DTAD

Ausschreibung - Lagerung und Lagerhaltung in Hannover (ID:11838899)

Übersicht
DTAD-ID:
11838899
Region:
30625 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen, Reisedienste
CPV-Codes:
Lagerung und Lagerhaltung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Gegenstand des Vergabeverfahrens ist die Einrichtung und der Betrieb (Lagermanagement) eines Zentrallagers für Hilfsmittel einschließlich der Erbringung von Transportleistungen im gesamten...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.04.2016
Frist Vergabeunterlagen:
14.06.2016
Frist Angebotsabgabe:
14.06.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
KKH Kaufmännische Krankenkasse
Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover
Jessica Heine
Telefon: +49 51128022772
Fax: +49 51128022779
E-Mail: zentralereinkauf@kkh.de
http://www.kkh.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Einrichtung und Betrieb eines Zentrallagers für Hilfsmittel (Lagermanagement).
Gegenstand des Vergabeverfahrens ist die Einrichtung und der Betrieb (Lagermanagement) eines Zentrallagers für Hilfsmittel einschließlich der Erbringung von Transportleistungen im gesamten Bundesgebiet (Rückholungen der Hilfsmittel von Versicherten), fachgerechte Einlagerung inkl. Reinigung der Hilfsmittel, Lagerverwaltung mittels technischer Unterstützung und Bereitstellung von Hilfsmitteln zur Abholung durch Servicepartner der KKH.
Die von den Servicepartnern der KKH zu erbringenden Leistungen im Rahmen eines Wiedereinsatzes sind nicht Bestandteil dieses Vergabeverfahrens.
Gegenstand des Vergabeverfahrens ist ferner, alle eingelagerten und einzulagernden Hilfsmittel der Krankenkasse KKH sowie der Pflegekasse der KKH getrennt zu kennzeichnen, Stammdaten/Bewegungsdaten aufzunehmen und in einem Materialmanagement-System zu pflegen.

CPV-Codes: 63120000

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
137234-2016

Aktenzeichen:
270116-310

Vergabeunterlagen:
Der Vertrag tritt am 01.04.2017 in Kraft und endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf, am 31.03.2019.
Die KKH hat das Recht, den Vertrag einmalig um weitere zwei Jahre bis längstens zum 31.03.2021 zu verlängern (Optionszeitraum). In diesem Fall hat sie den Auftragnehmer bis spätestens 6 Monate vor dem Vertragsende über die Vertragsverlängerung in Kenntnis zu setzen. Ein Anspruch des Auftragnehmers auf die Verlängerung besteht nicht. Der Auftragnehmer hat das Recht, der Vertragsverlängerung schriftlich zu widersprechen. Der Widerspruch ist binnen eines Monats nach Eingang des Verlängerungsverlangens der KKH gegenüber zu erklären. Widerspricht der Auftragnehmer der Vertragsverlängerung, so ist der Auftragnehmer verpflichtet, den Vertrag noch weitere sechs Monate, d. h. bis zum 30.09.2019 zu erfüllen. Der Vertrag endet dann am 30.09.2019.
Eine Bietergemeinschaft zählt als 1 Bieter.
Es gelten im Übrigen folgende Regelungen:
Fehlen Preisangaben zu den einzelnen Positionen des Preisblattes, so führt dies zwingend zum Ausschluss des Angebotes aus der Wertung. Eine Nachforderung der fehlenden Angabe erfolgt nicht.
Die Vergabeunterlagen werden im Online-Portal des Subreports über die KKH bereitgestellt (http://www.subreport.de/E78482932). Hierzu hat sich der Bieter im Online-Portal des Subreports zu registrieren und kann nach erfolgter Registrierung über das Portal den Zugriff auf die Vergabeunterlagen beantragen. Die Freischaltung erfolgt durch die KKH. Sämtliche Zugangskennungen sind vertraulich zu behandeln. Der Bieter hat ab Erhalt der Zugangsdaten selbständig Zugriff auf das Vergabeportal zu nehmen, um sämtliche Vergabeunterlagen her-unterzuladen. Während des laufenden Verfahrens werden Aktualisierungen der Vergabeunterlagen im Portal veröffentlicht, ohne dass es zu einer ausdrücklichen Benachrichtigung der Bieter kommt. Die einzelnen Dokumente sind nach erfolgreichem Einloggen in das Vergabeportal wie folgt zu erreichen: Klick auf den Reiter „Vergabeunterlagen“ und weiterer Klick auf „Dokumente anzeigen“ und sodann auf die einzelnen nun erscheinenden Dokumente. Die Dokumente können sodann entweder geöffnet oder gespeichert und dann ausgedruckt wer-den.
Maßgeblich für die Angebotsabgabe ist jeweils die unterschriebene Papierversion der Dokumente. Nur das Preisblatt ist neben der Papierversion auf einem Datenträger (CD-Rom, USB-Sticks, SD Speicherkarten; andere Datenträger sind ggf. möglich und sollten hinsichtlich ihrer Lesbarkeit im Rahmen einer Bieterfrage beim Auftraggeber erfragt werden) in elektronischer, nicht unterschriebener Form mit dem Angebot fristgerecht einzureichen.
Elektronische Signaturen sind in diesem Verfahren nicht vorgesehen. Die Angebotsbestand-teile dürfen nicht in elektronischer Form (E-Mail/ Fax/ etc.) an die Vergabestelle gesendet werden. Es gelten vielmehr die zwingenden Vorgaben gem. Ziff. 5 der Bewerbungsbedingungen.
Etwaige Fragen zur Ausschreibung sind ausschließlich über die Vergabeplattform (Subreport/ Elvis) an die KKH zu richten. Auskünfte anderer Stellen sind nicht verbindlich. Dies gilt auch für technische Fragen zum Vergabeportal der KKH, welches durch einen externen Anbieter bereitgestellt und betrieben wird. Für die eingestellten Inhalte (insbesondere Vergabeunterlagen und Bieterinformationen) ist ausschließlich die KKH zuständig und verantwortlich. Die Beantwortung der Fragen erfolgt allen Bietern gegenüber gleichförmig.

Termine & Fristen
Unterlagen:
14.06.2016 - 10:00 Uhr

Angebotsfrist:
14.06.2016 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.04.2017 - 31.03.2019

Bindefrist:
30.09.2016

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
14.06.2016
Ort
Karl-Wiechert-Allee 61, Hannover.

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
— Berufs- oder Handelsregisterauszug in Kopie
(zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist nicht älter als 6 Monate);
— Unterzeichnete Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit gem. Anlage „Eigenerklärungen
nach § 6 VOL/A EG, § 97 GWB und § 19 MiLoG“.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Unterzeichnete Eigenerklärung zum Bonitätsindex gem. Anlage „Eigenerklärungen
zum Nachweis der Eignung und Angaben zum Bieter“
— Unterzeichnete Eigenerklärung zum Unternehmensumsatz gem. Anlage „Eigener-
klärungen zum Nachweis der Eignung und Angaben zum Bieter“
— Nachweis einer aktuell bestehenden, angemessenen und gültigen Betriebshaftpflicht-
versicherung durch Bestätigung des Versicherers in Kopie mit mindestens folgenden
Deckungssummen je Versicherungsfall: 1.000.000,- EUR gegen Personenschäden,
500.000,- EUR gegen Sachschäden und 50.000,- EUR gegen Vermögensschäden;
die drei Versicherungsarten müssen ausdrücklich benannt sein und die Mindestbeträ-
ge müssen aus dem Nachweis hervorgehen.
Hinweis: Nachzuweisen ist das Bestehen des Versicherungsschutzes zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist.
— Nachweis einer aktuell bestehenden, angemessenen und gültigen Transport- und La-
gerhalterversicherung durch Bestätigung des Versicherers in Kopie mit einer mindes-
tens folgenden Deckungssumme je Versicherungsfall: 1.000.000,- EUR zur Absiche-
rung aller Risiken der Beschädigung oder des Verlustes durch eigenes oder Fremd-
verschulden an den transportierten Hilfsmitteln. Darüber hinaus ist das Risiko von
Umweltkatastrophen (z.B. Hochwasser, Sturm- und Hagelschäden) und Brandschä-
den entsprechend abzusichern.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
— der Bonitätsindex liegt gemäß der Creditreform Wirtschaftsauskunft oder einer vergleichbaren Auskunftei bei einem Wert unterhalb von 300 Punkten oder unterhalb eines vergleichbaren Indexwertes
— Nachweis einer aktuell bestehenden, angemessenen und gültigen Betriebshaftpflicht-
versicherung durch Bestätigung des Versicherers in Kopie mit mindestens folgenden
Deckungssummen je Versicherungsfall: 1.000.000,- EUR gegen Personenschäden,
500.000,- EUR gegen Sachschäden und 50.000,- EUR gegen Vermögensschäden;
die drei Versicherungsarten müssen ausdrücklich benannt sein und die Mindestbeträ-
ge müssen aus dem Nachweis hervorgehen.
Hinweis: Nachzuweisen ist das Bestehen des Versicherungsschutzes zum Zeitpunkt des Ablaufs der Angebotsfrist.
— Nachweis einer aktuell bestehenden, angemessenen und gültigen Transport- und La-
gerhalterversicherung durch Bestätigung des Versicherers in Kopie mit einer mindes-
tens folgenden Deckungssumme je Versicherungsfall: 1.000.000,- EUR zur Absiche-
rung aller Risiken der Beschädigung oder des Verlustes durch eigenes oder Fremd-
verschulden an den transportierten Hilfsmitteln. Darüber hinaus ist das Risiko von
Umweltkatastrophen (z.B. Hochwasser, Sturm- und Hagelschäden) und Brandschä-
den entsprechend abzusichern.

Technische Leistungsfähigkeit
— Unterzeichnete Eigenerklärung über den Standort des Zentrallagers gem. Anlage „Eigenerklärungen zum Nachweis der Eignung und Angaben zum Bieter“
— Unterzeichnete Eigenerklärung zur Eignung der eingesetzten Mitarbeiter gem. Anlage „Eigenerklärungen zum Nachweis der Eignung und Angaben zum Bieter“.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
11.11.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen