DTAD

Ausschreibung - Landschaftsgärtnerische Arbeiten in Koblenz (ID:6901089)

Auftragsdaten
Titel:
Landschaftsgärtnerische Arbeiten
DTAD-ID:
6901089
Region:
56068 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.02.2012
Frist Vergabeunterlagen:
02.03.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Instandhaltungsarbeiten der Wassergebundenen Wege-, Platz- und Stellplatzflächen. Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens: Instandhaltung von Wassergebundenen Decken in den Daueranlagen der Bundesgartenschau Koblenz.Schloss: ca. 15.300m²; Bereich 02., Rhein-Ufer-Promenade: ca. 5.600 m²; Bereich 03., Blumenhof mit Dt. Eck: ca. 2.800 m²; Bereich 06., Plateau Ehrenbreitstein: ca. 6.500 m²; Bereich 07., Schwanenteich Rheinanlagen ca. 2.000 m²; gesamt ca. 32.200 m².
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Straßenbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):

Stadt Koblenz, Eigenbetrieb Grünflächen-

und Bestattungswesen, Beatusstraße37, 56073 Koblenz, E-Mail: vergabestelle@

stadt.koblenz.de, Internet: www.ausschreibungen.koblenz.de.

b) Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung nach Öffentlichem

Teilnahmewettbewerb VOB/A. Vergabenummer: 2012-67-0037-B.

d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen.

e) Ort der Ausführung: Stadtgebiet Koblenz,

Daueranlagen der Bundesgartenschau, Koblenz 2011.

f) Art und Umfang, allgemeine

Merkmale der baulichen Anlage: Instandhaltungsarbeiten

der Wassergebundenen

Wege-, Platz- und Stellplatzflächen. Kurze

Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

Instandhaltung von Wassergebundenen

Decken in den Daueranlagen

der Bundesgartenschau Koblenz. Die

Pflege beinhaltet die erforderlichen Leistungen

zur Instandhaltung der Wassergebundenen

Wege-, Platz- und Stellplatzflächen. Die

Flächen befinden sich in den Bereichen

Schloss, Rhein-Ufer-Promenade, Blumenhof

mit Dt. Eck, Plateau Ehrenbreitstein und

den Schwanenteich Rheinanlagen. Neben

der Instandhaltung der Einzelflächen ist

durch den Auftragnehmer eine Analyse der

Deck- und Tragschichtqualität (Schwerpunkte

Verschleiß, Beschädigung, etc.) aufzustellen

und in Form einer Dokumentation

dem AG zu übergeben. Gesamtmenge bzw.

-umfang: Bereich 01., Schloss: ca. 15.300m²; Bereich 02., Rhein-Ufer-Promenade: ca.

5.600 m²; Bereich 03., Blumenhof mit Dt.

Eck: ca. 2.800 m²; Bereich 06., Plateau Ehrenbreitstein:

ca. 6.500 m²; Bereich 07.,

Schwanenteich Rheinanlagen ca. 2.000 m²;

gesamt ca. 32.200 m².

g) Erbringen von

Planungsleistungen: nein. Zweck der Bauleistung:

Erhalt der Funktionalität.

h) Aufteilung

in Lose: nein.

i) Ausführungsfristen -

Fertigstellung der Leistungen bis: 31. Dezember

2014, Dauer der Leistung: 33 Monate,

Beginn der Ausführung: April 2012.

m) Frist für die Einreichung von Teilnahmeanträgen

endet am: 02.03.2012, 10:00 Uhr.

Anschrift, an die die Teilnahmeanträge zu

richten sind: Stadtverwaltung Koblenz, Zentrale

Vergabestelle, Gymnasialstraße 2,

56068 Koblenz, E-Mail: vergabestelle@

stadt.koblenz.de, Fax: 0261 / 129 1010.

Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe

spätestens am: 16.03.2012.

u) Nachweise der Eignung: Präqualifizierte

Unternehmen führen den Nachweis der Eignung

durch den Eintrag in die Liste des Vereins

für die Präqualifikation von Bauunternehmen

(Präqualifikationsverzeichnis). Bei

Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen

nachzuweisen, dass die vorgesehenen

Nachunternehmen präqualifiziert sind oder

die Voraussetzung für die Präqualifikation

erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen

haben zum Nachweis der Eignung mit

dem Teilnahmeantrag das ausgefüllte Formblatt

124 Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen.

Bei Einsatz von Nachunternehmen

sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen

auch für die vorgesehenen Nachunternehmen

abzugeben, es sei denn, die

Nachunternehmen sind präqualifiziert. In

diesem Fall reicht die Angabe der Nummer,

unter der die Nachunternehmen in der Liste

des Vereins für die Präqualifikation von

Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)

geführt werden. Gelangt ein Teilnahmeantrag

in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen

(auch die der Nachunternehmen)

auf gesondertes Verlangen durch

Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung

genannten Bescheinigungen zuständiger

Stellen zu bestätigen. Referenzbescheinigungen

für 3 Referenzen mit den gemäß

Formblatt 124 geforderten Angaben sind

bereits mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.

Ebenfalls mit dem Teilnahmeantrag

vorzulegen sind die geforderten Angaben

zum Personaleinsatz in den letzten 3 abgeschlossenen

Geschäftsjahren. Das Formblatt

124 (Eigenerklärungen zur Eignung) ist unter

nachstehendem Link erhältlich: http://

www.koblenz.de/verwaltung_politik/k09_

ausschreibungen_firmenadressliste.html.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis

seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß

VOB/A § 6 Abs. 3 Nr. 3 zu machen - 1.

Eigenerklärung über: Nachweis der fachlichen

Eignung von Mitarbeitern (Schulungs- / Fortbildungsnachweise) und der technischen

Ausstattung für die Instandsetzung

von Wassergebundenen Decken und Sportplätzen

mit Tennenflächen nach DIN 18035-

5, gegliedert: Firmensitz, Niederlassung,

Nachunternehmer. 2. Referenzliste vergleichbar

vergebener Leistungen über Instandhaltung

von Wassergebundenen Decken

und Sportplätze mit Tennenflächen

(DIN 18035-5). 3. Eigenerklärung über: Die

Bestätigung der Reaktionszeit nach Abruf

der Leistung durch den AG, innerhalb von

3 Werktagen, am Erfüllungsort Koblenz. 4.

Versicherungsnachweis über Personenschäden:

Mindestdeckungssumme 1.500.000 .

Sach- und Vermögensschäden: Mindestdeckungssumme

1.500.000 . 5. Eigenerklärungen

zu der technischen Leistungsfähigkeit

Punkt 5.1 bis 5.5. 5.1 Angaben zum

Koordinierungssitz der Instandhaltungsabteilung.

5.2 Liste der technischen Ausstattung

für die Instandsetzung Deckschichtverschleiß.

5.3 Liste der technischen Ausstattung

für die Instandsetzung Beschädigung

Trag- / Deckschicht. 5.4 Liste der technischen

Ausstattung für die Regelpflege nach

Frostperiode / Winterpflege. 5.5 Liste der

technischen Ausstattung für die Wildkräuterentfernung,

Trag- und Deckschicht und

Angabe des Verfahrens z.B. mechanisch.

r) Sonstige Angaben - Auskünfte zum Verfahren

und zum technischen Inhalt erteilt: Anschrift

siehe a).

w) Nachprüfung behaupteter

Verstöße - Nachprüfungsstelle (§ 21

VOB/A): Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Referat 45, Willy-Brandt- Platz 3, 54290 Trier.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen