DTAD

Ausschreibung - Kochen von Mahlzeiten in Darmstadt (ID:4165143)

Auftragsdaten
Titel:
Kochen von Mahlzeiten
DTAD-ID:
4165143
Region:
64283 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.07.2009
Frist Vergabeunterlagen:
22.09.2009
Frist Angebotsabgabe:
22.09.2009
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Lieferung, Vor- und Zubereitung, Ausgabe und Abrechnung von warmer Mittagessensversorgung an den weiterführenden Schulen. Hinweis: Es wird eine Rahmenvereinbarung zwischen der Stadt Rüsselsheim und dem Auftragnehmer über die o. g. Leistungen abgeschlossen. Die Abrechnung der Leistungen erfolgt direkt zwischen dem Auftragnehmer und den Eltern.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen, Kantinen-, Verpflegungsdienste, Catering
CPV-Codes:
Kochen von Mahlzeiten , Verpflegungsdienste für Schulen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  211092-2009

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Magistrat der Stadt Rüsselsheim, Fachbereich Gebäudewirtschaft, Am Treff 3, z. Hd. von Herrn Suhr, D-65428 Rüsselsheim. Tel. +49 614283-2555. E-Mail: christoph.suhr@ruesselsheim.de. Fax +49 614283-2505. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.stadt-ruesselsheim.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Magistrat der Stadt Rüsselsheim, Rechnungsprüfungsamt, Marktplatz 4, z. Hd. von Frau Gillhausen, D-65428 Rüsselsheim. Tel. +49 614283-2427. E-Mail: silvia.gillhausen@ruesselsheim.de. Fax +49 614283-2236.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine öffentliche Verwaltung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Mittagessensversorgung an den weiterführenden Schulen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Eine Kombination aus Kauf, Leasing, Miete und Mietkauf. Hauptlieferort: Verschiedene, siehe II.1.8, 65428 Rüsselsheim. NUTS-Code: DE717.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer. Laufzeit der Rahmenvereinbarung: in Jahren 1. Begründung, falls die Laufzeit der Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt: Die Rahmenvereinbarung/Konzession wird für 12 Monate vergeben und verlängert sich stillschweigend um weitere 12 Monate wenn nicht durch den Auftraggeber oder den Auftragnehmer gekündigt wird. Die maximale Laufzeit betr?gt jedoch 48 Monate.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Lieferung, Vor- und Zubereitung, Ausgabe und Abrechnung von warmer Mittagessensversorgung an den weiterführenden Schulen. Hinweis: Es wird eine Rahmenvereinbarung zwischen der Stadt Rüsselsheim und dem Auftragnehmer über die o. g. Leistungen abgeschlossen. Die Abrechnung der Leistungen erfolgt direkt zwischen dem Auftragnehmer und den Eltern.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
55322000, 55524000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Siehe Punkt II.1.8.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.2.2010. Ende: 31.1.2011. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG: Parkschule. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Lieferung, Vor- und Zubereitung, Ausgabe und Abrechnung von warmer Mittagessensversrogung. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 55322000, 55524000. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG: Friedrich-Ebert-Schule. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Lieferung, Vor- und Zubereitung, Ausgabe und Abrechnung von warmer Mittagessensversrogung. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 55322000, 55524000. LOS-NR. 3 BEZEICHNUNG: Immanuel-Kant-Schule 1) KURZE BESCHREIBUNG: Lieferung, Vor- und Zubereitung, Ausgabe und Abrechnung von warmer Mittagessensversrogung. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 55322000, 55524000. LOS-NR. 4 BEZEICHNUNG: Alexander-von-Humboldt-Schule 1) KURZE BESCHREIBUNG: Lieferung, Vor- und Zubereitung, Ausgabe und Abrechnung von warmer Mittagessensversrogung. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 55322000, 55524000. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Es ist unbedingt zu beachten, dass die Abrechnung der Leistungen direkt zwischen dem Auftragnehmer und dem Leistungsempfänger (den Schulkindern bzw. deren Eltern) erfolgt. Der Vertrag über die Teilnahme des Schulkindes am angebotenen Essen kommt zwischen den Eltern und dem Auftragnehmer zustande. Die Stadt Rüsselsheim wird hier nur vermittelnt tätig. Die Stadt Rüsselsheim kann keine Garantien für Abnahmemengen geben!.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Siehe Punkt III.1.2.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Vorlage von: Refernezliste, Zertifikaten, 2 Musterspeisepl?ne für jeweils 4 Wochen, Beschreibung des betrieblichen Quali?ts- und Hygienemanagements sind mit Abgabe des Angebotes vorzulegen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
27/09.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 22.9.2009 - 10:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 10,00 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: Banküberweisung oder per Scheck an: Magistrat der Stadt Rüsselsheim. Kreissparkasse Groß- Gerau. BLZ: 508 525 53. Kto: 1 000 009. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 22.9.2009 - 10:30. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 15.12.2009. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Nachr. HAD-Ref.: 2267/48. Nachr. V-Nr/AKZ: 27/09.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
27.7.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen