DTAD

Ausschreibung - Landschaftsschutz in Diepholz (ID:12274623)

Übersicht
DTAD-ID:
12274623
Region:
49356 Diepholz
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen
CPV-Codes:
Landschaftsschutz
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Im Rahmen der Förderrichtlinie „Spezieller Arten-und Biotopschutz“ sollen auf abgetorften Hochmoorflächen Maßnahmen zur Herstellung „hochmoortypischer Offenlandschaft“ umgesetzt werden. Dazu...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.09.2016
Frist Angebotsabgabe:
13.10.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landkreis Diepholz – Fachdienst 67 Kreisentwicklung
Niedersachsenstr. 2
Diepholz
49356
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Kai Backhaus
Telefon: +49 5441976-1277
E-Mail: kai.backhaus@diepholz.de
Fax: +49 5441976-1762
NUTS-Code: DE922
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.diepholz.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Offenlandherstellung sowie Wiedervernässung in Moorgebieten im Naturraum Diepholzer Moorniederung.
Im Rahmen der Förderrichtlinie „Spezieller Arten-und Biotopschutz“ sollen auf abgetorften Hochmoorflächen Maßnahmen zur Herstellung „hochmoortypischer Offenlandschaft“ umgesetzt werden. Dazu gehört das Entfernen von Gehölzen auf großer Fläche (Forstmulchen und Kneifen, teilweise mit Häckseln und Abtransport des Materials). Aber auch entlang von Grabenstrukturen ehemaliger Entwässerungsgräben und Torfstichkanten soll gerodet werden. Einige Flächen werden gemulcht und das Material abtransportiert. Zur Vorbereitung der Gehölzarbeiten müssen auf einigen Flächen Weidezaunanlagen abgebaut werden. Daneben spielen Erdarbeiten in Form von Dammbau und Grabenverfüllungen eine Rolle. Hierbei wird ausschließlich im Gelände vorhandener Moorboden verbaut. Da die Arbeitsgebiete in empfindlichen Schutzgebieten liegen, müssen die Vorgaben der jeweiligen Verordnungen beachtet und eingehalten werden.

CPV-Codes:
90721100

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebiet Nördliches Wietingsmoor
Naturschutzgebiet Neustädter Moor.

NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebiete Neustädter Moor und Oppenweher Moor.

NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebiete Nördlichen Wietingsmoor, im Neustädter Moor, Renzeler Moor, Rehdener Geestmoor und im Oppenweher Moor.

NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebiet Nördlichen Wietingsmoor und Renzeler Moor.

NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebeit Redener Geestmoor und im Oppenweher Moor.

NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebiet Neustädter Moor, Rehdner Geestmoor, Renzeler Moor und Oppenweher Moor.

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Gehölze entfernen

Kurze Beschreibung:
01
Gehölze entfernen mit Forstmulchen und Häckseln
Im Bereich von zwei Schutzgebieten sollen auf verschiedenen Maßnahmenflächen lineare Gehölzriegel mit einer Breite zwischen 2 und 5 m entfernt werden. Diese befinden sich zumeist entlang von Grabenstrukturen. Teilweise werden die Gehölze incl. Baumstubben mit dem Forstmulcher bearbeitet. In anderen Bereichen müssen die Gehölze aus der Fläche transportiert und gehäckselt werden.
01.01 (7 Positionen)
Im Naturschutzgebiet Nördliches Wietingsmoor
1 385 lfdm Gehölze entfernen
960 lfdm Stacheldahtzaun rückbauen
01.02 (6 Positionen)
Im Naturschutzgebiet Neustädter Moor
7,91 ha Gehölze entfernen
10 Std. Gehölze entfernen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90721100

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebiet Nördliches Wietingsmoor
Naturschutzgebiet Neustädter Moor.

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Referenzliste der Besonderen Fachkunde für Leistungen auf geschützten Hochmoorflächen mit Angabe von Anzahl, Auftraggeber, Größe, Tätigkeit u. Zeitspanne / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Nach Auftragserteilung am 28.10.2016 frühestens möglicher Arbeitsbeginn / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 60

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 28.10.2016
Ende: 28.02.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: 276 03 251 012 9649.

Zusätzliche Angaben

Der Arbeitsbeginn der Lose beginnt unverzüglich nach Auftragserteilung. Die Arbeiten sind bis zum 28.2.2017 komplett abzuschließen. Eine frühere Fertigstellung ist anzustreben. Wenn auf mehrere Lose geboten wird, ist ein paralleles Arbeiten im Rahmen dieser Lose Voraussetzung. Grund hierfür sind die anzunehmenden steigenden Wasserstände im Moor.

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Forstmulcharbeiten

Kurze Beschreibung:
02.0010
32 Std. Schlepper mit Forstmulchgerät
Auf ehemaligen Abtorfungsflächen im Hochmoor sollen unterschiedlich dichte Gehölzbestände mit dem Forstmulchgerät entfernt werden. Die Gehölze und deren Wurzelstöcke sind mit einem Forstmulchgerät zu zerkleinern. Gegebenenfalls sind dazu mehrere Arbeitsdurchgänge notwendig. Das Bearbeitungsergebnis muss eine maschinelle Pflege in den Folgejahren mit einem Standardmulchgerät erlauben können.
Da die Nässeverhältnisse auf diesen Flächen erst zu Maßnahmenbeginn abschließend beurteilt werden können, erfolgt die Umsetzung der Arbeiten von 02 (Los 2) in enger Abstimmung zwischen den Positionen 02.0010 und 02.0020. Auf den trockeneren Bereichen kommt der Schlepper mit Forstmulchgerät (02.0010) zum Einsatz. Sind die Flächen für diese Maschine zu nass, wird das Raupenfahrzeug mit Forstmulchgerät (02.0020) verwendet. Die Aufteilung der Flächen wird gemäß des ausgeschiebenen Stundenvolumens von der Bauleitung vor Ort festgelegt.
Maschinenbeschreibung:
— Schlepper mit einer Arbeitsleistung von mindestens 132 kw (180 PS);
— Ausrüstung von Hinter- und Vorderachse mit Doppelreifen;
— Mit Einsatzgewicht Bodendruck maximal 320 g/cm2);
— Breite der Bereifung mit Doppelreifen einseitig mindestens 110 cm;
— Ausrüstung mit Unterbodenplatte;
— Arbeitsbreite des Forstmulchgerätes mindestens 200 cm.
Der Schlepper mit Forstmulchgerät muss für bodenschonendes Arbeiten auf feuchtem und moorigem Untergrund ausgelegt sein. Die Eignung der Maschine ist durch die Berechnung des Bodendruckes nachzuweisen.
Die Arbeiten finden auf mehreren Maßnahmenflächen im Oppenweher Moor statt.
AE: Stunde (Std.) Schlepper mit Forstmulchgerät inkl. Bedienung
02.0020
47 Std. Raupenfahrzeug mit Forstmulchgerät
Auf ehemaligen Abtorfungsflächen im Hochmoor sollen unterschiedlich dichte Gehölzbestände mit dem Forstmulchgerät entfernt werden, so dass in Zukunft eine maschinelle Pflege dieser Bereiche möglich ist. Die Gehölze und deren Wurzelstöcke sind mit einem Forstmulchgerät in z. T. zweifachem Arbeitsgang zu zerkleinern. Die Flächen sind durch Pfeifengras und Wollgras stark verbultet und teilweise extrem nass, sodass nur eine Bearbeitung mit der Pistenraupe möglich ist.
Da die Nässeverhältnisse auf diesen Flächen erst zu Maßnahmenbeginn abschließend beurteilt werden können, erfolgt die Umsetzung der Arbeiten von 02 (Los 2) in enger Abstimmung zwischen den Positionen 02.0010 und 02.0020. Auf den trockeneren Bereichen kommt der Schlepper mit Forstmulchgerät (02.0010) zum Einsatz. Sind die Flächen für diese Maschine zu nass, wird das Raupenfahrzeug mit Forstmulchgerät (02.0020) verwendet. Die Aufteilung der Flächen wird gemäß des ausgeschiebenen Stundenvolumens von der Bauleitung vor Ort festgelegt.
Maschinenbeschreibung:
— Moorlaufwerk mit einer beidseitigen Kettenbreite von mindestens 120 cm;
— Arbeitsgewicht Maschine und Anbaugerät von weniger als 10 t;
— Mit Einsatzgewicht Bodendruck maximal 220 g/cm2);
— Das Forstmulchgerät verfügt über eine Arbeitsbreite von mindestens 190 cm;
— Das Forstmulchgerät muss feststehende Meißelzähne aufweisen.
Das Raupenfahrzeug mit Forstmulchgerät muss für bodenschonendes Arbeiten auf extrem nassem und moorigem Untergrund ausgelegt sein. Die Eignung der Maschine ist durch die Berechnung des Bodendruckes nachzuweisen.
Die Arbeiten finden auf mehreren Maßnahmenflächen im Neustädter Moor und im Oppenweher Moor statt.
AE: Stunde (Std.) Raupenfahrzeug mit Forstmulchgerät inkl. Bedienung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90721100

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebiete Neustädter Moor und Oppenweher Moor.

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Referenzliste der Besonderen Fachkunde für Leistungen auf geschützten Hochmoorflächen mit Angabe von Anzahl, Auftraggeber, Größe, Tätigkeit u. Zeitspanne / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Nach Auftragserteilung am 28.10.2016 frühestens möglicher Arbeitsbeginn / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 60

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 28.10.2016
Ende: 28.02.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: 276 03 251 012 9649.

Zusätzliche Angaben

Der Arbeitsbeginn der Lose beginnt unverzüglich nach Auftragserteilung. Die Arbeiten sind bis zum 28.2.2017 komplett abzuschließen. Eine frühere Fertigstellung ist anzustreben. Wenn auf mehrere Lose geboten wird, ist ein paralleles Arbeiten im Rahmen dieser Lose Voraussetzung. Grund hierfür sind die anzunehmenden steigenden Wasserstände im Moor.

Los-Nr: 3
Bezeichnung:
Rauenbagger Forstmulchgerät

Kurze Beschreibung:
03.0010
98 Std. Raupenbagger mit Forstmulchgerät
Entlang von Gräben und Geländekanten sollen unterschiedlich dichte Gehölzbestände mit dem Forstmulchgerät entfernt werden. Die Gehölze und deren Wurzelstöcke sind mit einem Forstmulchgerät zu zerkleinern. Gegebenenfalls sind dazu mehrere Arbeitsdurchgänge notwendig. Das Bearbeitungsergebnis muss eine maschinelle Pflege in den Folgejahren mit einem Standardmulchgerät erlauben können. Die Arbeiten finden auf mehreren Maßnahmenflächen statt.
Maschinenbeschreibung:
— Moorlaufwerk (gekröpft/abgeschrägt) mit einer beidseitigen Kettenbreite von mindestens 120 cm;
— Arbeitsgewicht Maschine mit Anbaugerät von weniger als 20 t;
— Mit Einsatzgewicht Bodendruck maximal 220 g/cm2);
— Das Forstmulchgerät muss für die Bearbeitung der Wurzelstöcke feststehende feststehende Meißelzähne aufweisen.
Der Raupenbagger mit Forstmulchgerät muss für bodenschonendes Arbeiten auf feuchtem und moorigem Untergrund ausgelegt sein. Die Eignung der Maschine ist durch die Berechnung des Bodendruckes nachzuweisen.
Die Arbeiten finden auf mehreren Maßnahmenflächen im Nördlichen Wietingsmoor, im Neustädter Moor, Rehdener Geestmoor und im Oppenweher Moor
AE: Stunde (Std.) Raupenbagger mit Forstmulchgerät inkl. Bedienung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90721100

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebiete Nördlichen Wietingsmoor, im Neustädter Moor, Renzeler Moor, Rehdener Geestmoor und im Oppenweher Moor.

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Referenzliste der Besonderen Fachkunde für Leistungen auf geschützten Hochmoorflächen mit Angabe von Anzahl, Auftraggeber, Größe, Tätigkeit u. Zeitspanne / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Nach Auftragserteilung am 28.10.2016 frühestens möglicher Arbeitsbeginn / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 60

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 28.10.2016
Ende: 28.02.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: 276 03 251 012 9649.

Zusätzliche Angaben

Der Arbeitsbeginn der Lose beginnt unverzüglich nach Auftragserteilung. Die Arbeiten sind bis zum 28.2.2017 komplett abzuschließen. Eine frühere Fertigstellung ist anzustreben. Wenn auf mehrere Lose geboten wird, ist ein paralleles Arbeiten im Rahmen dieser Lose Voraussetzung. Grund hierfür sind die anzunehmenden steigenden Wasserstände im Moor.

Los-Nr: 4
Bezeichnung:
Raupenbagger mit Baumschere

Kurze Beschreibung:
04.0010
25 Std. Raupenbagger mit Baumschere
In Maßnahmeflächen sollen Bereiche für den Dammbau und das Verfüllen von Entwässerungsgräben freigestellt werden. Dabei kneift der Bagger in maximal 20 cm Höhe mit Baumschere Schneisen als Baufeldräumung frei und legt die Gehölze seitlich im Gelände ab.
Maschinenbeschreibung:
— Moorlaufwerk (gekröpft/abgeschrägt) mit einer beidseitigen Kettenbreite von mindestens 120 cm;
— Arbeitsgewicht Maschine und Anbaugerät von weniger als 20 t;
— Mit Einsatzgewicht Bodendruck maximal 220 g/cm2);
— Baumschere für Stammdicken bis zu 25 cm Stammdurchmesser;
— Reichweite Baggerarm mindestens 8 m.
Der Raupenbagger mit Baumschere muss für bodenschonendes Arbeiten auf feuchtem und moorigem Untergrund ausgelegt sein. Die Eignung der Maschine ist durch die Berechnung des Bodendruckes nachzuweisen.
Die Arbeiten finden auf mehreren Maßnahmenflächen im Nördlichen Wietingsmoor statt.
AE: Stunde (Std.) Raupenbagger mit Baumschere inkl. Bedienung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90721100

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebiet Nördlichen Wietingsmoor und Renzeler Moor.

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Referenzliste der Besonderen Fachkunde für Leistungen auf geschützten Hochmoorflächen mit Angabe von Anzahl, Auftraggeber, Größe, Tätigkeit u. Zeitspanne / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Nach Auftragserteilung am 28.10.2016 frühestens möglicher Arbeitsbeginn / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 60

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 28.10.2016
Ende: 28.02.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: 276 03 251 012 9649.

Zusätzliche Angaben

Der Arbeitsbeginn der Lose beginnt unverzüglich nach Auftragserteilung. Die Arbeiten sind bis zum 28.2.2017 komplett abzuschließen. Eine frühere Fertigstellung ist anzustreben. Wenn auf mehrere Lose geboten wird, ist ein paralleles Arbeiten im Rahmen dieser Lose Voraussetzung. Grund hierfür sind die anzunehmenden steigenden Wasserstände im Moor.

Los-Nr: 5
Bezeichnung:
Junggehölze mulchen abfahren und Mulchmaterial einbauen

Kurze Beschreibung:
05.0010
9,15 ha Junggehölze mulchen abfahren und Mulchmaterial einbauen
Die Maßnahmenflächen sind mit Jungbirken und oder -kiefern mit bis zu ca. 5 cm Stammdurchmesser sowie Heiden, Pfeifengras und Wollgras bestanden. Das Gelände ist z. T. bultig und auf Teilflächen nass. Die Vegetation soll mit einem geeigneten Gerät abgeschlegelt und das anfallende gemulchte Material von der Fläche transportiert werden. Das Material wird im Gebiet nach Vorgabe der Bauleitung bis zu 400 m transportiert und grob eingebaut/verteilt.
Maschinenbeschreibung:
— Moorlaufwerk mit einer beidseitigen Kettenbreite von mindestens 120 cm;
— Arbeitsgewicht Maschine und Anbaugerät von weniger als 10 t;
— Mit Einsatzgewicht Bodendruck maximal 220 g/cm2);
— Das Mulchgerät verfügt über eine Arbeitsbreite von mindestens 190 cm.
Das Raupenfahrzeug muss für bodenschonendes Arbeiten auf extrem nassen und moorigem Untergrund ausgelegt sein. Die Eignung der Maschine ist durch die Berechnung des Bodendruckes nachzuweisen.
Die Arbeiten finden auf mehreren Maßnahmenflächen im Redener Geestmoor und im Oppenweher Moor statt.
AE: Hektar (ha) Junggehölze mulchen abfahren und einbauen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90721100

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebeit Redener Geestmoor und im Oppenweher Moor.

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Referenzliste der Besonderen Fachkunde für Leistungen auf geschützten Hochmoorflächen mit Angabe von Anzahl, Auftraggeber, Größe, Tätigkeit u. Zeitspanne / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Nach Auftragserteilung am 28.10.2016 frühestens möglicher Arbeitsbeginn / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 60

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 28.10.2016
Ende: 28.02.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: 276 03 251 012 9649.

Zusätzliche Angaben

Der Arbeitsbeginn der Lose beginnt unverzüglich nach Auftragserteilung. Die Arbeiten sind bis zum 28.2.2017 komplett abzuschließen. Eine frühere Fertigstellung ist anzustreben. Wenn auf mehrere Lose geboten wird, ist ein paralleles Arbeiten im Rahmen dieser Lose Voraussetzung. Grund hierfür sind die anzunehmenden steigenden Wasserstände im Moor.

Los-Nr: 6
Bezeichnung:
Erdarbeiten auf Torf

Kurze Beschreibung:
06.0010
110 Std. Raupenbagger mit Schaufel
Verwallungen aus Torf sollen mit Rotationslaser höhengenau hergestellt sowie ver- und ausgebessert werden. Gräben und Rillen sind zu verfüllen und steile Graben- und Torfstichkanten sollen abgeschrägt werden. Es ist z.T. von sehr nassem Mooruntergrund und entsprechend eingeschränkter Befahrbarkeit auszugehen.
Maschinenbeschreibung:
— Moorlaufwerk (gekröpft/abgeschrägt) mit einer beidseitigen Kettenbreite von mindestens 120 cm;
— Arbeitsgewicht Maschine mit Anbaugerät von weniger als 20 t;
— Mit Einsatzgewicht Bodendruck maximal 220 g/cm2);
— mindestens 8 m Reichweite des Baggerarmes;
— mindestens 1 m3 Schaufelinhalt;
— Maschinenempfänger für Rotationslaser;
— Der Rotationslaser ist vom Auftragnehmer zu stellen.
Der Raupenbagger mit Tieflöffel muss für bodenschonendes Arbeiten auf extrem nassen und moorigem Untergrund ausgelegt sein. Die Eignung der Maschine ist durch die Berechnung des Bodendruckes nachzuweisen.
Die Arbeiten finden auf mehreren Maßnahmenflächen im Neustädter Moor und im Oppenweher Moor statt.
AE: Stunde (Std.) Raupenbagger mit Schaufel inkl. Bedienung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90721100

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE922
Hauptort der Ausführung
Hochmoorflächen im Naturraum Diepholzer Moorniederung
Naturschutzgebiet Neustädter Moor, Rehdner Geestmoor, Renzeler Moor und Oppenweher Moor.

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Referenzliste der Besonderen Fachkunde für Leistungen auf geschützten Hochmoorflächen mit Angabe von Anzahl, Auftraggeber, Größe, Tätigkeit u. Zeitspanne / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Nach Auftragserteilung am 28.10.2016 frühestens möglicher Arbeitsbeginn / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 60

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 28.10.2016
Ende: 28.02.2017
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: 276 03 251 012 9649.

Zusätzliche Angaben

Der Arbeitsbeginn der Lose beginnt unverzüglich nach Auftragserteilung. Die Arbeiten sind bis zum 28.2.2017 komplett abzuschließen. Eine frühere Fertigstellung ist anzustreben. Wenn auf mehrere Lose geboten wird, ist ein paralleles Arbeiten im Rahmen dieser Lose Voraussetzung. Grund hierfür sind die anzunehmenden steigenden Wasserstände im Moor.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
314204-2016

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
13.10.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Eignungskriterien gemäß Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes (EU-Vergabe) / Bestandteil der Ausschreibungsunterlagen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Eignungskriterien gemäß Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes (EU-Vergabe) / Bestandteil der Ausschreibungsunterlagen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Eignungskriterien gemäß Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes (EU-Vergabe) / Bestandteil der Ausschreibungsunterlagen.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: http://www.diepholz.de/vergabe1611
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Bund Diepholzer Moorniederung
Auf dem Sande 11
Wagenfeld
49419
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Peter Germer
Telefon: +49 05774-9978718
E-Mail: peter.germer@bund-dhm.de
Fax: +49 05774-1313
NUTS-Code: DE922
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.bund-dhm.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Landkreis Diepholz Fachdienst 67 – Kreisentwicklung
Niedersachsenstr. 2
Diepholz
49356
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Kai Backhaus
Telefon: +49 5441976-1277
E-Mail: kai.backhaus@diepholz.de
Fax: +49 5441976-1762
NUTS-Code: DE922
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.diepholz.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Naturschutz

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:
Wenn auf mehrere Lose geboten wird, ist ein paralleles Arbeiten im Rahmen dieser Lose Voraussetzung. Grund hierfür sind die anzunehmenden steigenden Wasserstände im Moor über den Jahreswechsel und die damit einhergehenden Schwierigkeiten bei der Maßnahmenumsetzung.


Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13.10.2016
Ortszeit: 08:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30.11.2016

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13.10.2016
Ortszeit: 08:00
Ort:
Landkreis Diepholz, FD 67 Kreisentwicklung, Herrn Kai Backhaus, Zimmer A254, Niedersachsenstr. 2, 49356 Diepholz.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Nach § 55 VgV sind Bieter bei der Angebotsöffnung nicht zugelassen.

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:
07 – 08/2017.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 07.09.2016

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
04.11.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen