DTAD

Ausschreibung - Landschaftsgärtnerische Arbeiten in Speyer (ID:8498885)

Auftragsdaten
Titel:
Landschaftsgärtnerische Arbeiten
DTAD-ID:
8498885
Region:
67346 Speyer
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.07.2013
Frist Angebotsabgabe:
27.08.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Nachprüfungsstelle:
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Art und Umfang der Leistung - Errichtung einer Hochwasserschutzwand: ca. 350 m verbleibende Spundwand als HW-Schutzeinrichtung herstellen - Einbringtiefe 2,7 m bis 4,2 m, 1.265 m² larssen 600; ca. 350 m Kronenabdeckung herstellen und beschichten; ca. 12 wasserdichte Durchdringungen DN 100 bis DN 400 für Leitungsquerungen; ca. 150m³ Erdarbeiten für Leitungsbau; 2 St. Ortbetonbauwerke für Dammbalkenverschlüsse; 2 St. Dammbalkenverschlüsse, Breite 4m, Höhe ca. 0,9 m bzw. 1,5 m; ca. 5 m³ Bentonit- Injektion für Dichtschleier an Bauwerksanschlüssen; ca. 8 Baumpflanzungen und 80 Sträucher als Ausgleichsmaßnahmen; ca. 350 m Kampfmittelerkundung längs Gleistrasse.
Kategorien:
Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):

Stadtverwaltung Speyer, 540 Tiefbau,

Maximilianstraße 100, 67346 Speyer, tiefbau@

stadt-speyer.de.

b) Vergabeverfahren:

Öffentliche Ausschreibung, VOB/A.

c) Angaben

zum elektronischen Vergabeverfahren

und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen:

http://www.subreport.de; fortgeschrittene

oder qualifizierte Signatur möglich.

d) Art des Auftrags: Ausführung von

Bauleistungen.

e) Ort der Ausführung: Geibstraße,

67346 Speyer.

f) Art und Umfang

der Leistung - Errichtung einer Hochwasserschutzwand:

ca. 350 m verbleibende

Spundwand als HW-Schutzeinrichtung herstellen

- Einbringtiefe 2,7 m bis 4,2 m,

1.265 m² larssen 600; ca. 350 m Kronenabdeckung

herstellen und beschichten; ca.

12 wasserdichte Durchdringungen DN 100

bis DN 400 für Leitungsquerungen; ca. 150m³ Erdarbeiten für Leitungsbau; 2 St. Ortbetonbauwerke

für Dammbalkenverschlüsse;

2 St. Dammbalkenverschlüsse, Breite 4m, Höhe ca. 0,9 m bzw. 1,5 m; ca. 5 m³ Bentonit-

Injektion für Dichtschleier an Bauwerksanschlüssen;

ca. 8 Baumpflanzungen

und 80 Sträucher als Ausgleichsmaßnahmen;

ca. 350 m Kampfmittelerkundung

längs Gleistrasse.

g) Erbringen von Planungsleistungen:nein.

h) Aufteilung in Lose:nein.

i) Ausführungsfristen - Fertigstellung

der Leistungen bis: 13.12.2013; ggf. Beginn

der Ausführung: 07.10.2013.

j) Nebenangebote: zugelassen.

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:

Die Vergabeunterlagen sind

nur erhältlich unter der Internetplattform

www.subreport.de. ELViS-ID: E24899244.

Die Unterlagen können dort ab Mittwoch

24.07.2013 herunter geladen werden.

l) Höhe des Betrags der für die Unterlagen zu

entrichten ist: 10,00 zzgl. MWSt.

n) Frist

für die Einreichung der Angebote: 27. August 2013.

o) Anschrift, an die die Angebote

zu richten sind: Stadtverwaltung Speyer,

540 Tiefbauabteilung, Maximilianstraße

100, 67346 Speyer, Tel.: 06232 14 2451,

Fax: 06232 14 168540. Sie haben die

Möglichkeit der elektronischen Angebotsabgabe.

Die Vergabestelle empfiehlt die Nutzung

dieser Option. Weitere Informationen

hierzu finden Sie unter www.subreport.de.

p) Sprache, in der die Angebote abgefasst

sein müssen: Deutsch.

q) Angebotseröffnung:

am: 27.08.2013, um 11:00 Uhr, Ort:

Stadtverwaltung Speyer, Zimmer 217a, Maximilianstraße

100, 67346 Speyer. Personen,

die bei der Angebotseröffnung anwesend

sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten

dürfen anwesend sein.

r) Geforderte

Sicherheiten: Sicherheit wegen Mängelansprüchen:

3% der Abrechnungssumme.

Bei Auftragssummen über 250.000

wird zusätzlich eine Sicherheit zur Vertragserfüllung

in Höhe von 5% der Abrechnungssumme

gefordert.

s) Wesentliche Finanzierungs-

und Zahlungsbedingungen: gemäß

Vergabeunterlagen.

t) Rechtsform der

Bietergemeinschaften: gesamtschuldnerisch

haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

u) Nachweis zur Eignung: Der Bieter hat mit

seinem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde,

Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit

eine direkt abrufbare Eintragung in die

allgemein zugängliche Liste des Vereins für

Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.

(Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen.

Der Nachweis der Eignung kann auch

durch Eigenerklärung (Eigenerklärungen

zur Eignung) erbracht werden. Hinweis: Soweit

Nachunternehmer eingesetzt werden

sollen, muss deren Eignung ebenfalls über

das Präqualifikationsverzeichnis oder durch

Eigenerklärung nachgewiesen werden. Der

Nachweis der Eignung der Nachunternehmer

muss nur auf gesondertes Verlangen der

Vergabestelle und für die Bieter erfolgen,

die in die engere Wahl kommen.

v) Zuschlagsfrist: 27.09.2013.

w) Nachprüfung

behaupteter Verstöße - Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A): VOB Stelle Rheinland-Pfalz,

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

(ADD), Südallee 15 - 19, 56068 Koblenz

oder Postfach 200 361, 56003 Koblenz.

Zur Überprüfung der Zuordnung zum 20%-

Kontingent für nicht EU-weite Vergabeverfahren

(§ 2 Nr. 6 VgV): Vergabekammer

(§ 104 GWB): Vergabekammer Rheinland-

Pfalz, Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz,

Energie und Landesplanung, Stiftsstraße

9, 55116 Mainz, Tel.: 06131 - 16-

2234, Fax: 06131 - 16-2113, E-Mail: vergabekammer.

rlp@mwkel.rlp.de. Auskünfte

zum Verfahren und technischen Inhalt erteilt:

Bei Fragen zur Ausschreibung nutzen

Sie bitte generell die Nachrichten-Funktion

innerhalb der Vergabplattform www.subreport.de.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen