DTAD

Vergebener Auftrag - Lagerung und Lagerhaltung in Koblenz (ID:4709926)

Auftragsdaten
Titel:
Lagerung und Lagerhaltung
DTAD-ID:
4709926
Region:
56073 Koblenz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.02.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ersatzteilversorgung für die Instandsetzung in zivilen und ausgewählten militärischen ortsfesten Materialerhaltungseinrichtungen sowie der HIL GmbH.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen, Reisedienste
CPV-Codes:
Lagerung und Lagerhaltung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  33991-2010

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, Ferdinand-Sauerbruch-Str. 1, Kontakt BWB U2.12, z. Hd. von RI Vetter, 56073 Koblenz, DEUTSCHLAND. Tel. +49 261400-6301. E-Mail: bwbu2.12@bwb.org. Fax +49 261400-6865. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.bwb.org.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen. Verteidigung. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
ZEBEL - Ersatzteilversorgung für die Instandsetzung in zivilen und ausgewählten militärischen ortsfesten Materialerhaltungseinrichtungen sowie der HIL GmbH.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 27. Hauptausführungsort, Hauptlieferort, Hauptort der Dienstleistung: Bundesweit.
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Ersatzteilversorgung für die Instandsetzung in zivilen und ausgewählten militärischen ortsfesten Materialerhaltungseinrichtungen sowie der HIL GmbH.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
63120000.
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: 1. Bewertungsmatrix nach Ausschreibungsunterlage. Gewichtung: 100.
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
B/URCC/9A005/0A119.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein. ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
V.1) Tag der Auftragsvergabe:
4.12.2009.
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
3.
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde:
Fa. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Livry-Gargan-Straße 6, 82256 Fürstenfeldbruck, DEUTSCHLAND.
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN:
Ja. Wert oder Anteil des Auftrags, der an Dritte vergeben werden darf: unbekannt. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Bundeskartellamt - Vergabekammer des Bundes, Kaiser-Friedrich-Str. 16, 53113 Bonn, DEUTSCHLAND.
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vergabeverst??e für den Bewerber/Bieter, die sich aus der Bekanntmachung bzw. den Ausschreibungsunterlagen ergeben haben, mussten innerhalb der Angebots- und Bewertungsfrist unverzüglich beim Auftraggeber gerügt werden. Der Auftraggeber war gehalten, die Bewerber, die nicht zum Zuge kamen, mind. 14 Tage vor seiner Absicht, den Auftrag anderweitig zu vergeben von seiner Absicht unterrichten. Damit musste ein Bewerber, der die Aussetzung des Vergabeverfahrens erreichen wollte jedenfalls vor Zuschlagserteilung das Nachprüfungsverfahren einleiten. Diese Frist ist mit Zuschlagserteilung verstrichen.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
3.2.2010.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen