DTAD

Ausschreibung - Landschaftsbauarbeiten in Heilbronn (ID:10788000)

Übersicht
DTAD-ID:
10788000
Region:
74072 Heilbronn
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Landschaftsgärtnerische Arbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Erdarbeiten ca. 650 m³, Fallschutzflächen aus Holzhackschnitzel ca. 200 m², aus Sand ca. 110 m², Synthetischer Fallschutz ca.120 m², Spielgeräteeinbau, Natursteineinfassungen,...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
16.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Heilbronn- Grünflächenamt
Cäcilienstr. 51, 74072 Heilbronn
Tel. 07131/56 - 2235, Fax – 3193
Mail: ingrid.kraemer@stadt-heilbronn.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Erdarbeiten ca. 650 m³, Fallschutzflächen aus Holzhackschnitzel ca. 200 m², aus Sand ca. 110 m², Synthetischer Fallschutz ca.120 m², Spielgeräteeinbau, Natursteineinfassungen, Vegetationstechnische Arbeiten.

Erfüllungsort:
Heilbronn, Frankenbach

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Name und Anschrift der Stelle, bei der die Unterlagen angefordert werden kön-nen:
Download der Vergabeunterlagen unter
www.subreport.de/E43645518

Termine & Fristen
Unterlagen:
15.07.2015

Angebotsfrist:
16.06.2015, 10:45 Uhr, Bauverwaltungsamt, Cäcilienstr. 49, Zim-mer A 0.11, 74072 Heilbronn
Personen, die bei der Eröffnung anwe-send sein dürfen:
Bieter und/oder ihre Bevollmächtigten

Ausführungsfrist:
Beginn: KW 38 Ende: KW 53

Bindefrist:
15.07.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Entfällt

Zahlung:
Nach § 16 VOB/B und den Projektbezogenen und Zusätzlichen Vertragsbedingungen.

Geforderte Nachweise:
Geforderte Nachweise und Erklärungen für die Beurteilung der Eignung des Bieters oder Bewerbers.
Mit dem/der Angebot/Bewerbung vorzulegen sind:
Diese müssen auch von benannten Nachunternehmern vor Auftragsvergabe vorgelegt werden.
Fehlende geforderte Nachweise und Erklärungen sind nach Aufforderung innerhalb 6 Kalendertagen gem. § 16 Abs. 1 Nr. 3 VOB/A vorzulegen.

a) Tabellarische Aufstellung (Angabe von Maßnahme, Auf-traggeber, Kosten, Ansprechpartner mit Tel./mail-Adresse) über die Ausführung von Leistungen des Un-ternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Ge-schäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung qualitativ / quantitativ vergleichbar sind

b) Verpflichtungserklärung nach dem Tariftreue- und Min-destlohngesetz für öffentliche Aufträge in Baden-Württemberg (LTMG),

c) Eigenerklärung darüber
• ob ein Insolvenz- oder vergleichbares gesetzlich geregel-tes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt wor-den ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtzeitig bestätigt wurde.
• ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,
• dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bieter / Bewerber in Frage stellt,
• dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialver-sicherung ordnungsgemäß erfüllt wurde,
• dass der AN in den letzten zwei Jahren nicht gem. § 6 Satz 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geld-strafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2.500 Euro belegt worden ist,
• dass der AN nicht nach § 21 des Tarifautonomiestär-kungsgesetzes mit einer Geldbuße über 2.500 Euro be-legt worden ist,
• dass keine Verstöße gegen das Gesetz gegen Wettbe-werbsbeschränkungen (GWB), u.a. Beteiligung an Ab-sprachen über Preise oder Preisbestandteile, verbotene Preisempfehlungen, Beteiligung an Empfehlungen oder Absprachen über die Abgabe oder Nichtabgabe von An-geboten begangen wurden,
• dass die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung erfüllt sind,
• dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossen-schaft angemeldet hat.
Präqualifizierte Unternehmen können anstelle o.a. Nachweise im Angebotsschreiben ihre Registriernummer beim Verein für Prä-qualifikation von Bauunternehmen angeben.
Ggf. weitere auftragsbezogen vorzulegende Unterlagen:

Besondere Bedingungen:
Rechtsform für Bietergemeinschaften:
Keine besondere Rechtsform verlangt.
Eine im Auftragsfall zu bildende Arbeitsgemeinschaft hat ein be-vollmächtigtes geschäftsführendes Mitglied zu bestellen. Die Mit-glieder der Arbeitsgemeinschaft haften gesamtschuldnerisch.
Bei der Beschränkten Ausschreibung werden Angebote von Bietergemeinschaften, die sich erst nach Aufforderung zur Ange-botsabgabe aus aufgeforderten Unternehmen gebildet haben, nicht zugelassen.

Sonstiges
telle, an die sich Bewerber oder Bieter
Regierungspräsidium Stuttgart, Ruppmannstr. 21, 70565 Stuttgart,
zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen wenden können:
Tel. 0711/904-11405, Fax -11490, mail: poststelle@rps.bwl.de

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen