DTAD

Ausschreibung - Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser) in Darmstadt (ID:4728212)

Auftragsdaten
Titel:
Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)
DTAD-ID:
4728212
Region:
64283 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.02.2010
Frist Vergabeunterlagen:
18.02.2010
Frist Angebotsabgabe:
18.02.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Bau eines kompletten PLD-Hochvakuum-Systems inklusive Laser, welches so an ein bestehendes Handschuhbox-System angeschlossen wird, dass das Be- und Entladen der PLD-Kammer unter Schutzgasatmosph?re in der Handschuhbox stattfinden kann.
Kategorien:
Optische Instrumente, Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente
CPV-Codes:
Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser) , Laser
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  41565-2010

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Justus-Liebig-Universität Gießen, Ludwigstraße 23, z. Hd. von Herrn Becker, 35390 Gießen, DEUTSCHLAND. Tel. +49 6419912418. E-Mail: joerg.r.becker@admin.uni-giessen.de. Fax +49 6419912599. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.uni-giessen.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Bildung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Design und Bau einer Hochvakuum-Kammer für PLD-Experimente (gepulste Laser Deposition) inklusive Laser, die von einer Handschuhbox aus beschickbar ist.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Heinrich-Buff-Ring 58, 35392 Gießen, DEUTSCHLAND. NUTS-Code: DE721.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Bau eines kompletten PLD-Hochvakuum-Systems inklusive Laser, welches so an ein bestehendes Handschuhbox-System angeschlossen wird, dass das Be- und Entladen der PLD-Kammer unter Schutzgasatmosph?re in der Handschuhbox stattfinden kann.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
38000000, 38636100.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
1 Stück Die PLD-Kammer besteht aus einem Rezipienten (Edelstahl 1.4301) mit integriertem Substrathalter inkl. Shutter, Substratheizer (bis 1000 ?C unter O2), Targetmanipulator für mindestens 5 Targets (rotierendes Target oder automatisierte x,y Zustellung während des Laserbeschusses), Fenster zur Lasereinkopplung, sowie einem Hochvakuum Pumpsystem für Kammerdrucke bis 10-6 mbar. Der Substrat- Targetabstand ist im Bereich von 3 - 8 cm einstellbar. Es ist ein druckgesteuertes Prozessgassystem integriert, dass geregelte Prozessgasdrucke im Bereich von 10-3 mbar bis 10-1 mbar in der Kammer realisieren kann (Prozessgase z.B. O2, N2, Ar). Bestandteil des Systems ist außerdem ein Excimer-Laser (248 nm) sowie der optische Strahlengang zur Kammer. Weiterhin ist die Kammer so an eine bestehende Handschuhbox anzuschließen, dass Substrate und Targets unter Schutzgas in die Kammer ein- und aus ihr ausgebaut werden können. Die Handschuhbox ist nicht Teil des Auftragsvolumens, sondern bereits vorhanden (MBRAUN Unilab, 2 Arbeitsplätze, Schleuse rechts). Es sollte die Möglichkeit bestehen, das PLD-System zu einem späteren Zeitpunkt mit einem zusätzlichen Nd:YAG-Infrarotlaser aufzurüsten. Gesch?tzter Wert ohne MwSt.: 280 000 EUR.
II.2.2) Optionen:
Nein. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Es gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/B) und die Besonderen Vertragsbedingungen des Landes Hessen (BVB). Die AGB des Auftragnehmers finden keine Anwendung. Mit der Angabe eines Teilnahmeantrags zu dem Teilnahmewettbewerb erklärt sich der Bieter mit dem gewählten Verfahren und den gesetzten Fristen einverstanden.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. Erforderlich sind: ? Nachweis, dass der Unternehmer seine Verpflichtung zur Zahlung von Abgaben und Steuern nach den Vorschriften des jeweiligen Mitgliedstaates erfüllt hat, ? Bestätigung, dass kein Insolvenzverfahren anhängig ist/ keine Insolvenz angemeldet worden ist.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. Erforderlich sind: ? Angabe von mindestens 3 vergleichbaren Referenzausf?hrungen ähnlicher Größenordnung aus den letzten fünf Jahren (Komplettsystem, Gloveboxanbindung nicht unbedingt notwendig), ? Grobe Skizze, wie die Ankopplung an die Glovebox realisiert werden soll, ? Beschreibung der Supportstruktur.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes nichtoffenes Verfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Aktueller Vergabebeschleunigungserlass/grundsätzliche Dringlichkeit.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
NV - 2010-02 D31.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 18.2.2010 - 12:00. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 18.2.2010 - 12:00. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 22.2.2010.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Der Terminrahmen ist wie folgt vorgesehen: 18.2.2010 (12:00) Ende Teilnahmeantrag, 22.2.2010 Versendung der Angebotsaufforderung, 4.3.2010 Angebotsabgabe, 26.3.2010 Zuschlagserteilung. Der Teilnahmeantrag ist in einem verschlossenen Umschlag und mit rechtsverbindlicher Unterschrift an die Anschrift unter Punkt I.1 einzureichen. Der Umschlag ist mit folgendem Vermerk zu versehen:" Vergabenummer NV-2010-02 D31, PLD-Anlage, Teilnahmeantrag. Schlusstermin der Einreichung 22.2.2010 (12:00). Bitte nicht öffnen. Herrn Jörg R. Becker vorlegen". Dem formlosen Teilnahmeantragsschreiben sind die oben geforderten Erklärungen beizufügen. Nachr. HAD-Ref.: 1850/65. Nachr. V-Nr/AKZ: NV - 2010-02 D31.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt, DEUTSCHLAND. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
8.2.2010.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen