DTAD

Ausschreibung - Lieferung von Taktischen Westen permanent schwer entflammbar in Dachau (ID:10192534)

Übersicht
DTAD-ID:
10192534
Region:
85221 Dachau
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Schutz- und Sicherheitskleidung, Uniformen, Ausrüstung
CPV-Codes:
Polizeiausrüstung
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Die geforderten Leistungskriterien und Produktspezifikationen ergeben sich aus den Technischen Lieferbedingungen. Verbindliche Erstabnahme: 1535 Stück Taktische Weste pse Hinsichtlich der...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.11.2014
Frist Vergabeunterlagen:
12.12.2014
Frist Angebotsabgabe:
08.01.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Präsidium der Bayer. Bereitschaftspolizei
Pödeldorferstraße 77/79
96052 Bamberg Telefon 0951/9331-554
Telefax 0951/9331-539
E-Mail dienstkleidung-neu-tp3-vergabe-versorgung@polizei.bayern.de
der Stelle, an die die konventionellen Angebote zu richten sind:
Präsidium der Bayer. Bereitschaftspolizei
Pödeldorferstraße 77/79
96052 Bamberg

Anforderung der Unterlagen bei:
Digitale Unterlagen zum Verfahren stehen nicht zur Verfügung.
Anforderung der Unterlagen per Post:
Präsidium der Bayer. Bereitschaftspolizei
Pödeldorferstraße 77/79
96052 Bamberg Telefon 0951/9331-554
Telefax 0951/9331-539
E-Mail dienstkleidung-neu-tp3-vergabe-versorgung@polizei.bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Lieferung von Taktischen Westen permanent schwer entflammbar (pse) für die Bayerische Polizei
ausf. Beschreibungs Unterlagenanforderung unter http://www.polizei.bayern.de/news/ausschreibung/aktuell/lieferung/index.html
Der Auftraggeber vergibt eine Rahmenvereinbarung über die Belieferung aller geschlossenen Einsatzeinheiten der Bayerischen Polizei und der Bayerischen Justiz mit Taktischen Westen permanent schwer entflammbar (pse). Die geforderten Leistungskriterien und Produktspezifikationen ergeben sich aus den Technischen Lieferbedingungen.
Die Vertragslaufzeit beginnt mit der Erteilung des Zuschlags und endet am 31.12.2016.
Der Vertrag kann vom AG zu den bestehenden Bedingungen, auch stufenweise, um bis zu 24 Monate verlängert werden.
Verbindliche Erstabnahme: 1535 Stück Taktische Weste pse, zu liefern bis spätestens 07.04.2015.
Hinsichtlich der zusätzlichen, unverbindlichen Abnahmemenge kann keine Schätzung erfolgen. Eine Verpflichtung des AG auf Abnahme einer bestimmten Menge an Taktischen Westen pse über die o.g. verbindliche Abnahmemenge hinaus besteht nicht.

Erfüllungsort:
85221 Lieferung erfolgt nach 85221 Dachau

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Vergabenummer:
Aktenzeichen V3-8014.01-0067-14

Vergabeunterlagen:
sofern verlangt, die Höhe der Kosten für Vervielfältigung der Vergabeunterlagen bei Öffentlichen Ausschreibungen:
Aktivierung der Ausschreibung
Digitale Unterlagen zum Verfahren stehen nicht zur Verfügung.
Alternative Anforderung der Unterlagen per Post
Hinweise zur Zahlung
Details zur Zahlung
Zahlungsbetrag: 0 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
12.12.2014

Angebotsfrist:
08.01.2015 um 09:00:00 Uhr
die Form, in der Teilnahmeanträge oder Angebote einzureichen sind:
Die digitale Abgabe eines Angebotes wird nicht unterstützt. Bitte geben Sie Ihr Angebot/Teilnahmeantrag in konventioneller Papierform ab.

Ausführungsfrist:
Erläuterungen Vertragslaufzeit beginnt mit Zuschlag und endet am 31.12.2016.

Bindefrist:
23.02.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
keine allgemeinen Angaben

Zahlung:
gemäß Ausschreibungsunterlagen und Verdingungsordnung für Leistungen Teil B

Zuschlagskriterien:
Die Zuschlagskriterien wurden bei der Publikation nicht angegeben.

Geforderte Nachweise:
die mit dem Angebot oder dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen, die die Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters verlangen:
·Referenzliste von Auftraggebern, bei denen der Bieter vergleichbare Lieferun-gen/Leistungen erbringt oder erbracht hat. Die Referenzen sollten auf die letzten 3 Jahre Bezug nehmen (Erklärung 1)*
·Erklärung zum Unterauftragnehmer (Erklärung 2)
Erklärung zum Angebot einer Bietergemeinschaft (Erklärung 4)
Erklärung zu Sozialbeiträgen/Insolvenzverfahren (Erklärung 5)*
Erklärung zum Gesamtumsatz und zum Umsatz bezogen auf die Leistungsart, die Ge-genstand der Vergabe ist, für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Erklärung 6)*
Erklärung zur Zuverlässigkeit gemäß § 6 Abs. 5 Buchst. c VOL/A (Erklärung 9)*
Erklärung zu gewerblichen Schutzrechten (Erklärung 10)
Erklärung zur Kinderarbeit (Erklärung 12)
Erklärung zur Betriebshaftpflichtversicherung (Erklärung 13)*
Firmenprofil
Die Vordrucke für die Erklärungen sind am Ende der Vergabeunterlagen zu finden.
Die Erklärungen dürfen nicht älter als 12 Monate sein und müssen noch den gegenwärtigen Tatsachen entsprechen.
Ferner sind vom Bieter folgende Nachweise dem Angebot beizufügen:
Nachweis über den Eintrag ins Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechts-vorschrift des Landes, in dem der Bieter ansässig ist*
Auszug aus dem Gewerbezentralregister falls vorliegend, ansonsten wird der Auszug im Auftragsfalle vom AG selbst eingeholt
Diese beiden Nachweise dürfen nicht älter als 12 Monate sein und müssen noch den ge-genwärtigen Tatsachen entsprechen.
Ferner sind vom Bieter folgende, textiltechnische Nachweise dem Angebot beizufü-gen:
gültiges Zertifikat nach Öko-Tex Standard 100, Produktklasse II (Produkte mit Haut-kontakt) für alle Materialien
Erklärung, dass das vorgelegte Farbmuster bzw. Laborfärbung der Farbe des fertig konfektionierten Artikels entspricht
Erklärung, dass das vorgelegte Etikett in Papierform dem Etikett des fertig konfektio-nierten Artikels entspricht
Nachweis, dass das Material den Anforderungen nach DIN EN ISO 11612 A1, B1 und C1 entspricht. Die Anforderungen des Brennverhaltens sind durch einen Prüfbe-richt eines unabhängigen Prüfinstitutes nachzuweisen.
Nachweis, dass das Material gemäß DIN EN 1149, Teil 3 zertifiziert ist. Dies ist durch einen Prüfbericht nachzuweisen
Werksprüfzeugnisse gemäß DIN 55350-18-4.1.2 oder andere geeignete Nachweise über die Eigenschaften der eingesetzten Materialien
Die textiltechnischen Nachweise müssen den gegenwärtigen Tatsachen entsprechen und zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültig sein.
Sämtliche Nachweise und Erklärungen müssen soweit nicht ausdrücklich ein Nachrei-chungstermin genannt ist mit dem Angebot eingereicht werden.
Die Nachforderung von Unterlagen durch den Auftraggeber richtet sich nach § 16 VOL/A.
* Die mit einem Stern gekennzeichneten Erklärungen/Nachweise entfallen bei Teilnahme an einem Präqualifizierungssystem.

Sonstiges
Sonstiges:
keine Angaben
CPV-Code Bezeichnung
35200000-6 Polizeiausrüstung

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen