DTAD

Ausschreibung - Laser in Bonn (ID:7725098)

Auftragsdaten
Titel:
Laser
DTAD-ID:
7725098
Region:
53175 Bonn
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.11.2012
Frist Angebotsabgabe:
14.12.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Beschaffung eines OPO-Systems mit Pumplaser (DFG-GZ: A 649). Durchstimmbarer fs OPO mit Pumplaser (Titan-Saphir-Oszillator). Verwendungszweck: Untersuchung der Landaudämpfung im Kontext dunkler Moden von Oberflächen-Plasmon-Polariton Wellen. Solche Wellen lassen sich in einem breiten Frequenzbereich anregen (Infrarot bis Ultraviolett). Dies erfordert daher ein breit durchstimmbares (ca. 300 nm bis 1500 nm) Lasersystem. Für die zeitaufgelösten Messungen zur Untersuchung der Zerfallsdynamik werden ultrakurze Pulse im fs Bereich benötigt. Ein fs OPO Festkörperlasersystem erlaubt grundsätzlich eine solche breite Durchstimmbarkeit. Konkret ergeben sich aus experimenteller Sicht folgende Vorgaben: — ultrakurze Pulse im Femtosekunden Bereich (< 200 fs), — Die Repetitionsrate des Lasers muss zwingend im MHz-Bereich liegen, — Durchstimmbereich sollte bevorzugt 300 nm bis 1 500 nm abdecken, wobei der Bereich von 450 nm bis 700 nm unbedingt erforderlich ist, — die Leistung im Bereich 450 nm bis 700 nm muss möglichst hoch sein, während die Leistung im IR weniger kritisch ist. Konkret bedeutet dies, — 450 nm - 550 nm > 50 mW, — 550 nm - 900 nm > 200 mW, — 900 nm - 1500 nm > 50 mW, — die Wellenlänge muss vollautomatisiert durchstimmbar sein, d.h. der OPO muss sich vollständig mittels LabView ansteuern lassen um ihn in unsere Mess-Software integrieren zu können, — die Durchstimmung muss ausreichend schnell stabilisieren, d.h. nach setzen einer Wellenlänge muss der OPO nach < 1 min stabil laufen, um ein automatisches Durchfahren der Wellenlänge zu ermöglichen, — Ein automatisierter Messverlauf, welcher zum sinnvollen Aufnehmen einer Dispersionsrelation unbedingt erforderlich ist, erfordert ein vollautomatisiertes System, d.h. das Ändern der Wellenlänge muss durch eine mitgelieferte Software (in LabView) ohne weitere Justage am OPO möglich sein. Insbesondere müssen alle dazu relevanten Funktionen des OPO via LabView zugreifbar sein, d.h. ein eigenes, von uns entwickeltes Messprogramm muss die Ansteuerung des OPO vollständig übernehmen können. Wichtig ist insbesondere, dass funktionsfähige LabView Treiber vom Hersteller geliefert werden, d.h. die vollautomatische Ansteuerung muss bereits ohne weiteren Programmieraufwand auf Treiberseite für uns funktionieren. Dies schließt besonders die treiberseitig enthaltene Selbstkalibration ein.
Kategorien:
Optische Instrumente
CPV-Codes:
Laser
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  362531-2012

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Zentrale Beschaffungsstelle
Kennedyallee 40
Zu Händen von: Frau Ute Breuer
53175 Bonn
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 2288852474
E-Mail: Ute.Breuer@dfg.de
Fax: +49 2288853676
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.dfg.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Forschungsförderung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Beschaffung eines OPO-Systems mit Pumplaser (DFG-GZ: A 649).
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Kaiserslautern. NUTS-Code DEB32
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Durchstimmbarer fs OPO mit Pumplaser (Titan-Saphir-Oszillator). Verwendungszweck: Untersuchung der Landaudämpfung im Kontext dunkler Moden von Oberflächen-Plasmon-Polariton Wellen. Solche Wellen lassen sich in einem breiten Frequenzbereich anregen (Infrarot bis Ultraviolett). Dies erfordert daher ein breit durchstimmbares (ca. 300 nm bis 1500 nm) Lasersystem. Für die zeitaufgelösten Messungen zur Untersuchung der Zerfallsdynamik werden ultrakurze Pulse im fs Bereich benötigt. Ein fs OPO Festkörperlasersystem erlaubt grundsätzlich eine solche breite Durchstimmbarkeit. Konkret ergeben sich aus experimenteller Sicht folgende Vorgaben: — ultrakurze Pulse im Femtosekunden Bereich (< 200 fs), — Die Repetitionsrate des Lasers muss zwingend im MHz-Bereich liegen, — Durchstimmbereich sollte bevorzugt 300 nm bis 1 500 nm abdecken, wobei der Bereich von 450 nm bis 700 nm unbedingt erforderlich ist, — die Leistung im Bereich 450 nm bis 700 nm muss möglichst hoch sein, während die Leistung im IR weniger kritisch ist. Konkret bedeutet dies, — 450 nm - 550 nm > 50 mW, — 550 nm - 900 nm > 200 mW, — 900 nm - 1500 nm > 50 mW, — die Wellenlänge muss vollautomatisiert durchstimmbar sein, d.h. der OPO muss sich vollständig mittels LabView ansteuern lassen um ihn in unsere Mess-Software integrieren zu können, — die Durchstimmung muss ausreichend schnell stabilisieren, d.h. nach setzen einer Wellenlänge muss der OPO nach < 1 min stabil laufen, um ein automatisches Durchfahren der Wellenlänge zu ermöglichen, — Ein automatisierter Messverlauf, welcher zum sinnvollen Aufnehmen einer Dispersionsrelation unbedingt erforderlich ist, erfordert ein vollautomatisiertes System, d.h. das Ändern der Wellenlänge muss durch eine mitgelieferte Software (in LabView) ohne weitere Justage am OPO möglich sein. Insbesondere müssen alle dazu relevanten Funktionen des OPO via LabView zugreifbar sein, d.h. ein eigenes, von uns entwickeltes Messprogramm muss die Ansteuerung des OPO vollständig übernehmen können. Wichtig ist insbesondere, dass funktionsfähige LabView Treiber vom Hersteller geliefert werden, d.h. die vollautomatische Ansteuerung muss bereits ohne weiteren Programmieraufwand auf Treiberseite für uns funktionieren. Dies schließt besonders die treiberseitig enthaltene Selbstkalibration ein.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
38636100
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
1 System
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Anzahlungen bis zur Höhe von max. 50 % des Kaufpreises werden nur gegen unbefristete Bankbürgschaft nach deutschem Recht geleistet.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien 1. Technischer Wert. Gewichtung 50 2. Preis. Gewichtung 50
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
AE 19/22-2
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
14.12.2012
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 21.12.2012
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Das Aktenzeichen entsprechend Ziff. IV.3.1) ist bei sämtlicher Korrespondenz anzugeben. Beim Schlusstermin laut Ziff. IV.3.4) handelt es sich um den Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge (nicht für den Eingang der Angebote). Vor Ablauf des Schlusstermins gemäß Ziff. IV.3.4) werden keine Verdingungsunterlagen versendet.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Das GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen) verpflichtet uns, Sie zu gegebener Zeit über die beabsichtigte Auftragsvergabe zu informieren. Hiergegen haben Sie die Möglichkeit, innerhalb einer festgelegten Frist vor der Vergabekammer des Bundes, Villemombler Str. 76, 53123 Bonn zu klagen. Im Falle einer fristgerechten Klage erbitten wir eine entsprechende Information.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14.11.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen