DTAD

Ausschreibung - Kommunikationsnetz in Bonn (ID:3084124)

Auftragsdaten
Titel:
Kommunikationsnetz
DTAD-ID:
3084124
Region:
53113 Bonn
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.10.2008
Frist Angebotsabgabe:
03.11.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Herstellung und Lieferung von verlegef?higen Teilnehmernetzwerken. "Teilnehmernetzwerke, verlegef?hig" haben die Bereitstellung einer autarken, räumlich begrenzten Netzwerkinfrastruktur für im Einsatz befindliche Truppenteile und Einrichtungen zur Aufgabe. Dabei stellen sie neben dem Netzwerkzugang für Teilnehmer und einer lokalen Versorgung, alle Funktionalitäten eines konvergenten Netzwerks nach öffentlichen Standards sicher underm?glichen so die Abwicklung aller Anwendungen (z.B. zentraler Dienste, Führungs- und Fachinformationssysteme) auf einem standardisierten Netzwerk. Weiterhin gewährleisten sie die Anbindungsf?higkeit an übergeordnete Netzwerke mittels ?bertragungssystemen unterschiedlichster Medien. Trotz der grundsätzlichen Verwendung handelsüblicher Technik müssen die Netzwerke auch unter robusten militärischen Einsatzbedingungen verwendbar sein. Teilnehmerendger?te und IT-Sicherheitsausstattungen sind nicht Bestandteil der Forderung und werden bedarfsabh?ngig durch eigene Projekte bereitgestellt. Teilnehmernetzwerke, verlegef?hig, müssen: ? Als räumlich begrenzte (lokale), Internet-Protokoll (IP) -fähige, anwendungsneutrale Netzwerke ausgelegt sein, ? Querschnittlich in allen Organisationsbereichen (OrgBer) einsetzbar sein, ? Internationale, Öffentliche IT-Standards für Netzwerke bereitstellen, ? Autark eingesetzt und betrieben werden können, ? Modular aufgebaut und erweiterbar sein, ? Hinsichtlich einsetzbarer Routingprotokolle IPv4 und IPv6 (Dual-Stack) zulassen, ? Die Verfügbarkeit aller Telekommunikationsdienste (Daten, Sprache, Video) sicherstellen, ? Eigenst?ndig konfigurierbar und zu managen sein und dafür über ein plattform- und herstellerunabh?ngiges Netzmanagementsystem verfügen, ? Die Anbindung an ein übergeordnetes IP-Kernnetz an einem zentralen ?bergabepunkt sicherstellen, ? Verlege- und transportfähig sein, ? Datenkompressionsmechanismen bereitstellen, ? Dauerbetriebsf?hig sein, ? Die Bildung von Teilnetzen ermöglichen, ? Mindestentfernungen von 200 m zwischen aktiven Komponenten über Lichtwellenleiter (LwL) ermöglichen, ? Module für Verbindungen zwischen Teilnetzen/aktiven Komponenten mit leistungsfähigen (mindestens STM 1), nicht kabelgebundenen ?bertragungsmitteln über eine Entfernung von bis zu 5 000 m bereitstellen und integrieren können (z.B. für besondere Einsatzbedingungen wie Flugplätze der Luftwaffe), ? Mit minimalem technischen, materiellen und personellen Aufwand eingerichtet, betrieben sowie unterhalten werden können, ? Die Verwendbarkeit von Commercial-of-the-shelf (COTS) -Produkten in einem robusten militärischen Einsatzumfeld gewährleisten und dabei, ? Einen Schutz vor Beschädigung und gegen Erschütterung sicherstellen, ? Einen abgestuften klimatischen Schutz für verwendete handelsübliche Komponenten bereitstellen, ? In geeignete gesch?tzte Behälter (z.B. BTULB ) einger?stet und aus diesen betrieben werden können sowie, ? Im Rahmen handelsüblicher Technik. IT-Sicherheitsl?sungen und IP-Security (IP-Sec) -Maßnahmen zulassen, die Bildung von virtuellen lokalen Netzwerken (VLAN) unterstützen und somit zu einer funktionalen, dienste- und teilnehmerorientierten Trennung befähigen, Quality of Service (QoS) -Mechanismen bereitstellen, anpassbar (Lage und Aufgabe) und aufwuchsf?hig (Teilnehmer) sein und eine Verfügbarkeit nach den für COTS-Produkte geltenden Standards aufweisen. Die für kleinste Einrichtungen/Kontingente vorzusehenden Netzwerke müssen zusätzlich: ? Im Rahmen einer handelsüblichen Verfügbarkeit technische Komponenten in kompakter Bauform verwenden (Reduktion von Volumen und Gewicht), ? Den alternativen Betrieb mit Netz- und Batteriestrom ermöglichen, ? Eine drahtlose Versorgung der Netzwerkteilnehmer in einem Umkreis von 200 m in einer hindernisfreien Zone (vergleichbaropen office Betrieb) mit einer Bandbreite von mindestens 1 Mbit/s ermöglichen, ? Eine geeignete Empfangseinrichtung für Endgeräte (z.B. Laptop) bereitstellen, ? Für den Telekommunikationsdienst Sprache zwingend eine softwarebasierte Lösung (Call Manager/Softphone) verwenden sowie, ? über die Fähigkeit zum Anschluss und Unterstützung eines tragbaren/transportablen Weitverkehrs?bertragungsmittels mit einer Bandbreite von mindestens 256 Kbit/s verfügen. Die Lieferung des ersten funktionsfähigen Systems in der Struktur einer Schulanlage (Gestell- und BTULB- Anteile) muss innerhalb von 4 Monaten nach Vertragsabschluss erfolgen.
Kategorien:
Netzwerke
CPV-Codes:
Kommunikationsnetz
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  251780-2008

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr, Ferdinand-Sauerbruch-Str. 1, Kontakt Bereich B2, z. Hd. von Roar Günter, D-56073 Koblenz. Tel. 0261/400 45 57. Fax 0261/400 47 25. Weitere Auskünfte erteilen: Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr, Ferdinand-Sauerbruch-Str. 1, Kontakt Bereich C7, z. Hd. von Herrn Hptm Klug, D-56073 Koblenz. Tel. 02621/694 71 68. Fax 02621/694 71 94. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Agentur/Amt auf zentral- oder bundesstaatlicher Ebene. Verteidigung. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Herstellung und Lieferung von verlegef?higen Teilnehmernetzwerken.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. NUTS-Code: DE.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Herstellung und Lieferung von verlegef?higen Teilnehmernetzwerken. "Teilnehmernetzwerke, verlegef?hig" haben die Bereitstellung einer autarken, räumlich begrenzten Netzwerkinfrastruktur für im Einsatz befindliche Truppenteile und Einrichtungen zur Aufgabe. Dabei stellen sie neben dem Netzwerkzugang für Teilnehmer und einer lokalen Versorgung, alle Funktionalitäten eines konvergenten Netzwerks nach öffentlichen Standards sicher underm?glichen so die Abwicklung aller Anwendungen (z.B. zentraler Dienste, Führungs- und Fachinformationssysteme) auf einem standardisierten Netzwerk. Weiterhin gewährleisten sie die Anbindungsf?higkeit an übergeordnete Netzwerke mittels ?bertragungssystemen unterschiedlichster Medien. Trotz der grundsätzlichen Verwendung handelsüblicher Technik müssen die Netzwerke auch unter robusten militärischen Einsatzbedingungen verwendbar sein. Teilnehmerendger?te und IT-Sicherheitsausstattungen sind nicht Bestandteil der Forderung und werden bedarfsabh?ngig durch eigene Projekte bereitgestellt. Teilnehmernetzwerke, verlegef?hig, müssen: ? Als räumlich begrenzte (lokale), Internet-Protokoll (IP) -fähige, anwendungsneutrale Netzwerke ausgelegt sein, ? Querschnittlich in allen Organisationsbereichen (OrgBer) einsetzbar sein, ? Internationale, Öffentliche IT-Standards für Netzwerke bereitstellen, ? Autark eingesetzt und betrieben werden können, ? Modular aufgebaut und erweiterbar sein, ? Hinsichtlich einsetzbarer Routingprotokolle IPv4 und IPv6 (Dual-Stack) zulassen, ? Die Verfügbarkeit aller Telekommunikationsdienste (Daten, Sprache, Video) sicherstellen, ? Eigenst?ndig konfigurierbar und zu managen sein und dafür über ein plattform- und herstellerunabh?ngiges Netzmanagementsystem verfügen, ? Die Anbindung an ein übergeordnetes IP-Kernnetz an einem zentralen ?bergabepunkt sicherstellen, ? Verlege- und transportfähig sein, ? Datenkompressionsmechanismen bereitstellen, ? Dauerbetriebsf?hig sein, ? Die Bildung von Teilnetzen ermöglichen, ? Mindestentfernungen von 200 m zwischen aktiven Komponenten über Lichtwellenleiter (LwL) ermöglichen, ? Module für Verbindungen zwischen Teilnetzen/aktiven Komponenten mit leistungsfähigen (mindestens STM 1), nicht kabelgebundenen ?bertragungsmitteln über eine Entfernung von bis zu 5 000 m bereitstellen und integrieren können (z.B. für besondere Einsatzbedingungen wie Flugplätze der Luftwaffe), ? Mit minimalem technischen, materiellen und personellen Aufwand eingerichtet, betrieben sowie unterhalten werden können, ? Die Verwendbarkeit von Commercial-of-the-shelf (COTS) -Produkten in einem robusten militärischen Einsatzumfeld gewährleisten und dabei, ? Einen Schutz vor Beschädigung und gegen Erschütterung sicherstellen, ? Einen abgestuften klimatischen Schutz für verwendete handelsübliche Komponenten bereitstellen, ? In geeignete gesch?tzte Behälter (z.B. BTULB ) einger?stet und aus diesen betrieben werden können sowie, ? Im Rahmen handelsüblicher Technik. IT-Sicherheitsl?sungen und IP-Security (IP-Sec) -Maßnahmen zulassen, die Bildung von virtuellen lokalen Netzwerken (VLAN) unterstützen und somit zu einer funktionalen, dienste- und teilnehmerorientierten Trennung befähigen, Quality of Service (QoS) -Mechanismen bereitstellen, anpassbar (Lage und Aufgabe) und aufwuchsf?hig (Teilnehmer) sein und eine Verfügbarkeit nach den für COTS-Produkte geltenden Standards aufweisen. Die für kleinste Einrichtungen/Kontingente vorzusehenden Netzwerke müssen zusätzlich: ? Im Rahmen einer handelsüblichen Verfügbarkeit technische Komponenten in kompakter Bauform verwenden (Reduktion von Volumen und Gewicht), ? Den alternativen Betrieb mit Netz- und Batteriestrom ermöglichen, ? Eine drahtlose Versorgung der Netzwerkteilnehmer in einem Umkreis von 200 m in einer hindernisfreien Zone (vergleichbaropen office Betrieb) mit einer Bandbreite von mindestens 1 Mbit/s ermöglichen, ? Eine geeignete Empfangseinrichtung für Endgeräte (z.B. Laptop) bereitstellen, ? Für den Telekommunikationsdienst Sprache zwingend eine softwarebasierte Lösung (Call Manager/Softphone) verwenden sowie, ? über die Fähigkeit zum Anschluss und Unterstützung eines tragbaren/transportablen Weitverkehrs?bertragungsmittels mit einer Bandbreite von mindestens 256 Kbit/s verfügen. Die Lieferung des ersten funktionsfähigen Systems in der Struktur einer Schulanlage (Gestell- und BTULB- Anteile) muss innerhalb von 4 Monaten nach Vertragsabschluss erfolgen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
32412000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Der Leistungsumfang umfasst 70 Kleinstnetze, 4 kleine Netze, 7 mittlere Netze, 7 große Netze, 5 Richtfunkger?te, 8 Erg?nzungsmodule, 1 Ausbildungsanlage sowie Ausbildungsleistungen und die komplette Dokumentation.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 26 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Ausdr?ckliche Erklärung des Bieters, keine schwere Verfehlung begangen zu haben, die seine Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt. Ausdr?ckliche Erklärung des Bieters, seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß nachgekommen zu sein. Auf die Verdingungsordnung für Leistungen, Teil A (VOL/A), ? 7 Nr. 5e wird hingewiesen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Nichtabgabe dieser Erklärungen zum Ausschluss aus dem Vergabeverfahren f?hrt.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Erklärung des Bieters, dass über sein Vermögen kein Insolvenz- oder vergleichbares Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist. Erklärung des Bieters, dass er sich nicht in Liquidation befindet. Ein allgemeiner Verweis auf Geschäftsbeziehungen reicht nicht aus! Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Nichtabgabe dieser Erklärungen zum Ausschluss aus dem Vergabeverfahren f?hrt.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Trotz Verwendung von Commercial-of-the-shelf (COTS) - Produkten muss eine Einsatzfähigkeit der Teilnehmernetzwerke in einem robusten militärischen Einsatzumfeld gewährleistet sein. Die Leistungserbringung erfordert daher ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und eine besondere Fachkunde und Leistungsfähigkeit auf den Gebieten der Kommunikationstechnologie und der Systemintegration im militärischen Bereich. Der Bewerber muss nachweisen, dass er komplexe Aufträge im Bereich der oben genannten Gebiete während der letzten 10 Jahre erfolgreich bearbeitet hat oder noch bearbeitet. Ein allgemeiner Verweis auf Geschäftsbeziehungen reicht nicht aus! Es wird ausdrücklich daraufhingewiesen, dass die Nichtführung des Nachweises zum Ausschluss aus diesem Vergabeverfahren f?hrt.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Nichtoffenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Q/IB2Q/8A213/8B285.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
3.11.2008 - 00:00.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
19.9.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen