DTAD

Ausschreibung - Leistungen der Technischen Gebäudeausrüstung in Erfurt (ID:3062384)

Auftragsdaten
Titel:
Leistungen der Technischen Gebäudeausrüstung
DTAD-ID:
3062384
Region:
99091 Erfurt
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.09.2008
Frist Vergabeunterlagen:
17.10.2008
Frist Angebotsabgabe:
23.10.2008
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Fassadenbau, Fassadenreinigungsarbeiten, Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung, Dachdeckarbeiten, Sonnenschutzarbeiten, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste, Kühl-, Lüftungseinrichtungen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

105136 90164

PLZ 65573 Sitz der Vergabestelle Diez

Leistung Ingenieurlstg. - TGA u. Tragwerksplanung (VOF)

Verhandlungsverfahren (VOF)

I.1) Öffentlicher Auftraggeber

Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung, Niederlassung Diez, Postfach 14 61, 65573 Diez

Anh. A, Anschrift für nähere Auskünfte, für Anforderung von Unterlagen, für Angebote

Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung, Niederlassung Mainz, Postfach 39 69, 55029 Mainz, Tel.-Nr.: 0 61 31/9 66-0, Fax 0 61 31/96 61 00

E-Mail: Vergabe.Mainz@LBBnet.de

Internet-Adresse (URL): http://www.lbbnet.de

I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeit(en)

Agentur/Amt auf zentral- oder bundesstaatlicher Ebene, Allgemeine öffentliche Verwaltung

Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: nein

II.1) Bezeichnung des Auftrages durch den Auftraggeber: Umbau Eltzer Hof Mainz

II.1.2) Art des Dienstleistungsauftrages: Dienstleistungskategorie 12

Hauptort der Dienstleistung: Mainz

II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung: Öffentlicher Auftrag

II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags

Der Auftraggeber beabsichtigt Leistungen der Technischen Gebäudeausrüstung (Teil IX HOAI) und Leistungen der Tragwerksplanung (Teil VIII HOAI) für den Umbau des barocken Stadtpalais "Eltzer Hof" in Mainz zu vergeben. Unter dem "Dach der Kunst" soll ein multifunktionaler Veranstaltungsort mit Gastronomie- und Büronutzung entstehen. Das Nutzungs- und Umbaukonzept soll einen signifikanten baulichen Rahmen für den Verwaltungs- und Ausstellungsgebrauch im Kulturkarree Mainz darstellen.

Das Raumprogramm enthält ca. 600 m? Nutzfläche für Gastronomiemix, ca.1.200 m? Nutzfläche für Ausstellungs- und Veranstaltungszwecke und ca. 600 m? Bürofläche. Der Bruttorauminhalt der Maßnahme betr?gt 32.570 m?.

Haustechnikkonzept:

Im Bereich der gastronomischen Nutzung, Foyer, Veranstaltungs- und Seminarräume werden zur Sicherstellung erforderlicher Luftqualität mechanische L?ftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung vorgesehen. Der sommerliche Wärmeschutz wird durch passive Maßnahmen, insbesondere im Bereich des Veranstaltungsraumes durch einen " intelligenten Sonnenschutz", welcher im Glaszwischenraum der Oberlichtverglasung angeordnet ist, unterstützt. In den B?roeinheiten setzt das Energie- und Hauskonzept auf natürliche Belichtung und natürliche Belüftung.

Konstruktion:

Der Umgang mit der vorhandenen Bausubstanz berücksichtigt den Erhalt der Fassade zur Bauhofstra?e und Mittlere Bleiche. Im Weiteren soll die Bausubstanz in einem sinnvollen Rahmen mit Stahlbetonbauteilen gesichert und ergänzt werden. Die Tragkonstruktion des Oberlichtes über dem Veranstaltungsraum ist aus Stahltr?gern mit einem Achsabstand von 3 m vorgesehen. Die Glasfläche des Oberlichtes soll zur Wartung und Reinigung begehbar sein. ?ffnungsfl?gel im Oberlicht dienen zur Entrauchung und zur Unterstützung der mechanischen Be- und Entlüftung.

Leistungen für die Technische Gebäudeausrüstung nach Teil IX HOAI:

Es ist beabsichtigt die Leistungen für das Erstellen der HU-Bau (Lph. 2-3) und nach Genehmigung der HU-Bau, die weiteren Planungs- und Durchf?hrungsarbeiten für folgende Anlagengruppen i.S.v. ? 68 HOAI stufenweise zu beauftragen (Stufenvertrag):

- Gas, Wasser, Abwasser und Feuerlöschtechnik (GWA)

- W?rmeversorgungs-, Brauchwassererw?rmungs- und Raumlufttechnik (WBR)

Leistungen für die Tragwerksplanung nach Teil VIII HOAI:

Es ist beabsichtigt die Leistungen für das Erstellen der HU-Bau (Lph. 2 und 3) und nach Genehmigung der HU-Bau, die weiteren Planungs- und Durchf?hrungsarbeiten stufenweise zu beauftragen (Stufenvertrag).

Bewerbungen sind möglich für:

- Technische Gebäudeausrüstung Los 1 TGA

- Tragwerksplanung Los 2 TWP

II.1.8) Aufteilung in Lose: ja

II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.2) Optionen: nein

II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:

01. Januar 2009 bis 01. Dezember 2012

II.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 500.000,- EUR für Personensch?den und 1.000.000,- EUR für sonstige Schäden je Schadensfall.

III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

Bietergemeinschaften müssen einen bevollmächtigen Vertreter bestimmen und sich vertraglich zur gesamtschuldnerischen Haftung verpflichtet haben. Bietergemeinschaften, die sich erst nach der Einreichung des Teilnahmeantrages gebildet haben, werden nicht zugelassen.

III.2.1) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:

Der Bewerbungsbogen (Ausschreibungsunterlagen, siehe IV.3.3) muss vollständig ausgef?llt sein. Auskunft zur wirtschaftlichen Verknüpfung mit Unternehmen, die Ausf?hrungs- oder Lieferinteressen verfolgen (? 4(4) VOF 2006), als Eigenerkl?rung.

Erklärung nach ? 11 (1) und (4) VOF 2006 (Ausschlusskriterien), dass keine Ausschlussgr?nde vorliegen.

III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz für entsprechende Dienstleistungen des Unternehmens der letzten 3 Gesch?ftsjahre nach ? 12 Abs. 1 Nr. c VOF 2006.

III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:

Nachweis gemäß ? 13 Ans. 2 Nr. a, b, c, d, f und h VOF 2006; entsprechende Formblätter werden mit den Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung gestellt.

Der Bewerber (Büro) und der vorgesehene Projektleiter (PL) müssen den Nachweis f?hren, dass sie jeweils die Leistungsphasen 2-8 (Los 1 - TGA) bzw. 2-6 (Los 2 - TWP), der HOAI von Projekten mit vergleichbarer Aufgabenstellung durchgeführt haben:

Los 1 - TGA:

Neukonzeption einer mechanischen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, sowie GWA- und Feuerlöschtechnik für Gebäude mit Mischnutzung aus Gastromix, Ausstellung- und B?rofl?chen von insgesamt min. 2.000 m? Nutzfläche (NF).

Los 2 - TWP: Erfahrung mit:

- Entkernung von Gebäuden,

- Sanierung, Umbau oder Modernisierungsmaßnahmen für großräumige Ausstellungs- und Versammlungsst?tten von insgesamt min. 2.000m? Nutzfläche (NF).

- Filigrane, weitgespannte Stahl / Glasdachkonstruktionen.

Der Projektleiter (PL) sowie der Projektbearbeiter (PB) sind gemäß ? 7 Abs. 3 VOF 2006 namentlich und mit beruflicher Qualifikation anzugeben.

Der PL und der PB -Personalunion möglich- müssen eine abgeschlossene Hochschulausbildung (PL = TU/TH; PB = FH) haben und über eine mindestens 5- jährige Berufserfahrung im relevanten Tätigkeitsbereich verfügen.

Die Reverenzen der Bewerber und der PL müssen projektbezogen benannt werden. Anzugeben sind jeweils der Leistungsinhalt, Zeit und Ort der Ausführung sowie der Auftraggeber mit Ansprechpartner und Telefonnummer.

III.2.4) Vorbehaltene Aufträge: nein

III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufstand vorbehalten: nein

III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikation, der Personen angeben die für die die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen: ja

IV.1.1) Verfahrensart: Verhandlungsverfahren

Bewerber sind bereits ausgewählt worden: nein

IV.1.2) Beschränkungen der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden: geplante Mindestzahl 3 und Höchstzahl 8

Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt bei Vollständigkeit der nach III.2.1 bis III.2.3 vorzulegenden Nachweise durch Bewertung der vorgelegten Unterlagen gemäß III.2.1 bis III.2.3, insbesondere der Referenzen. Bei Punktgleichheit von mehr als 8 Bewerbern entscheidet das Los über die Teilnahme am weiteren Verhandlungsverfahren.

IV.2.1) Zuschlagskriterien: Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.

IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags: nein

IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt der Ausschreibungsunterlagen und ergänzenden Unterlagen:

Schlusstermin für die Anforderung von der Einsicht in Unterlagen 17.10.2008

Die Unterlagen sind kostenpflichtig: nein

IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote Teilnahmeanträge: 23.10.2008

IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 13.11.2008

IV.3.6 Sprache, in der Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: deutsch

IV.3.7) Bindefrist des Angebots: 28.02.2009

VI.4.1 Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

Vergabekammer Rheinland-Pfalz, Stiftsstraße 9, 55116 Mainz

VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

Vergabekammer Rheinland-Pfalz, Stiftsstraße 9, 55116 Mainz

VI.5) Tag der Absendung der Bekanntmachung: 15.09.2008

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen