DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Kleidung - Wäschevollversorgung BG Unfallklinik Frankfurt in Frankfurt am Main (ID:14107426)


DTAD-ID:
14107426
Region:
60389 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Sonstige Textilwaren, Bekleidung, Küchenmöbel, -Einrichtung, Dienstleistungen von Wäschereien, chemischen Reinigungen, Büromöbel
CPV-Codes:
Abholdienst für Wäsche , Dienstleistungen von Wäschereien und chemischen Reinigungen , Geschirr- und Wäscheschränke , Kleidung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Er Auftraggeber ist eine Konzerngesellschaft des Klinikverbundes der gesetzlichen Unfallversicherung. Die neun Akutkliniken der gesetzlichen Unfallversicherung zählen zu den größten Traumazentren...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
31.05.2018
Frist Angebotsabgabe:
06.07.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
BG Unfallklinik Frankfurt gGmbH
Friedberger Landstraße 430
Frankfurt am Main
60389
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Handke
E-Mail: barbara.handke@bgu-frankfurt.de
NUTS-Code: DE712
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.bgu-frankfurt.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Wäschevollversorgung BG Unfallklinik Frankfurt
Er Auftraggeber ist eine Konzerngesellschaft des Klinikverbundes der gesetzlichen Unfallversicherung. Die neun Akutkliniken der gesetzlichen Unfallversicherung zählen zu den größten Traumazentren in Deutschland. Gemeinsam mit 2 Kliniken für Berufskrankheiten und 2 Unfallbehandlungsstellen versorgen sie als BG Kliniken fast 550 000 Patienten pro Jahr mit innovativer Spitzenmedizin auf höchstem Niveau. Seit 1.1.2016 sind die BG Kliniken in einem Unternehmen mit Holdingstruktur zusammengeschlossen. Mit 12 500 Mitarbeitern und.
Einem Jahresumsatz von über einer Milliarde Euro bilden die BG Kliniken damit einen der größten Klinikverbunde Deutschlands.
Für Leistungen der Textilen Vollversorgung sucht der Auftraggeber einen qualifizierten Wäscherei-Partner und Lieferanten eines Wäsche-Ausgabesystems zur Erbringung der in den mitgeltenden Unterlagen beschriebenen Leistungen.

CPV-Codes:
18300000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung
BG Unfallklinik Frankfurt gGmbH Friedberger Landstraße 430 60389 Frankfurt am Main

NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung
Vergabekammer Hessen Wilhelminenstraße 1 – 3 64283 Darmstadt.

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Wäschereidienstleistung

Kurze Beschreibung:
Wäschereidienstleistungen

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
98310000
98311000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung
BG Unfallklinik Frankfurt gGmbH Friedberger Landstraße 430 60389 Frankfurt am Main

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag läuft für 48 Monate zuzüglich Optionen +12/+12/+12/+12 Monate. Das heißt, die Parteien verzichten für die Mindestvertragslaufzeit auf ihr Recht, den Vertrag ordentlich zu kündigen. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit verlängert sich der Vertrag um je 12 Monate, wenn nicht der Auftraggeber den Vertrag mit einer Frist von 6 Monaten schriftlich kündigt.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Wäscheausgabesystem

Kurze Beschreibung:
Lieferung und Montag eines Wäscheausgabesystems.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
39141300

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE712
Hauptort der Ausführung
Vergabekammer Hessen Wilhelminenstraße 1 – 3 64283 Darmstadt.

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Der Vertrag läuft für 48 Monate zuzüglich Optionen +12/+12/+12/+12 Monate. Das heißt, die Parteien verzichten für die Mindestvertragslaufzeit auf ihr Recht, den Vertrag ordentlich zu kündigen. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit verlängert sich der Vertrag um je 12 Monate, wenn nicht der Auftraggeber den Vertrag mit einer Frist von 6 Monaten schriftlich kündigt.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
232697-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 102-232697

Aktenzeichen:
EU_16-17-4

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
06.07.2018

Ausführungsfrist:
30.06.2022

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
— Eingenerklärung darüber, dass nachweislich keine Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt, und zwar bezogen auf zwingende Ausschlussgründe gemäß § 123 GWB wie auch auf fakultative Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB,
— Eigenerklärung des Bieters über die Eintragung in ein Berufsregister,
— Eigenerklärung des Bieters über die Mitgliedschaft in einer anzugebenden Berufsgenossenschaft. Im Übrigen vergleiche jeweils Eigenerklärung zur Eignung (Formblatt 04).

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich des Tätigkeitsbereichs des Auftrags, jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre,
— Der Auftragnehmer hat vor Beginn seiner Tätigkeit eine Betriebshaftpflichtversicherung auf eigene Kosten abzuschließen und bis zur Beendigung des Vertrages aufrechtzuerhalten. Die Deckungssummen müssen pro Schadensfall mindestens betragen:
5 000 000 EUR für Personenschäden;
3 000 000 EUR für Vermögens- und Sachschäden
Und eine Versicherung gegen Betriebsunterbrechung in.
Höhe von mind.5 Mio. EUR oder eine vergleichbare marktübliche Versicherung und müssen jährlich mindestens 2 Mal in voller Höhe ungeschmälert zur Verfügung stehen (2-fach Maximierung). Der Nachweis kann nicht durch die Angabe der Nummer des für den öffentlichen Auftraggeber zugänglichen Präqualifikationsregisters geführt werden.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung Versicherung gegen Betriebsunterbrechung mit den oben angegebenen Deckungssummen.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YHHYK3J
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YHHYK3J

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kliniken und Einrichtungen der gesetzlichen Unfallversicherung

Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06.07.2018
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 2 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 06.07.2018
Ortszeit: 12:00

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHHYK3J

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Hessen
Wilhelminenstraße 1 - 3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 615112-6603
E-Mail: gabriele.keil@rpda.hessen.de
Fax: +49 615112-5816

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
Der Antrag ist unzulässig, soweit:
— der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
— mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Hessen
Wilhelminenstraße 1 – 3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 615112-6603
E-Mail: gabriele.keil@rpda.hessen.de
Fax: +49 615112-5816

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 30.05.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
19.09.2018
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD