DTAD

Ausschreibung - Kommunikationsinfrastruktur in Thalhausermühle (ID:7575193)

Auftragsdaten
Titel:
Kommunikationsinfrastruktur
DTAD-ID:
7575193
Region:
57577 Thalhausermühle
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.09.2012
Frist Angebotsabgabe:
26.10.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Interessenbekundungsverfahren „formloser Teilnahmewettbewerb außerhalb förmlichen EG-Vergaberechts“: Markterkundung zur Breitbandversorgung für alle Ortgemeinden und deren Ortsteile in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg (der Ortsgemeinde Hamm/Sieg, Birkenbeul, Bitzen, Breitscheidt, Bruchertseifen, Etzbach, Forst, Fürthen, Niederirsen, Pracht,Roth und Seelbach). Die Verbandgemeinde Hamm beabsichtigt, die flächendeckende Breitbandversorgung mit bis zu 50 Mbit/s, mind. aber 25 Mbit/s nach Maßgabe der EU next generation access (NGA)-Novelle für alle Kommunen und deren Ortsteile im Verbandsgemeindegebiet sicherzustellen. Die hierfür mindestens notwendige Infrastruktur wird die Vernetzung von ca. 64 Kabelverzweigern und 12 Ortsgemeinden (einschließlich der 39 Ortsteile) in der Verbandgemeinde erfordern. Grobanalysen haben dafür ein passives Leitungsnetz von ca. 35 km ergeben. Interessierte Unternehmen, die den flächendeckenden Ausbau der Breitbandversorgung innerhalb der nächsten drei Jahre in allen Ortsteilen mit Bandbreiten nach NGA verpflichtend übernehmen möchten, werden gebeten, nach Maßgabe dieser Bekanntmachung ihr Interesse zu bekunden. Dabei ist eine Versorgung von bis zu 50 Mbit/s, mind. aber 25 Mbit/s in mind. 95 % der Haushalte je Ortsteil sicherzustellen. Darauf hinzuweisen ist, dass das betreffende private Unternehmen für die flächendeckende Breitbandversorgung ohne öffentliche Zuschüsse einzustehen hat.
Kategorien:
Kommunikationsanlagen, Telefon, Fax
CPV-Codes:
Kommunikationsinfrastruktur
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  302855-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Verbandsgemeinde Hamm (Sieg)
Lindenallee 2
Zu Händen von: Dietmar Henrich
57577 Hamm(Sieg)
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 2682952250
E-Mail: dietmar.henrich@hamm-sieg.de
Fax: +49 2682952284
Weitere Auskünfte erteilen: Athanus Partners GmbH
Niddastraße 49
Zu Händen von: Herrn Gunnar Gröschel
61440 Oberursel
DEUTSCHLAND
E-Mail: Breitband-anbieter@athanus.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Athanus Partners GmbH Niddastraße 49 Zu Händen von: Herrn Gunnar Gröschel 61440 Oberursel DEUTSCHLAND E-Mail: breitband-anbieter@athanus.de Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Interessenbekundungsverfahren „formloser Teilnahmewettbewerb außerhalb förmlichen EG-Vergaberechts“: Markterkundung zur Breitbandversorgung für alle Ortgemeinden und deren Ortsteile in der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg (der Ortsgemeinde Hamm/Sieg, Birkenbeul, Bitzen, Breitscheidt, Bruchertseifen, Etzbach, Forst, Fürthen, Niederirsen, Pracht,Roth und Seelbach).
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 5: Telekommunikation NUTS-Code DEB13
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Verbandgemeinde Hamm beabsichtigt, die flächendeckende Breitbandversorgung mit bis zu 50 Mbit/s, mind. aber 25 Mbit/s nach Maßgabe der EU next generation access (NGA)-Novelle für alle Kommunen und deren Ortsteile im Verbandsgemeindegebiet sicherzustellen. Die hierfür mindestens notwendige Infrastruktur wird die Vernetzung von ca. 64 Kabelverzweigern und 12 Ortsgemeinden (einschließlich der 39 Ortsteile) in der Verbandgemeinde erfordern. Grobanalysen haben dafür ein passives Leitungsnetz von ca. 35 km ergeben. Interessierte Unternehmen, die den flächendeckenden Ausbau der Breitbandversorgung innerhalb der nächsten drei Jahre in allen Ortsteilen mit Bandbreiten nach NGA verpflichtend übernehmen möchten, werden gebeten, nach Maßgabe dieser Bekanntmachung ihr Interesse zu bekunden. Dabei ist eine Versorgung von bis zu 50 Mbit/s, mind. aber 25 Mbit/s in mind. 95 % der Haushalte je Ortsteil sicherzustellen. Darauf hinzuweisen ist, dass das betreffende private Unternehmen für die flächendeckende Breitbandversorgung ohne öffentliche Zuschüsse einzustehen hat.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
32571000 - JA24
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.1.2013. Abschluss 31.12.2014
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Mit dem Teilnahmeantrag sind die folgenden Nachweise und Erklärungen zum Nachweis der erforderlichen Eignung innerhalb der genannten Frist vorzulegen: 1. Vorlage einer aussagekräftigen Unternehmensdarstellung, 2. Vorlage eines aktuellen Handelsregisterauszuges, 3. Vorlage einer aktuellen Gewerbeanmeldung, 4. Bestätigung in Form einer Eigenerklärung, wonach a) über das Vermögen des Bewerbers ein Insolvenzverfahren oder vergleichbares gesetzliches Verfahren nicht eröffnet oder die Eröffnung nicht beantragt oder der Antrag nicht mangels Masse abgelehnt worden ist und b) der Bewerber seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat. 5. Nachweis einer Registrierung als Netzbetreiber bei der Bundesnetzagentur und eine im Wege der Eigenerklärung erklärte Zusicherung, dass alle Gesetze und Vorschriften, welche sich auf die Bereiche Planung, Aufbau und Betrieb von Telekommunikationsanlagen beziehen, eingehalten werden. 6. Nachweis fundierter Erfahrungen im Bau von Glasfaser basierten Telekommunikationsnetzen, 7. Darstellung der Finanzkraft und der Bonität des Bewerbers, insbesondere die Jahresabschlüsse der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre des Bewerbers (2008-2010) oder andere geeignete Nachweise, die für die Einschätzung der finanziellen Situation des Bewerbers relevant sein können, z. B. Bankauskunft/Bankerklärung, 8. Angaben über die eingesetzte Breitbandtechnologie und die damit zur Verfügung gestellten Bandbreiten im Versorgungsgebiet, 9. Vorlage eines Grobkonzeptes in Bezug auf die sukzessive Entwicklung der Breitbandversorgung im Versorgungsgebiet. Ausländische Bewerber haben statt der etwa geforderten amtlichen Nachweise nach deutschem Recht gleichwertige Bescheinigungen nach den Vorschriften des Herkunftslandes vorzulegen. Die Verbandsgemeinde behält sich vor, im Rahmen des Interessenbekundungsverfahrens weitere Unterlagen, Nachweise und Erklärungen, insbesondere zum Nachweis der Fachkunde und Leistungsfähigkeit zur Errichtung einer flächendeckenden Breitbandversorgung, zu fordern. Geforderte Sicherheiten als spätere Bedingung für den Auftrag: Geeignete Sicherheiten in angemessener und üblicher Höhe; bei Finanzierung mit Fremdkapital: Finanzierungsbestätigung des finanzierenden Kreditinstitutes (nicht mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen). Hinweis auf ergänzende Dokumente: Weitere Informationen, insbesondere eine Übersicht aller Ortsteile werden auf Anforderung bei der unter Ziffer 8. genannten Stelle per E-Mail an interessente Unternehmen übermittelt. Die Interessenbekundungen sind in einem verschlossenen Umschlag in deutscher Sprache, unterschrieben und als "Interessenbekundung Breitbandversorgung Hamm" gekennzeichnet bei der unter Ziffer 1. genannten Stelle einzureichen. Für die Wahrung der Frist kommt es auf den Eingang beim Auftraggeber an. Teilnahmeanträge/Interessenbekundungen in elektronischer Form (z. B. Telegramm, Telebrief, Telex, Telefax, E-Mail oder ähnliches) werden nicht berücksichtigt.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Nichtoffen
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Näheres siehe Verfahrensunterlagen, die in der 2. Phase des Verfahrens den ausgewählten geeigneten Bewerbern zur Verfügung gestellt werden.
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
26.10.2012 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Hinweis: Das vorliegende europaweite Interessenbekundungsverfahren ist weder ein Vergabeverfahren nach Maßgabe der §§ 97 ff. GWB noch unterliegt es den Vorgaben der Vergabekoordinierungsrichtlinie 2004/18/EG über die Koordinierung der Verfahren zur Vergabe öffentlicher Bauaufträge, Lieferaufträge und Dienstleistungsaufträge. Das Verfahren folgt jedoch den von der EU-Kommission in der Mitteilung vom 23.6.2006 (ABl. EU 2006/C 179/02) aufgestellten primärrechtlichen Grundsätzen. Das Interessenbekundungsverfahren erfolgt dabei in Anlehnung an ein europaweites Verhandlungsverfahren mit vorgeschalteter Vergabebekanntmachung gem. § 3 VOL/A-EG als „zweistufiges Verfahren“. In einer ersten Stufe werden die Wirtschaftsteilnehmer ermittelt, welche die erforderliche Eignung für eine leistungsfähige Breitbandversorgung bieten und die zur Abgabe eines verbindlichen Angebotes aufgefordert werden. Es ist beabsichtigt, maximal drei geeignete Bewerber zur Angebotsabgabe aufzufordern. Die Auswahl der im zweiten Schritt zur Angebotsabgabe aufzufordernden Wirtschaftsteilnehmer wird nach Maßgabe und durch vergleichende Bewertung der nach dieser Ziffer vorgelegten Unterlagen und Nachweise, insbesondere der fachlichen Qualifikationen sowie der Referenzen getroffen. Die zweite Stufe des Verfahrens umfasst die Angebots- und Wertungsphase.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20.9.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen