DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Kontroll- und Überwachungsleistungen in Bassum (ID:13585825)


DTAD-ID:
13585825
Region:
27211 Bassum
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Sonstige Dienstleistungen, Ingenieurleistungen außer Bau
CPV-Codes:
Kontroll- und Überwachungsleistungen , Labordienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Fremdprüfungsleistungen für mineralische und polymere Baustoffe im Zuge der Herstellung eines Oberflächenabdichtungssystems (ca. 11 ha, Deponieklasse II) und eines Basisabdichtungssystems (ca. 5...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
25.11.2017
Frist Angebotsabgabe:
05.01.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Bassum: Kontroll- und Überwachungsleistungen
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH (AWG)
Klövenhausen 20
Bassum
27211
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH (AWG)
Telefon: +49 42418010
E-Mail: info@awg-bassum.de
Fax: +49 4241801100
NUTS-Code: DE922
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.awg-bassum.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Deponie Bassum, Erweiterung und Teilstilllegung, Projektphase 2: Fremdprüfung.
Fremdprüfungsleistungen für mineralische und polymere Baustoffe im Zuge der Herstellung eines Oberflächenabdichtungssystems (ca. 11 ha, Deponieklasse II) und eines Basisabdichtungssystems (ca. 5 ha, Deponieklasse II).

CPV-Codes:
71700000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Entsorgungszentrum Bassum; Klövenhausen 20; 27211 Bassum.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
473063-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 227-473063

Aktenzeichen:
Umtec/AWG 002/18

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
05.01.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Der Bieter/jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft hat zur Beurteilung der persönlichen Lage folgende Angaben/Unterlagen einzureichen:
1. Schriftliche Unternehmensdarstellung/Firmenprofil (Angaben zum Unternehmen, Sitz, Gegenstand, Rechtsform, Gründungsjahr)
2. Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Mitgliedsstaates, in dem der Bieter ansässig ist (Handelsregisterauszug oder vergleichbar
3. Mit dem Angebot ist eine Erklärung zu § 4 Abs. 1 NTVerG abzugeben.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Der Bieter / jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft hat zur Beurteilung der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit Angaben zum Gesamtumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren (2014, 2015, 2016) getrennt nach Jahren vorzulegen, mit separatem Ausweis, soweit er Dienstleistungen betrifft, die mit dem zu vergebenen Auftrag vergleichbar sind. Mit dem Angebot ist eine Erklärung zu § 4 Abs. 1 NTVerG abzugeben.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Die fremdprüfende Stelle muss für die Fremdprüfung im Deponiebau gemäß DepV nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012-07 als Inspektionsstelle und nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005-08, 2 Berichtigung 2007-05 als Prüflaboratorium akkreditiert sein. Grundlagen der Akkreditierung sind die BQS 9-1 für die Fremdprüfungsleistungen beim Einbau mineralischer Baustoffe und die BAM-Fremdprüferrichtlinie für die Fremdprüfungsleistungen beim Einbau von Kunststoffdichtungskomponenten und -bauteilen in Deponieabdichtungssystemen. Die entsprechenden gültigen Akkreditierungsurkunden sind mit dem Angebot vorzulegen.
Die Laborpreisliste mit Einzelpreisauflistung aller gemäß Leistungsbeschreibung zu erbringenden Laborprüfungen (einschl. chemischer Analysen gemäß Parameterumfang DepV und LAGA M20) ist mit dem Angebot vorzulegen.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Center/notice/CXP4YMMY99R
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Umtec Prof. Biener I Sasse I Konertz, Partnerschaft Beratender Ingenieure und Geologen mbB
Haferwende 7
Bremen
28357
Deutschland
Kontaktstelle(n): Umtec Prof. Biener I Sasse I Konertz, Partnerschaft Beratender Ingenieure und Geologen mbB
Telefon: +49 42120759-0
E-Mail: bassum@umtec-partner.de
Fax: +49 42120759999
NUTS-Code: DE501
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.umtec-partner.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH (AWG)
Klövenhausen 20
Bassum
27211
Deutschland
Kontaktstelle(n): Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH (AWG)
E-Mail: info@awg-bassum.de
NUTS-Code: DE922
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.awg-bassum.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: privatrechtliche Gesellschaft mit öffentlichen Aufgaben

Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
71900000

Beschreibung der Beschaffung:
Durchführung einer Fremdprüfung (Mineralische und Polymere Bauteile) nach den Regelungen der Deponieverordnung und nach den mit dem GAA Hannover abgestimmten Qualitätssicherungsplänen. Zu begleiten und zu prüfen sind die Herstellung einer Oberflächenabdichtung (ca. 11 ha mit 30 cm Gasdrän- und Ausgleichsschicht, Dichtungskontrollsystem, Kunststoffdichtungsbahn, Geotextiles Dränelement, 70 cm Unterboden, 30 cm Oberboden) und einer Basisabdichtung (ca. 5 ha mit 50 cm technische geologische Barriere, 50 cm mineralische Dichtung, Kunststoffdichtungsbahn, Schutzschicht, 30 cm Entwässerungsschicht, Geotextilien). Zu begleiten und zu prüfen sind zudem Baumaßnahmen und Bauteile zur Sickerwasserfassung und Gasfassung (Rohre, Schächte, Bauteile).

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Laufzeit in Monaten: 20
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaften mit bevollmächtigtem Vertreter. Eine Bietergemeinschaftserklärung ist vorzulegen. Alle Mitglieder der Bietergemeinschaft und das vertretungsberechtigte Mitglied sind zu benennen. Ein Organigramm ist beizufügen.

Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05.01.2018
Ortszeit: 11:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05.01.2018
Ortszeit: 11:00
Ort:
Entsorgungszentrum Bassum, Klövenhausen 20, 27211 Bassum.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Die Teilnahme von Bietern ist nicht zugelassen.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

1) Vergabestelle:
Die AWG führt das Vergabeverfahren über das zentrale Vergabeportal www.dtvp.de durch. Die Unterlagen können dort ausschließlich elektronisch abgefordert werden. Ein Zusenden der Unterlagen per Post ist nicht möglich. Die Beantwortung von Fragen zum Verfahren sowie sämtliche Kommunikation zwischen den Beteiligten und der Vergabestelle erfolgt ausschließlich über das o. g. Vergabeportal. Beteiligte sind daher im eigenen Interesse gehalten, sich dort kostenfrei zu registrieren und die dort eingerichteten Postfächer regelmäßig auf neue Informationen der Vergabestelle zu kontrollieren.
2) Fragen und Auskünfte:
Etwaige Fragen von interessierten Unternehmen müssen bis spätestens 10 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist über das o.g. Vergabeportal übersendet werden.
3) Ortsbesichtigung:
Eine Ortsbesichtigung ist bis 10 Werktage vor Ablauf der Angebotsfrist möglich. Wünsche einer Ortsbesichtigung sind an die vorgenannte Kontaktstelle zu richten.
Bekanntmachungs-ID: CXP4YMMY99R.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Vekehr, Lüneburg
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Es gelten die Regelungen der §§ 155 ff GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen). Auf die Zulässigkeitsvoraussetzungen eines Nachprüfungsantrags an die Vergabekammer gemäß §§ 160 ff GWB wird hingewiesen; namentlich auf die Regelung des § 160 Abs. 3 GWB mit folgendem Wortlaut:
„Der Antrag ist unzulässig, soweit:
1. der Antragssteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.“.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Nds. MInisterium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Referat 16 – öffentliches Auftragswesen, Preisrecht, Vergabekammer
Windmühlenstraße 1-2
Hannover
30159
Deutschland

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 23.11.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
06.06.2018
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen