DTAD

Ausschreibung - Landschaftsgärtnerische Arbeiten in Zotzenheim (ID:5479069)

Auftragsdaten
Titel:
Landschaftsgärtnerische Arbeiten
DTAD-ID:
5479069
Region:
55576 Zotzenheim
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.09.2010
Frist Vergabeunterlagen:
08.10.2010
Frist Angebotsabgabe:
15.10.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Müllentsorgung, Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten, Maurerarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

öffentliche Ausschreibung nach ? 3 VOB / A. Bauvorhaben: Maßnahmen zur

Ortskernsanierung, Neugestaltung des Wiesbachweges , Bauabschnitt 1.

Bauherr: Ortsgemeinde Sprendlingen vertreten durch Herrn Ortsb?rgermeister

K.H. Weller, Marktplatz 2, 55576 Sprendlingen. Planung und Bauüberwachung:

Landschaftsarchitekten Gutschker - Dongus, Hauptstraße 34, 55571 Odernheim,

Telefon-Nr. 06755 - 96936-0, Telefax-Nr. 06755 - 96936-60; E-Mail: info@gutschker-

dongus.de. Projektbetreuung: Verbandsgemeindeverwaltung Sprendlingen

- Gensingen, Abteilung Planen und Bauen, Elisabethenstra?e 1, 55576 Sprendlingen,

Telefon: 06701 - 201406 (-405), Telefax: 06701 - 2019406 (-405). Submissionstermin

ist Freitag, den 15.10.2010, 10.00 Uhr. Bauausführung sofort nach

Auftragserteilung, spätestens jedoch ab 08.11.2010. Fertigstellung 15.12.2010

abhängig von Wetterlage. Allgemeine Projektdaten: Die Ortsgemeinde Sprendlingen

möchte im Rahmen der Ortskernsanierung den Weg entlang des Wiesbaches

in der Ortsmitte durchgängig in Richtung Freizeitgel?nde herstellen und neu

gestalten. Diese Ausschreibung betrifft die vorbereitenden Wegeabschnitte außerhalb

des Bachbettes. Im Bereich zwischen Amtsgasse und St.-Johanner-

Straße ist eine 5-stufige Treppenanlage neu zu gestalten und eine gepflasterte

Rampe zu einem ebenfalls herzustellenden Mauerdurchbruch / Durchgang anzulegen.

Im Abschnitt zwischen St.-Johanner-Straße und K?fergasse ist die wassergebundene

Wegef?hrung im Uferbereich herzustellen, wobei eine Einfriedung

zum Nachbargrundstück versetzt und das bachseitige Auflager des Weges hergestellt

werden muss. Im dritten Teilabschnitt soll ebenfalls die wassergebundene

Wegef?hrung hergestellt werden. Hierzu muss die Außenwand eines kleineren

Nebengebäudes teilweise abgebrochen und neu errichtet, die Einfriedung versetzt

und eine kleine Gartentreppe neu gestaltet werden. Zur Gestaltung der

bachseitigen Wegeauflager und der Mauerteile sollen vorhandene und bei der

Baumaßnahme anfallende Bruchsteine wieder verwendet und gegebenenfalls

durch geeignetes und farbig passendes Bruchsteinmaterial ergänzt werden. Es

werden evtl. Eigenleistung bei Vorbereitung, Abbruch von Geb?udeteilen und

Anlage der Grünflächen ausgeführt werden. Die Baustelle befindet sich im Ortskernbereich,

teilweise in schwer zug?nglichem Gelände. Für die erforderlichen

Arbeiten muss die Logistik und der geeignete Maschineneinsatz genau geplant

und abgestimmt werden. Außerdem sind die Vorgaben und Auflagen der Landespflege

und der Wasserbeh?rden im sensiblen Uferbereich zu beachten und abzustimmen.

Zu erwartende Arbeiten: 35 Stk. Bäume und Gehölze Entfernen und

Entsorgen; 60 qm Entfernen und Entsorgen vom Bewuchs und Grasnarbe; 17

cbm Erdaushub und Sicherung vom Mutterboden; 19,5 cbm Abbrucharbeiten Betonteile

und Mauerwerk; 37 m Abbau und Entsorgung vom Maschendrahtzaun;

55,7 cbm Herstellung von Unterbau, Tragschichten und Pflasterbett für Rampen,

Böschungen und Wege; 135 m Wegebegrenzung und Wege-Auflager als Beton-

Sockelmauer, als teilweise mit Bruchstein aufgemauertes Auflager (max. 50 cm

hoch) und teilweise als Bruchstein - Randsteine in Magerbeton versetzt herstellen;

28 qm Wegebelag in farbigem Betonpflaster herstellen; 59 qm Wegebelag als

wassergebundene Decke herstellen; 25 qm Bruchstein Sichtmauerwerk herstellen;

18 m Treppenanlagen aus Beton Blockstufen herstellen; 84 qm Anlage von

Pflanzflächen und Angleichen der Uferböschung. Schutzgebühr: 12,00 EUR. Angebote

/ Nebenangebote müssen in deutscher Sprache abgefasst sein. Die

Schutzgebühr wird nicht zurückerstattet. Die Sicherheitsleistung für die Ausführung

betr?gt 5% der Nettoauftragssumme und für die Gewährleistung 5% der

Bruttoschlussrechnungssumme. Die Gew?hrleistungsfrist betr?gt 5 Jahre nach

der VOB - Abnahme. Die Ausschreibungsunterlagen können ab dem 30.09.2010

bei der Verbandsgemeindeverwaltung Sprendlingen - Gensingen, Elisabethenstr.

1, 55576 Sprendlingen gegen Vorlage eines Verrechnungsschecks in oben

genannter Höhe angefordert bzw. ab dem 30.09.2010 in Zimmer A 009 abgeholt

werden. Die Angebote sind in verschlossenen und gekennzeichneten Umschlägen

bis zum jeweiligen Eröffnungstermin bei der Verbandsgemeindeverwaltung

Sprendlingen - Gensingen, Elisabethenstra?e 1, 55576 Sprendlingen, Zimmer A

009 einzureichen. Bewerbungsfrist: ab 16. September 2010. Unterlagen werden

bis zum 08. Oktober 2010 verschickt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Unterlagen

auch zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden können. Der Bieter

kann sich jedoch nicht darauf berufen, dass ihm der Auftraggeber eine zu kurze

Bearbeitungszeit eingeräumt habe. Submission ist Freitag, der 15. Oktober 2010,

10.00 Uhr. Submissionsort: Verbandsgemeindeverwaltung Sprendlingen - Gensingen,

Elisabethenstra?e 1, Zimmer A 009, 55576 Sprendlingen. Die Zuschlags

- und Bindefrist endet am 15.11.2010. Es werden nur Bieter berücksichtigt, die

den Nachweis erbringen, vergleichbare Leistungen mit Erfolg ausgeführt zu haben

und über qualifizierte Fachkräfte sowie über die technische Ausrüstung für

die Durchführung der Arbeiten zu verfügen. Nachprüfungsstelle nach ? 31 VOB/A:

Kreisverwaltung Mainz - Bingen, Ingelheim. Vergabekammer nach ? 104 GWB:

Vergabekammer Rheinland - Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,

Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstraße 9, 55116 Mainz. Vergabeprüfstelle nach

? 103 GWB: Vergabeprüfstelle bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

Trier (ADD Trier) Postfach 1320, 54290 Trier. Die Prüfung durch die Vergabeprüfstelle

ist nicht Voraussetzung für die Anrufung der Vergabekammer und bewirkt

keine automatische Aussetzung des Vergabeverfahrens.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen