DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Kommunikationsnetz in Hameln (ID:12257384)

DTAD-ID:
12257384
Region:
31785 Hameln
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Wettbewerblicher Dialog
Kategorien:
Netzwerke
CPV-Codes:
Fernmeldenetz , Kommunikationsnetz
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Der Landkreis Hameln-Pyrmont beabsichtigt, eine möglichst flächendeckende Versorgung der im Landkreis befindlichen Gemeinden mit hochleistungsfähigen Breitbandanschlüssen und den Aufbau von...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
03.09.2016
Frist Angebotsabgabe:
04.10.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landkreis Hameln-Pyrmont
Süntelstraße 9
Hameln
31785
Deutschland
Kontaktstelle(n): Juri Friedrich von Kauffmanns
Telefon: +49 5151/903-9308
E-Mail: JuriFriedrich.vonKauffmanns@Hameln-pyrmont.de
Fax: +49 5151/903-69300
NUTS-Code: DE923
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.hameln-pyrmont.de

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Planung und Betrieb eines zu errichtenden flächendeckenden passiven NGA-Netzes einschließlich der Bereitstellung von Diensten im Gebiet des Landkreises Hameln-Pyrmont.
Der Landkreis Hameln-Pyrmont beabsichtigt, eine möglichst flächendeckende Versorgung der im Landkreis befindlichen Gemeinden mit hochleistungsfähigen Breitbandanschlüssen und den Aufbau von Netzen der nächsten Generation (Next Generation Access – NGA-Netze) zu realisieren. Zu diesem Zweck hat er die Aufgabe „Breitbandversorgung“ von den Gemeinden übernommen. Ziel der Beschaffung ist insoweit, im Landkreisgebiet möglichst flächendeckend eine hochleistungsfähige Internet-Infrastruktur mit erschwinglichen Breitbandanschlüssen und entsprechenden Dienstleistungen unter Beachtung der Vorgaben der Bundesnetzagentur zur Schließung von Versorgungslücken zu errichten. Der Auftragnehmer soll hierzu zunächst ein passives Leerrohr- und Glasfasernetz planen und die Ausschreibung der Bauleistungen im Auftrag des Landkreises überwachen.
Anschließend soll das Breitbandnetz an den Auftragnehmer verpachtet und von diesem betrieben werden.

CPV-Codes:
32412000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE923
Hauptort der Ausführung
Die im Gebiet des Landkreises Hameln-Pyrmont liegenden Gemeinden (Hameln, Bad Pyrmont, Hessisch Oldendorf, Bad Münder, Aerzen, Salzhemmendorf, Coppenbrügge, Emmerthal).

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Wettbewerblicher Dialog

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
305922-2016

EU-Ted-Nr.:
2016/S 170-305922

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
04.10.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Umsetzungskonzept für die Planung des Gebietes / Gewichtung: 5 Punkte
Qualitätskriterium - Name: Flächendeckung der angebotenen Breitbanderschließung / Gewichtung: 10 Punkte
Qualitätskriterium - Name: Höhe der angebotenen Mindestdaten-Übertragungsraten / Gewichtung: 5 Punkte
Qualitätskriterium - Name: Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit der angebotenen Lösung / Gewichtung: 5 Punkte
Qualitätskriterium - Name: Umfang sowie bestes Preis-Leistungs-Verhältnis der angebotenen Endkunden-Produkte / Gewichtung: 10 Punkte
Qualitätskriterium - Name: Organisation des Endkundenservice / Gewichtung: 3 Punkte
Qualitätskriterium - Name: Vermarktungskonzept, Marketingmaßnahmen (Mindest-Anzahl von Info-Abenden in einem Ausbaucluster; Kommunikationsstufen für das Marketing) und Marketingbudget (je Ausbaucluster und Gesamtprojekt) / Gewichtung: 7 Punkte
Kostenkriterium - Name: Höhe des angebotenen Pachtzinses für das passive Breitbandnetz (der Pachtzins ist pro Hausanschluss und Monat anzugeben) / Gewichtung: 25 Punkte
Kostenkriterium - Name: Honorar für die Planung des Gebietes, aufgeschlüsselt in Planung (bis zum Beginn der Bauausschreibung), 2,5 Punkte, und Bauüberwachung, 2,5 Punkte / Gewichtung: 5 Punkte
Kostenkriterium - Name: Maximale Baukosten für den Ausbau des passiven Breitbandnetzes, zu deren Einhaltung der Betreiber sich verpflichtet; ausgehend von einer Flächendeckung von 95 % sowie einer Anschlussquote von 60 % / Gewichtung: 25 Punkte

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
— Auszug aus dem Handelsregister, der nicht älter als 3 Monate ab dem Tag der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung ist;
— Nachweis der Meldung nach § 6 des Telekommunikationsgesetzes (TKG);
— Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß § 123 und § 124 GWB bzw. im Falle des Vorliegens von Ausschlussgründen Eigenerklärung, ob und welche Maßnahmen des Bewerbers zur Selbstreinigung nach § 125 GWB getroffen wurden.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Vorlage einer entsprechenden Bankauskunft / Bankerklärung, die nicht älter als 3 Monate ab dem Tag der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung ist;
— Vorlage eines handelsrechtlichen Jahresabschlusses des Unternehmens für das Jahr 2015, falls dessen Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben ist; sofern für das Jahr 2015 noch kein handelsrechtlicher Jahresabschluss vorliegt, ist der Jahresabschluss für das Jahr 2014 vorzulegen;
— Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der entsprechenden Dienstleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren, sofern das Unternehmen bereits seit dieser Zeit besteht; andernfalls Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der entsprechenden Dienstleistungen seit Bestehen des Unternehmens.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
— Vorlage einer Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen bei Referenzprojekten von bereits durchgeführten NGA-Netzausbauprojekten bzgl. der Netzplanung, des Netzbetriebs und des Dienste-Angebotes für Endkunden mit Angabe des Leistungszeitraums, des ungefähren Leistungszeitraums, des ungefähren Auftragswertes und der Art der Leistung (Netzplanung, Netzbetrieb und/oder Diensteangebot); sofern das Unternehmen noch keine 3 Jahre besteht, entsprechende Referenzen seit Bestehen des Unternehmens:
— Vorlage der Beschreibung der technischen Ausrüstung für Netzplanung und Netzbetrieb;
— Vorlage der Beschreibung der Maßnahmen des Unternehmens zur Gewährleistung der Qualität.

Sonstiges
Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: http://www.hameln-pyrmont.de/Wir-f%C3%BCr-Sie/Kontakt/Dienststellen/index.php?object=tx%7c2561.2&ModID=10&FID=2561.1152.1
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Eigenbetrieb

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Breitbandversorgung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
32412100

Beschreibung der Beschaffung:
Planung eines passiven Leerrohr- und Glasfasernetzes und Überwachung der Ausschreibung der Bauleistungen im Auftrag des Landkreises; anschließend Verpachtung des Breitbandnetzes durch den Landkreis an den Auftragnehmer und Betrieb durch diesen.
Die Beauftragung erfolgt unter Beachtung der Leitlinien der Europäischen Union für die Anwendung der Vorschriften über staatliche Beihilfen im Zusammenhang mit dem schnellen Breitbandausbau (2013/C 25/01), beziehungsweise der Rahmenregelung der Bundesrepublik Deutschland zur Unterstützung des Aufbaus einer flächendeckenden Next Generation Access (NGA)-Breitbandversorgung. Die Netzkonzeption und der Materialeinsatz werden sich an der Richtlinie „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ vom 22.10.2015 nach dem im Zeitpunkt der Planung geltenden Stand orientieren. Der Landkreis Hameln-Pyrmont beabsichtigt, die hiernach gegebenen Möglichkeiten zur Förderung zu nutzen.
Das geplante Ausbaugebiet umfasst die Gebiete der folgenden im Landkreis Hameln-Pyrmont gelegenen Städte, Gemeinden und gemeindefreien Bezirke: Die Stadt Hameln, das Staatsbad Bad Pyrmont, die Stadt Hessisch Oldendorf, die Stadt Bad Münder, den Flecken Aerzen, die Gemeinde Salzhemmendorf, den Flecken Coppenbrügge und die Gemeinde Emmerthal.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Laufzeit in Monaten: 240
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Einmalige Verlängerung um 60 Monate möglich.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Auftragssumme.

Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 04.10.2016
Ortszeit: 12:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131/15-1336
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131/15-2943
Internet-Adresse: http://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/aufsicht_und_recht/vergabekammer/vergabekammer-niedersachsen-144803.html

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
§ 160 GWB Einleitung, Antrag
(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.
(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.
§ 161 GWB – Form, Inhalt
(1) Der Antrag ist schriftlich bei der Vergabekammer einzureichen und unverzüglich zu begründen. Er soll ein bestimmtes Begehren enthalten. Ein Antragsteller ohne Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt, Sitz oder Geschäftsleitung im Geltungsbereich dieses Gesetzes hat einen Empfangsbevollmächtigten im Geltungsbereich dieses Gesetzes zu benennen.
(2) Die Begründung muss die Bezeichnung des Antragsgegners, eine Beschreibung der behaupteten Rechtsverletzung mit Sachverhaltsdarstellung und die Bezeichnung der verfügbaren Beweismittel enthalten sowie darlegen, dass die Rüge gegenüber dem Auftraggeber erfolgt ist; sie soll, soweit bekannt, die sonstigen Beteiligten benennen.
§ 162 GWB – Verfahrensbeteiligte, Beiladung
Verfahrensbeteiligte sind der Antragsteller, der Auftraggeber und die Unternehmen, deren Interessen durch die Entscheidung schwerwiegend berührt werden und die deswegen von der Vergabekammer beigeladen worden sind. Die Entscheidung über die Beiladung ist unanfechtbar.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131/15-1336
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131/15-2943
Internet-Adresse: http://www.mw.niedersachsen.de/startseite/themen/aufsicht_und_recht/vergabekammer/vergabekammer-niedersachsen-144803.html

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 31.08.2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen