DTAD

Ausschreibung - L 255 Wiedradweg in Valwig (ID:7791116)

Auftragsdaten
Titel:
L 255 Wiedradweg
DTAD-ID:
7791116
Region:
56812 Valwig
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.12.2012
Frist Angebotsabgabe:
31.01.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

HVA B-StB Anschreiben Bekanntmachung Inland 02-11 Seite 1 von 4

L 255 Wiedradweg; Mäherbach Laubachsmühle; 2. BA

Bekanntmachung Ausschreibung

Bekanntmachungstext

(Der unter a) bis w) angegebene Text dient nur zur Erläuterung; er ist aus drucktechnischen Gründen in der Bekanntmachung nicht zu

wiederholen)

a) Name, Anschrift, Telefon-, Telefaxnummer sowie Emailadresse des Auftraggebers (Vergabestelle):

a) Los 1 Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz

Ravenèstraße 50, 56812 Cochem

Tel.: 02671/983-0

Fax: 02671/983-290

E-Mail: lbm@lbm-cochem.rlp.de

Los 2 Kreiswasserwerk Neuwied

Stadtwerke Neuwied GmbH

GF1.1.4 Bauleistungen

Hafenstraße 90

56564 Neuwied

Tel: 02631 853452

E-Mail: r.distelkamp@swn-neuwied.de

b) Gewähltes Vergabeverfahren:

b) Öffentliche Ausschreibung nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil A (VOB/A)

c) ggf. Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung:

c) entfällt

d) Art des Auftrages, der Gegenstand der Ausschreibung ist:

d) Bauauftrag:

L 255; Wiedradweg; Mäherbach Laubachsmühle; 2. BA

e) Ort der Ausführung:

e) L 255 Wiedbachtal zwischen Altwied und Datzeroth; Kreis Neuwied

HVA B-StB Anschreiben Bekanntmachung Inland 02-11 Seite 2 von 4

f) Art und Umfang der Leistung, allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:

f) Wesentliche Leistungen:

Los 1: Arbeiten für das Land Rheinland-Pfalz

Straßenbau ( Fahrbahn im Vollausbau; Hocheinbau mit seitl. Verbreiterung und Radwegneubau)

Fahrbahn

ca. 2.000 m3 Boden lösen und entsorgen (bis BK 7)

ca. 2.000 m² Asphalt aufnehmen und verwerten (teilw. pechhaltig)

ca. 600 m³ Untergrundverbesserung herstellen

ca. 1.400 m³ Frostschutzschicht herstellen

ca. 1.300 t Asphalttragschicht als Profilausgleich herstellen

ca. 4.500 m2 Asphalttragschicht herstellen

ca. 1.200 m2 Asphaltbinderschicht herstellen

ca. 4.500 m2 Asphaltbetondeckschicht herstellen

ca. 750 m Rinne und Bordanlage aufnehmen und neu herstellen

ca. 30 St Straßeneinläufe ausbauen und neu setzen einschl. Anschlussleitung

ca. 1.600 m Bankette teilweise Mulden herstellen

ca. 750 m Mehrzweckrohr und Querdurchlässe einschl. Erdarbeiten verlegen

Radweg

ca. 2.000 m3 Boden lösen und entsorgen (bis BK 7)

ca. 600 m³ Untergrundverbesserung herstellen

ca. 2.000 m³ Dammschüttung herstellen

ca. 1.200 m³ Frostschutzschicht herstellen

ca. 2.500 m2 Asphalttragschicht herstellen

ca. 2.400 m2 Asphaltbetondeckschicht herstellen

ca. 1.600 m Bankette teilweise Mulden herstellen

ca. 750 m Mehrzweckrohr einschl. Erdarbeiten verlegen

Ingenieurbau

Herstellung einer Kragplatte, BW 5410 200A

ca. 500 m³ Baugrube herstellen (bis BK 7)

ca. 250 m² Baugrubenverbau herstellen

ca. 450 m lotrechte Verpresspfähle herstellen, Ø 15 cm, Pfahllänge 5 bis 7 m

ca. 700 m lotrechte Verpresspfähle herstellen, Ø 15 cm, Pfahllänge 8 bis 10 m

ca. 350 m geneigte Verpresspfähle herstellen, Ø 15 cm, Pfahllänge 6 bis 8 m

ca. 500 m³ Bewehrten Beton C 30/37, teils mit LP

Überbauung des Mäherbachdurchlasses, BW 5410 200B

ca. 70 m Ortbetonbohrpfähle herstellen, Ø 60 cm, Pfahllänge 2,5 bis 4 m

ca. 50 m Ortbetonbohrpfähle herstellen, Ø 60 cm, Pfahllänge 7,5 bis 9 m

ca. 40 m³ Bewehrten Beton C 30/37, teils mit LP

Herstellung einer Kragplatte, BW 5510 526

ca. 600 m³ Baugrube herstellen (bis BK 7)

ca. 350 m² Baugrubenverbau herstellen

ca. 600 m lotrechte Verpresspfähle herstellen, Ø 15 cm, Pfahllänge 5 bis 7 m

ca. 1300 m lotrechte Verpresspfähle herstellen, Ø 15 cm, Pfahllänge 12 bis 14 m

ca. 450 m geneigte Verpresspfähle herstellen, Ø 15 cm, Pfahllänge 6 bis 8 m

ca. 700 m³ Bewehrten Beton C 30/37, teils mit LP

ca. 240 m Stahlgeländer

Schutznetze

ca. 700 m² Schutznetzverhängung herstellen

ca. 300 m² Steinschlagschutzzaun herstellen

Los 2: Arbeiten für Kreiswasserwerk Neuwied

Rohrbauarbeiten

Materiallieferung und Rohrverlegung für die Umlegung der Wassertransportleitung

ca. 180 m DN 300 Muffendruckrohre aus duktilen Gusseisen nach DIN EN 545,

(BLS-System) liefern und verlegen. Wanddickenklasse K 9

Besonderer Hinweis:

Wir weisen darauf hin dass die Druckstufe PN 40 beträgt.

Die Rohrleitungsbauarbeiten sind nur von Fachunternehmen ausführen zulassen, die

die DVGW Qualifikationskriterien für Gruppe W2 ge (Gusseisen) erfüllen. Das

Rohrbauunternehmen muss nachweislich entsprechende Arbeiten in diesem Umfang

durchgeführt haben und mit Sicherheit in der Lage sein, die im Angebot festgelegten

Ausführungsfristen einzuhalten. Für die Rohrlegearbeiten ist jeweils eine gültige

DVGW-Bescheinigung und Wasserkonzession erforderlich.

HVA B-StB Anschreiben Bekanntmachung Inland 02-11 Seite 3 von 4

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrages, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden:

g) entfällt

h) Falls die bauliche Anlage oder der Auftrag in mehrere Lose aufgeteilt ist, Art und Umfang der einzelnen Lose und Möglichkeit,

Angebote für ein, mehrere oder alle Lose einzureichen:

h) Gesamtwirtschaftliche Vergabe

i) Zeitpunkt, bis zu dem die Bauleistungen beendet werden sollen oder Dauer des Bauleistungsauftrags; sofern möglich Zeitpunkt,

zu dem die Bauleistungen begonnen werden sollen:

i) Bauzeit: 18 Monate; Baubeginn 24. Juni 2013

j) gegebenenfalls Angaben nach § 8 Abs. 2 Nr. 3 VOB/A zur Zulässigkeit von Nebenangeboten:

j) Nebenangebote werden nur in Verbindung mit einem Hauptangebot zugelassen.

k) Name und Anschrift, Telefon- und Faxnummer, Email-Adresse der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen und zusätzliche Unterlagen

angefordert und eingesehen werden können:

k) Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz

Ravenèstraße 50, 56812 Cochem

Auskunft Herr Volker Scherhag, Tel.: 02651 / 9614-34

l) Gegebenenfalls Höhe und Bedingungen für die Zahlung des Betrags, der für die Unterlagen zu entrichten ist:

l) Die Verdingungsunterlagen können gegen Einzahlung einer Gebühr in Höhe von 75,00 angefordert werden. In dieser Gebühr ist die

Bereitstellung einer CD mit den Daten bereits enthalten. Die Gebühr ist einzuzahlen bei der Rheinland-Pfalz Bank (LBBW) (BLZ 600

501 01), Kto.-Nr. 740 150 7624, mit dem Vermerk: AUS11-L255-III . Die Gebühr wird nicht erstattet. Die Vergabeunterlagen werden

erst nach Eingang des Einzahlungsnachweises versandt.

m) Bei Teilnahmeantrag: Frist für den Eingang der Anträge auf Teilnahme, Anschrift, an die diese Anträge zu richten sind, Tag, an dem

die Aufforderungen zur Angebotsabgabe spätestens abgesandt werden:

m) entfällt

n) Frist für den Eingang der Angebote:

n) siehe unter q)

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind, gegebenenfalls auch Anschrift, an die Angebote elektronisch zu übermitteln sind:

o) Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz

[Anschrift siehe unter a)]

p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen:

p) Die Angebote müssen in deutscher Sprache abgefasst sein

q) Datum, Uhrzeit und Ort des Eröffnungstermins sowie Angabe, welche Personen bei der Eröffnung der Angebote anwesend sein

dürfen:

q) Datum: Donnerstag; 31.01.2013, Uhrzeit 10.00 Uhr

Ort: Landesbetrieb Mobilität Cochem-Koblenz

Ravenèstraße 50, 56812 Cochem

Bieter und ihre Bevollmächtigten dürfen bei der Eröffnung der Angebote anwesend sein

r) Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:

r) Für Vertragserfüllung in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme;

für Mängelansprüche in Höhe von 3 v. H. der Abrechnungssumme

HVA B-StB Anschreiben Bekanntmachung Inland 02-11 Seite 4 von 4

s) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten

sind:

s) Abschlagszahlungen und Schlusszahlung nach VOB/B und ZVB/E-StB

t) Gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaf, nach der Auftragsvergabe haben muss:

t) Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter

u) Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters:

u) Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit auf Verlangen Angaben gemäß

§ 6 Abs. 3 VOB/A zu machen

v) Zuschlagsfrist:

v) 30. April 2013

w) Name und Anschrift der Stelle, an die sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen

Vergabebestimmungen wenden kann:

w) Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz

Friedrich-Ebert-Ring 14-20

56068 Koblenz

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen