DTAD

Ausschreibung - Kommunikationsnetz in Koblenz (ID:7081917)

Auftragsdaten
Titel:
Kommunikationsnetz
DTAD-ID:
7081917
Region:
56073 Koblenz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.04.2012
Frist Angebotsabgabe:
07.05.2012
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Serienlieferung TÜtrSys. Das Terrestrische Übertragungssystem kurze Reichweite (TÜtrSys) ist das zukünftige richtfunkbasierende Übertragungssystem der Streitkräfte. Die Hauptaufgabe des TÜtrSys ist die Herstellung von Verbindungen zwischen Netzknoten im Kommunikationssystem Bundeswehr Einsatz (KommSysBw Einsatz) sowie die Anbindung führungswichtiger Einrichtungen. Geforderte Systemfunktionen: Das TÜtrSys muss eine leistungsfähige Informationsübertragung sicherstellen. Informationsübertragung bereit zu stellen. Ein vollständiges Zusammenwirken mit dem mobilen Kommunikationssystem der Bundeswehr muss gegeben sein, einschließlich der Fähigkeit zum Management auf Basis Internet Protokoll (IP). Hierbei ist eine Systemlösung zu verfolgen, die unter Nutzung handelsüblicher Technologie eine hohe Verfügbarkeit aller Systemanteile sicherstellt. Um in internationalen Einsätzen eine höhere Flexibilität zu haben, wird eine Nutzung des Systems in den Frequenzbändern III+ und IV gefordert. TÜtrSys wird u.a. mit Beistellung und Integration von Komponenten (Kabinen, Modulare Energieversorgung (MEV) und Antennenträger 90) aus dem AUTOKO 90 realisiert. Liefer- und Leistungsumfang des Auftrages wird: Fertigung und Lieferung eines Gesamtsystems bestehend aus 32 Übertragungstrupps und einer ortsfesten Ausbildungsaustattung, einschließlich Dokumentation, Ausbildung, Logistik und Unterstützungsleistungen.
Kategorien:
Netzwerke
CPV-Codes:
Kommunikationsnetz
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  120932-2012

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag Richtlinie 2009/81/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Bundesamt für Informationsmangement und Informationstechnik der Bundeswehr
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1
Kontaktstelle(n): Bereich B 2
Zu Händen von: Herrn Günter
56073 Koblenz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 261400-4557
Fax: +49 261400-4725
Weitere Auskünfte erteilen: Bundesamt für Informationsmanagement und
Informationstechnik der Bundeswehr
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1
Kontaktstelle(n): Bereich C 4
Zu Händen von: TRDir Hofmann
56073 Koblenz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 2621694-7174
Fax: +49 2621694-7194
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, Team E1.1 - Angebotssammelstelle Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1 56073 Koblenz DEUTSCHLAND
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf zentral- oder bundesstaatlicher Ebene
I.3) Haupttätigkeit(en)
Verteidigung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer Auftraggeber Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Serienlieferung TÜtrSys.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Die Empfänger liegen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. NUTS-Code DE
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Das Terrestrische Übertragungssystem kurze Reichweite (TÜtrSys) ist das zukünftige richtfunkbasierende Übertragungssystem der Streitkräfte. Die Hauptaufgabe des TÜtrSys ist die Herstellung von Verbindungen zwischen Netzknoten im Kommunikationssystem Bundeswehr Einsatz (KommSysBw Einsatz) sowie die Anbindung führungswichtiger Einrichtungen. Geforderte Systemfunktionen: Das TÜtrSys muss eine leistungsfähige Informationsübertragung sicherstellen. Informationsübertragung bereit zu stellen. Ein vollständiges Zusammenwirken mit dem mobilen Kommunikationssystem der Bundeswehr muss gegeben sein, einschließlich der Fähigkeit zum Management auf Basis Internet Protokoll (IP). Hierbei ist eine Systemlösung zu verfolgen, die unter Nutzung handelsüblicher Technologie eine hohe Verfügbarkeit aller Systemanteile sicherstellt. Um in internationalen Einsätzen eine höhere Flexibilität zu haben, wird eine Nutzung des Systems in den Frequenzbändern III+ und IV gefordert. TÜtrSys wird u.a. mit Beistellung und Integration von Komponenten (Kabinen, Modulare Energieversorgung (MEV) und Antennenträger 90) aus dem AUTOKO 90 realisiert. Liefer- und Leistungsumfang des Auftrages wird: Fertigung und Lieferung eines Gesamtsystems bestehend aus 32 Übertragungstrupps und einer ortsfesten Ausbildungsaustattung, einschließlich Dokumentation, Ausbildung, Logistik und Unterstützungsleistungen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
32412000
II.1.7) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Der Bieter muss im Angebot alle Auftragsteile, die er möglicherweise an Dritte zu vergeben gedenkt, sowie alle vorgeschlagenen Unterauftragnehmer und die Gegenstände der Unteraufträge angeben Der Bieter muss alle Änderungen angeben, die sich bei Unterauftragnehmern während der Auftragsausführung ergeben Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber kann den erfolgreichen Bieter dazu verpflichten, alle oder bestimmte Unteraufträge gemäß dem Verfahren in Titel III der Richtlinie 2009/81/EG zu vergeben
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Fertigung und Lieferung eines Gesamtsystems bestehend aus 32 Übertragungstrupps und einer ortsfesten Ausbildungsausstattung. Erstellung und Lieferung der zugehörigen Dokumentation und Konzepte in elektronischer Form. Bearbeitung und Lieferung logistischer Anteile zur Herstellung der Versorgungsreife. Durchführung der Erstausbildung von Lehr- und Betriebspersonal. Unterstützungsleistungen im Rahmen der auftraggeberseitigen Einsatzprüfung.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen: in Monaten: 30 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage
Kriterien für die persönliche Lage von Unterauftragnehmern (die zu deren Ausschluss führen können) einschließlich Pflicht zur Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Es sind die Erklärungen gemäß Formular BWB - B 013 abzugeben (Das Formular ist aus dem Internet unter "www.bwb.org", Rubrik "Vergabe/Unterlagen zur Angebotsabgabe" zu beziehen).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Es sind die Erklärungen gemäß Formular BWB - B 013 abzugeben (Das Formular ist aus dem Internet unter "www.bwb.org", Rubrik "Vergabe/Unterlagen zur Angebotsabgabe" zu beziehen).
III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Kriterien für die technischen und beruflichen Fähigkeiten der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Zur Leistungserbringung müssen Richtfunkübertragungskomponenten in den Frequenzbändern III+ und IV integriert werden. Hierbei ist eine stufenlose Durchstimmbarkeit der Sende- und Empfangsfrequenzen über den gesamten Frequenzbereich (jeweils für Band
III+ oder Band IV) ohne Änderung der Hardware unerlässlich.
Der potentielle Bieter hat die Leistungsfähigkeit des Richtfunksystems mittels technischer Spezifikationen der von ihm für den Auftrag eingeplanten Produkte nachzuweisen. Dies kann auch durch Vorlegen von bereits durchgeführten Abnahmen/Erprobungen anderer Auftraggeber erfolgen.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Q/IB2Q/CA072/9B270
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
7.5.2012 - 14:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:
Gegenstand dieser Veröffentlichung ist ein Teilnahmewettbewerb. Berücksichtigt werden nur Teilnahmeanträge, die in einem verschlossenen und äußerlich gekennzeichneten Umschlag bis zu dem unter
Abschnitt IV.3.4)
genannten Schlusstermin eingegangen sind. Per Fax oder elektronisch eingehende Teilnahmeanträge können nicht berücksichtigt werden. Der Umschlag ist ausschließlich an die im
Abschnitt I.1) unter "Angebote
oder Teilnahmeanträge sind zu richten an" aufgeführte Anschrift zu adressieren und wie folgt zu kennzeichnen: NICHT ÖFFNEN – EU-TEILNAHMEWETTBEWERB. VERHANDLUNGSVERFAHREN. Bearbeitungsnummer: Q/IB2Q/CA072/9B270. Schlusstermin: 7.5.2012, 14:00 Uhr.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt Villemomblerstraße 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
2.4.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen