DTAD

Ausschreibung - Laboreinrichtung in Göttingen (ID:12285420)

Übersicht
DTAD-ID:
12285420
Region:
37075 Göttingen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Labormöbel, -Einrichtung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Laboreinrichtung Im Hauptgebäude der UMG sollen zwei Mykologie-Labore (2x ca. 16 m^2) neu eingerichtet werden. Beide Laborräume unterliegen den Anforderungen nach S2...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.09.2016
Frist Angebotsabgabe:
05.10.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Name Universitätsmedizin Göttingen, Stiftung Öffentlichen
Rechts __
Straße Robert-Koch-Str. 34
PLZ, Ort 37075 Göttingen
Telefon +49 551 / 39-4321 oder 10546 Fax +49
551 / 39130-4321
E-Mail schwarze.a@med.uni-goettingen.de Internet
www.vergabe.rib.de

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Laboreinrichtung
Im Hauptgebäude der UMG sollen zwei Mykologie-Labore (2x ca. 16 m^2)
neu eingerichtet werden.
Beide Laborräume unterliegen den Anforderungen nach S2 gem.
Biostoffverordnung.
Angaben zur Konstruktion im Bereich der Laborräume:
Tragwerk: Betonskelettbau
Decken: StB-Decken
Trennwände: Modulwände, Befestigungen an den Wänden sind nur
eingeschränkt möglich.
Bodenbelag: Linoleum, verschweißt mit Hohlkehle
Decken: Abhangdecken als Rasterdecken UK + 2,87m ÜOKFF
Laboreinrichtung umfasst folgende Leistungen:
Fertigung und Einbau Laborausstattung mit: Laborschränke und Regalen,
Laborarbeitstischen,
Medienzellen mit Bodenabsaugung und Spüle / Handwaschbecken inkl.
Zubehör;
Geräte: Sicherheitswerkbank mit Arbeitsplatte.

Erfüllungsort:
Göttingen __

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Vergabenummer:
Vergabenummer 16 A 50024

Vergabeunterlagen:
Vergabeunterlagen werden auch elektronisch zur Verfügung gestellt.
Es werden elektronische Angebote akzeptiert
mit fortgeschrittener elektronischer Signatur.
mit qualifizierter elektronischer Signatur.

Vergabestelle
oder über Online-Plattform
Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Höhe der Kosten 36,00 _EUR
Zahlungsweise Verrechnungsschecks
Empfänger Vergabestelle
Kontonummer Postversand nur nach Vorlage eines
Verrechnungsschecks
BLZ, Geldinstitut
Verwendungszweck 16 A 50024
Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung
nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen.
Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn
- auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,
- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief
oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadres-
se) bei der genannten Stelle angefordert wurden,
- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Ablauf der Angebotsfrist am
05.10.2016
um 11:00 Uhr
Eröffnungstermin am 05.10.2016
um 11:00 Uhr
Ort
Vergabestelle,
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten __

Ausführungsfrist:
BS Beginn der Ausführung: 12.12.2016
E3 Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 10.01.2017

Bindefrist:
26.10.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
s. Vergabeunterlagen

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese
präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der
Eignung mit dem Angebot
das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei
Einsatz von Nachunternehmen
sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese
abzugeben. Sind die Nachunter-
nehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese
in der Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis)
geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch
die der Nachunternehmen)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur
Eignung" genannten Beschei-
nigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht
in deutscher Sprache abgefasst
sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" ist erhältlich
mit den Vergabeunterlagen.

Besondere Bedingungen:
selbstschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Nds. Ministerium f. Wissenschaft u. Kultur
Referat 16, Bauangelegenheiten
Leibnitzufer 9
30169 Hannover

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen