hartenfeller, Telefon: 06187-299-170, Fax:06187-299-174 Mail: juergen.hartenfeller@nidderau.de digitale Adresse (URL): http://www.nidderau.de

b)Art der Vergabe: öffentliche Ausschreibung VOL/A

c) Art, Umfang und Ort der Leistung:

Kauf von zu liefernder Elektrizität / elektrischer Energie, insgesamt ca. 1.130.000 kWh (Kilowattstunden) Elektrizität / elektrische Energie jährlich, ca. 116.000 kWh Sondervertragskunden, 1.014.000 kWh Tariflieferstellen (Niederspannung) incl. Wartungsarbeiten (Straßenbeleuchtung). Produktschl?ssel (CPV): 4010 00 00 Elektrizität. 65 3100 00 Stromversorgung. Losl:

kurze Beschreibung: Tariflieferstellen, ca. 73 Lieferorte, ca. 505.000 kW/a Auftragsgegenstand (CPV): 40100000 Elektrizität. 65310000 Stromversorgung. Los 2:

kurze Beschreibung : Sondervertragskunden: 2 Lieferstellen (Willi-Salzmann-Halle und Bürgerhaus Ostheim), insgesamt ca. 116.000 kW/a Auftragsgegenstand (CPV): 4010 00 00 Elektrizität. 65 3100 00 Stromversorgung. Los 3:

kurze Beschreibung : Straßenbeleuchtung: z.Z.. 21 Lieferstellen, insgesamt ca. 509.000 kW/a incl. Wartung der Straßenbeleuchtung (Tausch defekter Sicherungen und Lampen). Auftragsgegenstand (CPV): 4010 00 00 Elektrizität.

50 23 2100 Wartung von Stra?enbeleuchtungen. 65 3100 00 Stromversorgung. Ort der Lieferung: Stadtgebiet Nidderau NUTS-Code: DE719 Main-Kinzig-Kreis

d) Unterteilung in Lose: Möglichkeit, Angebote einzureichen für: ein oder mehrere Lose

e) Ausführungsfrist: Beginn: 01.09.2008 Ende: 31.08.2009

f) Anfordern der Unterlagen bei: siehe unter

a) Anforderungsfrist: 23.05.2008

g) Ort der Einsichtnahme in Verdingungsunter? lagen: siehe unter a)

h) Kosten der Verdingungsunterlagen: Nicht erstattungsf?higer Kostenbeitrag: 15,00 Euro pro Los

Erstattungsbetrag muss an den unter 5a) genannten Empfänger, Konto-Nr. 84 000 BLZ 506 616 39 bei VR-Bank Main-Kinzig eG unter Angabe des Kennworts Stromausschreibung Los (Nr.) Stadt Nidderau erfolgen. Der Nachweis der Einzahlung erfolgt ausschließlich durch Einreichen eines bankbest?tigten ?berweisungstr?gers an den genannten Empfänger oder gleichwertiger Nachweise. Zahlungsweise: Überweisung Empfänger: Stadt Nidderau Kontonummer: 84000 Bankleitzahl: 50661639

bei Kreditinstitut: Volks- und Raiffeisenbank Main-Kinzig eG

Verwendungszweck (bitte immer angeben !): Stromausschreibung Nidderau Los (Nr.)

i) Ablauf der Angebotsfrist: 27.05.2008 11:00 Uhr

k) Sicherheitsleistungen:

Der Unternehmer verpflichtet sich bei Vertragsabschluß, eine selbstschuldnerische Bürgschaft in Höhe von 5 % der Gesamtauftragssumme nach Angebot zu stellen (Vertragserfüllungsbürgschaft). Der Betrag bezieht sich auf den Brutto-Endpreis einschließlich Umlage EEG und KWKG sowie Strom-und der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Bürgschaft muss durch Bankbürgschaft oder andere vergleichbare Sicherheiten gewährleistet werden. 1) Zahlungsbedingungen: Monatliche Abschlagszahlungen, Jahresrechnung

m) Mindestbedingungen: Spezifische Eignungsnachweise bzw. Eignungsanforderungen: Die technische Leistungsfähigkeit ist nachzuweisen durch Nachweis über die Versorgung vergleichbarer Kunden (Referenzliste mit Ansprechpartnern) in den letzten 2 Jahren,

Die finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit ist nachzuweisen durch Erklärungen über den Gesamtumsatz des Unternehmens und über den Umsatz bezüglich der Ausschreibung entsprechender Leistungsarten bezogen auf die letzten drei Gesch?ftsjahre. Umsatzangaben mit Null bedeuten, dass der Bewerber keinen Umsatz in der nachgefragten Leistungsart nachweisen kann und daher nicht die geforderten Kriterien erfüllt. Bieter, die zum Nachweis ihrer Leistungsfähigkeit Belege anderer Unternehmen, etwa von fernverbundenen Unternehmen, vorlegen, müssen den Nachweis f?hren, dass die Erfahrungen und Mittel dieser Dritten Unternehmen ihnen für die Auftragsausführung auch tatsächlich zur Verfügung stehen werden.

Allgemeine Angaben zum Eignungsnachweis; gegebenenfalls mit amtlich anerkannten Übersetzungen: Nachweis der Zuverlässigkeit durch Vorlage von: Auszug aus dem Handelsregister, soweit eine Eintragung besteht,

Auszug aus dem Gewerbezentralregister, nicht älter als 3 Monate, falls das nicht möglich ist, ein Nachweis, dass der Auszug beantragt ist, Abgabe von Eigenerklärungen gemäß Angebotsschreiben, wobei jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft und/oder jeder Nachunternehmer eine entsprechende Eigenerkl?rung mit dem Angebot beilegen muss,

Bescheinigung der zuständigen Stelle(n) aus der hervorgeht, dass der Bieter seine Verpflichtungen zur Zahlung der Steuern, Abgaben und Beiträge zur Sozialversicherung nach den Rechtsvorschriften des Landes, in dem er ansässig ist, erfüllt hat, in Deutschland ansässige Bieter haben Bescheinigungen der Berufsgenossenschaft und mindestens einer Krankenversicherung vorzulegen. Beizubringende Nachweise / Bescheinigungen dürfen, sofern oben nichts anderes angegeben, nicht älter als sechs Monate sein.

Zugelassene Nachweise gemäß hessischem Pr?qualifikationsregister (HPQR) werden wie individuelle Einzelnachweise anerkannt. In Zweifelsfällen muss der Bieter die Richtigkeit seines Eintrags im HPQR belegen.

In Bezug auf die voranstehend aufgeführten Eignungsnachweise ist es ausreichend, wenn Kopien der Originale eingereicht werden, auch wenn in diesen ausgeführt sind, dass sie nur im Original gelten. Auf Anforderung des Auftraggebers muss der Bieter binnen 2 Arbeitstagen das Original beim Auftraggeber oder seinem Beauftragten ein-reichen. Für die Beurteilung in Bezug auf die Einhaltung der Frist ist der Eingang des Originaldokuments maßgeblich,

n) Zuschlags und Bindefrist: 30.06.2008

o) ? 27: Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bewerber den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote gemäß ? 27 VOL/A. Sonstige Angaben:

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen