DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Landschaftsbauarbeiten/ Schlosserarbeiten in Gelsenkirchen (ID:13541274)

DTAD-ID:
13541274
Region:
45896 Gelsenkirchen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten, Müllentsorgung, Bitumen, Asphalt, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Erzeugnisse der Forst-, Holzwirtschaft, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Rodungsmaßnahmen (ca. 130 Stubben), ca. 739 cbm Bodenabtrag, ca. 120 cbm Bodenverwertung und Entsorgung, ca. 3.200 qm Bodenmodellierung, ca. 200 m Leitungsverlegung (Strom), Abbruch- und...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
10.11.2017
Frist Vergabeunterlagen:
07.12.2017
Frist Angebotsabgabe:
07.12.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-45896: Landschaftsbauarbeiten/ Schlosserarbeiten
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Öffentlicher Aufftraggeber (Vergabstelle)
Name: Stadt Gelsenkirchen / Referat 63 -
Bauordnung und Bauverwaltung - 63/4.1
Zentrale Vergabestelle
Straße: Goldbergstraße 12
PLZ, Ort 45894 Gelsenkirchen
Telefon: 0209/169-4833
Telefax: 0209/169-4821
E-Mail: zentrale.vergabestelle@gelsenkirchen.de
URL: www.gelsenkirchen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose
Landschaftsbauarbeiten/ Schlosserarbeiten
Rodungsmaßnahmen (ca. 130 Stubben), ca. 739 cbm Bodenabtrag, ca. 120
cbm Bodenverwertung
und Entsorgung, ca. 3.200 qm Bodenmodellierung, ca. 200 m
Leitungsverlegung (Strom), Abbruch-
und Demontagearbeiten von 12 Spielgeräten, ca. 1.469 qm
Einfassungsarbeiten, ca. 160 qm
Rechteckpflaster, ca. 1.850 qm Asphaltarbeiten, ca. 108 qm
Natursteinpflaster, Herstellung eines ca.
390 qm großen Spielfeldes aus Gummigranulat, 1St. Kletterkombination,
Stahl- und Schlosserarbeiten
(1 Beschilderungsstele, 3 Eingangssignet, 6 Rohrbänke), Herstellung von
4.810 qm Vegetationsfläche
(Gehölz- und Rasenflächen), 20 St. Hochstämme pflanzen, 171 St.
Sträucher pflanzen, Fertigstellungs- und Entwicklungspflege.

Erfüllungsort:
Ort der Ausführung
Hauptleistungsort
Name: Eingang 1 zum Stadtteilpark der
ehemaligen Kokerei Hassel
Straße: Am Freistuhl
PLZ, Ort 45896 Gelsenkirchen
Ergänzende / Abweichende Angaben zum Leistungsort:
Eingang 1: Zufahrt über die Straße Am Freistuhl, 45896 Gelsenkirchen
Eingang 3: Zufahrt über die Ottestraße, 45896 Gelsenkirchen
Eingang 4: Zufahrt über die Ottestraße, 45896 Gelsenkirchen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
Nebenangebote zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer 17-0356-00
Bekanntmachungs-ID: CXPSYDHYEGY

Vergabeunterlagen:
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und
Entschlüsselung der Unterlagen
(Anforderung/Bereitstellung von Unterlagen siehe Buchstabe k) Art der akzeptierten Angebote:
- Postalischer Versand
Es können keine elektronischen Angebote abgegeben werden.
Anforderung der Vergabeunterlagen
Die elektronischen Vergabeunterlagen können unter "Metropole Ruhr",
http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/ unter Beachtung der dort genannten Nutzungsbedingungen heruntergeladen werden.
Schlusstermin für die Anforderung von Vergabeunterlagen oder Einsicht
in die Vergabeunterlagen: 07.12.2017 14:00 Uhr
Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht
angeboten.
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind
Siehe a)

Termine & Fristen
Unterlagen:
07.12.2017

Angebotsfrist:
Ablauf der Angebotsfrist 07.12.2017 14:00 Uhr
Angebotseröffnung am 07.12.2017 14:00 Uhr
Ort Stadt Gelsenkirchen, Referat 63
- Bauordnung und Bauverwaltung, 63/4.1
Zentrale Vergabestelle, Rathaus Buer, Zimmer 60, Goldbergstraße 12,
45894 Gelsenkirchen
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Die Bieter oder ihre Bevollmächtigten dürfen zugegen sein.

Ausführungsfrist:
Ausführungfristen
Januar 2018 bis Juni 2018, Fertigstellungspflege bis Juni 2019,
anschließend Entwicklungspflege.

Bindefrist:
Zuschlags-/ Bindefrist 31.01.2018 23:59 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
geforderte Sicherheiten
Die Sicherheitsleistung für die Vertragserfüllung beträgt 5 % der
Auftragssumme. Sie wird in Teilbeträgen
von den Zahlungen einbehalten (10 % der jeweiligen Zahlung, bis 5 % der
Auftragssumme erreicht sind).
Die Sicherheitsleistung für die Mängelansprüche beträgt 3 % der
Abrechnungssumme.

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/ oder Hinweise
auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten sind Gemäß VOB/B

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung
Bedingung an die Auftragsausführung:
Die Öffentliche Ausschreibung erfolgt gemäß VOB/A - Abschnitt 1, dem
Tariftreue- und Vergabegesetz
Nordrhein-Westfalen (TVgG-NRW), den Teilnahmebedingungen (TB-GE-VOB)
der Stadt Gelsenkirchen
für die Vergabe von Bauleistungen und den Zusätzlichen
Vertragsbedingungen (ZVB-GE-VOB) der Stadt
Gelsenkirchen für die Ausführung von Bauleistungen.
Bei beabsichtigter Zuschlagserteilung sind folgende
Verpflichtungserklärungen und Nachweise innerhalb
von 5 Werktagen auf gesonderte Aufforderung vom Auftragnehmer und ggf.
deren Nachunternehmer
sowie Verleiher von Arbeitskräften gemäß dem Tariftreue- und
Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen
(TVgG - NRW) vorzulegen.
Verpflichtungserklärung nach § 4 TVgG-NRW zu Tariftreue- und
Mindestentlohnung
Verpflichtungserklärung nach § 8 TVgG - NRW zur Frauenförderung und
Förderung der Vereinbarkeit von
Beruf und Familie
Unbedenklichkeitsbescheinigung/en der tariflichen Sozialkasse und
Sozialversicherung gem. §10 TVgG -
NRW
Nachweis über die persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers:
Eigenerklärung des Bieters im Angebotsschreiben.
Nachweis über die technische Leistungsfähigkeit:
Mit dem Angebot sind zwei Referenzen im Bereich des Stahlbaus, die mit
den Stahlbauarbeiten dieser
Maßnahme im Umfang und in Ausführungsqualität vergleichbar sind,
anzugeben.
Für die Vergabe kommen nur Bieter in Frage, die nachweisen können, dass
sie bereits vergleichbare
Arbeiten ähnlichen Umfangs ausgeführt haben. Bieter müssen auf
Verlangen des Auftraggebers ihre
Eignung durch entsprechende Erklärungen, Nachweise, Bescheinigungen und
Referenzen (unter Angabe
der ausgeführten Aufträge und Auftraggeber) nachweisen.
Der Auftraggeber behält sich vor, bei Öffentlichen Ausschreibungen
(gem. § 3 Abs. 1 VOB/A) die in § 6a
Abs. 2 VOB/A genannten Angaben sowie Referenzen, auch noch nach dem
Eröffnungstermin und bis zur
Zuschlagserteilung innerhalb von 6 Kalendertagen anzufordern.
Sonstiger Nachweis:
Die Abgabe der Erklärungen, Nachweise, Bescheinigungen und Referenzen
kann mit der vom
Auftraggeber direkt abrufbaren Eintragung in die allgemein zugängliche
Liste des Vereins für
die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) erfolgen, sofern
diese Bestandteil des Präqualifizierungsverfahrens sind. Die Nummer der
Eintragung in das
Präqualifikationsverzeichnis ist dann im Angebotsschreiben unter der
Nummer 5. einzutragen. Der
Auftraggeber akzeptiert als vorläufigen Nachweis auch eine Einheitliche
Europäische Eigenerklärung
(EEE). Fehlende Unterlagen sind gem. § 16a VOB/A spätestens innerhalb von 6
Kalendertagen nach Aufforderung durch den Auftraggeber vorzulegen.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften
Angebote von Bietergemeinschaften werden nur zugelassen, wenn das Ziel
der Bietergemeinschaft die
Bildung einer Arbeitsgemeinschaft ist. Im Angebot ist eindeutig auf die
Bildung einer Bietergemeinschaft
hinzuweisen.
Die Bietergemeinschaft hat mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern
unterzeichnete Erklärung
abzugeben,
- in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt
ist,
- in der alle Mitglieder aufgeführt sind,
- in der der für die Durchführung des Vertrags bevollmächtigte
Vertreter bezeichnet ist,
- dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem
Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt,
- dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften,
- welche Einzelperson die kaufmännische Federführung ausübt,
- welche Einzelperson die technische Federführung ausübt,
- auf welche Bank- oder Sparkassenkonten (inkl. Angabe der
Bankverbindung) in der Bundesrepublik
Deutschland die Zahlungen des Auftraggebers in EURO mit befreiender
Wirkung bargeldlos geleistet
werden können.

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Name: Bezirksregierung Münster, Dezernat
34 - VOB-Stelle
Straße: Domplatz 36
PLZ, Ort 48143 Münster
Zu Händen von: Frau Voigt
Telefon: 0251/411-1665
Telefax: 0251/411-81665
Sonstige Informationen für Bieter/Bewerber
Zuschlagskriterien / Wertungskriterien (Gewichtung):
Preis (100%)
Fragen sind schriftlich über die Download-Plattform bis spätestens 7
Kalendertage vor Ablauf der
Angebotsfrist an die Vergabestelle zu richten. Verbindliche Antworten
werden auf der Download-Plattform
zur entsprechenden Vergabe bis 4 Kalendertage vor Ablauf der
Angebotsfrist veröffentlicht. Ein auf der
Download-Plattform eingestellter Nachtrag wird Teil der
Vergabeunterlagen.
Die Angebote sind in deutscher Sprache abzufassen und im verschlossenen
Umschlag einzureichen. Der
den Vergabeunterlagen beigefügte Umschlagaufkleber ist zu verwenden.
Elektronische Angebote sind
nicht zugelassen. Eine Übermittlung der Angebote auf elektronischem
Wege (z.B. per E-Mail, CD oder
per Telefax) ist nicht gestattet.
Bei Postbeförderung trägt der Bieter das Risiko der rechtzeitigen
Zustellung.
Die spätere Auftragsvergabe erfolgt durch Gelsendienste.
Zur Sicherstellung einer vollumfänglichen elektronischen Kommunikation
(z. B. Benachrichtigungen,
bei Änderung der Vergabeunterlagen, usw.) wird dem Bewerber / Bieter
dringend empfohlen sich unter
Angabe seiner E-Mail Adresse auf der Vergabeplattform für dieses
Vergabeverfahren anzumelden.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen