DTAD

Ausschreibung - Kläranlagengelände die Erneuerung in Hameln (ID:12074738)

DTAD-ID:
12074738
Region:
31787 Hameln
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Dachdeckarbeiten, Einbau von Türen, Fenstern, Zubehör, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Elektroinstallationsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Kläranlagengelände die Erneuerung
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
07.07.2016
Frist Angebotsabgabe:
19.07.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Hameln - Zentrale Vergabestelle, Raum 66, 6. Etage Hochhaus
Telefon (05151) 202-1378, Telefax (05151) 202-11266,
vergabestelle@hameln.de
Rathausplatz 1, 31785 Hameln

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Wesentliche Bauleistungen:
Die Abwasserbetriebe Weserbergland AöR planen auf dem
Kläranlagengelände die Erneuerung
der vorhandenen Rechenanlage. Die vorhandene Rechenanlage besteht aus 2
"Paternostersieb-
rechen". Die Rechenanlage soll durch 2 Harkenumlaufrechen ersetzt
werden. Dabei ist die ge-
samte Rechenanlage zu demontieren und durch 2 Harkenumlaufrechen zu
ersetzen. Die vorhan-
dene Förderschnecke zum Transport des Rechengutes zur
Rechengutwaschpresse bleibt erhalten
und ist um 20 cm höher zu setzen (kein Austausch). Die Erneuerung der
Rechengutwaschpresse
ist im Rahmen dieser Ausschreibung anzubieten. Die Rechenanlage
befindet sich im ersten Stock
des Rechengebäudes und ist nur für Personen über zwei Zugangstüren
zugänglich. Das Ausbrin-
gen der vorhandenen Rechen nach der Demontage sowie das Einbringen der
neuen Rechen ist
daher nur über das Dach möglich. Das Öffnen des Daches in ausreichender
Größe erfolgt baus-
eits. Unmittelbar unterhalb der vorhandenen Deckenverkleidung befindet
sich eine über beide
vorhandene Rechen verlaufende fest installierte Kranbahn. Die maximale
Anhängelast beträgt
0,5 t. Die Kranbahn kann von AN genutzt werden. Der Schaltschrank der
vorhandenen Rechenan-
lage befindet sich in einem gesonderten Raum im EG des Rechengebäudes
(ca. 25 m Kabelweg).
Der vorhandene Schaltschrank und die installierte SPS S7-300 sind für
den Betrieb der hier anzu-
bietenden Neuanlage zu nutzen.
Automatisierungstechnik
Die Deinstallation der vorhandenen Programmierung (Rechen Altanlage)
sowie die neue Pro-
grammierung der SPS ist Teil der Ausschreibung.

Erfüllungsort:
Kläranlage Hameln, Fischbecker Landstraße 100, 31787 Hameln

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
103/2016 - Stufe 1 des Verfahrens

Vergabeunterlagen:
Elektronische Angebotsabgabe: Vergabeunterlagen werden auch
elektronisch zur Verfügung
gestellt, kein elektronisches Vergabeverfahren.

Die Verdingungsunterlagen sind anzufordern bei: Abwasserbetriebe
Weserbergland AöR, Fisch-
becker Landstraße 100, 31787 Hameln
I) Kostenbeitrag für die Verdingungsunterlagen: keine

Termine & Fristen
Unterlagen:
Frist für Eingang der Teilnahmeanträge: 19. Juli 2016,12:00 Uhr.
Anschrift an die die Anträge zu richten sind: Vergabestelle, siehe

a)

Angebotsfrist:
Angebotseröffnung: 11. August 2016,10.00 Uhr
Ort: Anschrift siehe a), Raum 66, 6. Etage Hochhaus
Bei der Eröffnung der Angebote dürfen anwesend sein: Bieter und ihre
Bevollmächtigten.

Ausführungsfrist:
Ausführungsfristen: Beginn 09.09.2016, Fertigstellung 27.01.2017

Bindefrist:
Die Bindefrist endet am: 09. September 2016.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Geforderte Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen: siehe
Vergabeunterlagen

Geforderte Nachweise:
Geforderte Eignungsnachweise: Präqualifizierte Unternehmen führen
den Nachweis der Eignung
durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf
Verlangen nachzuwei-
sen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzungen für die
Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der
Eignung mit dem Teil-
nahmeantrag das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung"
vorzulegen. Bei Einsatz von
Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlagen die Eigenerklärungen auch
für diese abzuge-
ben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der
Nummer, unter der diese
in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
e.V. (Präqualifikationsver-
zeichnis) geführt werden.
Gelangt der Teilnahmeantrag in die engere Wahl, sind die
Eigenerklärungen(auch die der Nach-
unternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der im Formblatt
"Eigenerklärung zur
Eignung" genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Bescheinigungen, die
nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die
deutsche Sprache beizufü-
gen.
Referenznachweise für 3 Referenzen mit den gemäß Formblatt
"Eigenerklärung zur Eignung"
geforderten Angaben sind bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.
Ebenfalls mit dem Teil-
nahmeantrag vorzulegen sind die geforderten Angaben zum Personaleinsatz
in den letzten 3 ab-
geschlossenen Geschäftsjahren
Das Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" ist erhältlich
Unter http://www.hameln.de/ mediafiles/3027-erklaerung-nach-vob.pdf
Vorgesehene Anzahl von Bewerbern, die zur Angebotsabgabe aufgefordert
werden sollen: mind.
3 max. 5
In die Wertung der Angebote geht folgende Wichtung mit ein:
§§ 6 Abs. 3 Nr. 2a VOB/A bzw. EG-VOB/A: 20 %
§§ 6 Abs. 3 Nr. 2b VOB/A bzw. EG-VOB/A: 50 %
§§ 6 Abs. 3 Nr. 2c VOB/A bzw. EG-VOB/A: 30 %
Die Angaben eines jeden Bewerbers zu den bekannten Kriterien werden mit
einer Punktezahl
zwischen 0 und3 bewertet. Dabei sollen die Punkte nach folgender
Systematik vergeben werden:
3 Punkte: Kriterium bestmöglich erfüllt;
2 Punkte: Kriterium überdurchschnittlich erfüllt;
1 Punkt: Kriterium erfüllt;
0 Punkte: Kriterium (Mindestanforderungen) nicht erfüllt.
Sind dabei die Mindestanforderungen bereits bei einem Kriterium nicht
erfüllt (0 Punkte des
Bewerbers), wird dieser nicht zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform von Bietergemeinschaften: gesamtschuldnerisch haftend mit
bevollmächtigtem Ver-
treter.

Sonstiges
Nachprüfstelle (§ 21 VOB/A): Niedersächsisches Ministerium für
Wirtschaft, Arbeit und Verkehr,
Referat 16, Friedrichswall 1, 30159 Hannover oder Postfach 101, 30001
Hannover, Tel.: (0511)
120-0, Fax: (0511) 120-5770, e-mail: poststelle@mw.niedersachsen.de
30159 Hannover

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen