DTAD

Ausschreibung - Lüftungsvorrichtungen in Frankfurt am Main (ID:6041841)

Auftragsdaten
Titel:
Lüftungsvorrichtungen
DTAD-ID:
6041841
Region:
60326 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.04.2011
Frist Vergabeunterlagen:
03.05.2011
Frist Angebotsabgabe:
25.05.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Mobile Bewetterung für Schienenerneuerung auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main in den Tunnelabschnitten Limburger Tunnel und Dernbacher Tunnel. Errichtung, Vorhaltung und Betrieb temporärer, mobiler Bewetterungsanlagen gemäß TRGS 554 für Schienenerneuerungsarbeiten in zwei nacheinander zu bearbeitenden zweigleisigen Eisenbahntunnels, Länge der zu bewetternden Tunnels 2 395 m und 3 305 m, Volumenstrom ca. 75 m³/s bei anrechenbarem Querschnitt von ca. 80 m², Bereitstellung der erforderlichen elektrischen Energie einschließlich Leitungsverlegung, Schienengebundene Logistik, Messtechnische Überwachung und Dokumentation der Luftmengen /-geschwindigkeiten und der Schadgaskonzentrationen.
Kategorien:
Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen, Kühl-, Lüftungseinrichtungen
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  109333-2011

BEKANNTMACHUNG – SEKTOREN

Lieferauftrag ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
DB Netz AG, Regionalbereich Mitte, Pfarrer-Perabo-Platz 4, 60326 Frankfurt / Main DEUTSCHLAND vertreten durch die Deutsche Bahn AG, Vorstandsressort Technik, Systemverbund und Dienstleistungen-Beschaffung, TEA22 Caroline-Michaelis-Straße 5-11 Kontakt: Deutsche Bahn AG, Vorstandsressort Technik, Systemverbund und Dienstleistungen-Beschaffung, TEA22 z. H. Ines Bartl 10115 Berlin DEUTSCHLAND Tel. +49 3029756887 E-Mail: Ines.Bartl@deutschebahn.com Fax +49 6926521757 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.bahn.de Adresse des Beschafferprofils http://einkaufsplattform.bahn.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS
Eisenbahndienste ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Mobile Bewetterung für Schienenerneuerung auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main in den Tunnelabschnitten Limburger Tunnel und Dernbacher Tunnel.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Deutschland; Hessen, Landkreis Limburg - Weilburg (Limburger Tunnel) und Rheinland-Pfalz, Westerwaldkreis (Dernbacher Tunnel und BE- Fläche im Bf Montabaur). NUTS-Code DE
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Errichtung, Vorhaltung und Betrieb temporärer, mobiler Bewetterungsanlagen gemäß TRGS 554 für Schienenerneuerungsarbeiten in zwei nacheinander zu bearbeitenden zweigleisigen Eisenbahntunnels, Länge der zu bewetternden Tunnels 2 395 m und 3 305 m, Volumenstrom ca. 75 m³/s bei anrechenbarem Querschnitt von ca. 80 m², Bereitstellung der erforderlichen elektrischen Energie einschließlich Leitungsverlegung, Schienengebundene Logistik, Messtechnische Überwachung und Dokumentation der Luftmengen /-geschwindigkeiten und der Schadgaskonzentrationen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
42520000 - MA08, 45221242 - MA08
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Mobile Bewetterungsanlagen für 2 Tunnelabschnitte.
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 26.9.2011 Ende: 10.12.2011 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Wir verweisen hier auf die konkreten Anforderungen in der Aufforderung zur Angebotsabgabe.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Hinsichtlich der Zahlungsbedingungen gelten die Vertragsbedingungen der Deutschen Bahn AG. Wir verweisen hier auf die konkreten Anforderungen in der Aufforderung zur Angebotsabgabe.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung
Ja Mit der Angebotsabgabe sind sämtliche in Ziffer III.2 geforderten Erklärungen bzw. Unterlagen vollständig und fristgerecht vorzulegen. Ein Verweis auf vorherige Vergabeverfahren führen zum Ausschluss. Alle Erklärungen / Unterlagen sind in deutscher Sprache abzugeben. Hinsichtlich Unterlagen, die in einer anderen Sprache erstellt worden sind, ist eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache vorzulegen. Nebenangebote werden nicht zugelassen. Eine Vor-Ort-Besichtigung vor Angebotsabgabe wird durch den Auftraggeber gefordert.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Folgende Unterlagen / Erklärungen sind dem Angebot beizufügen: — dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist. (Eigenerklärung des Bieters). — dass keine rechtskräftige Feststellung über berufliche Verfehlungen bestehen. (Eigenerklärung des Bieters). — dass keine Steuer- oder Abgabeschulden bestehen. (Eigenerklärung des Bieters). — der Handelsregisterauszug (Kopie), — Vorlage einer Kopie der Betriebshaftpflichtversicherung mit dem Nachweis der Höhe der Versicherungssumme für Personen – und Sachschäden.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Folgende Unterlagen / Erklärungen sind dem Angebot beizufügen: — über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen (nennen Sie die Nachunternehmer für dieses Vorhaben), — über den jährlichen Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre, abzugeben - Angaben in EUR / Jahr.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen Folgende Unterlagen / Erklärungen sind dem Angebot beizufügen: — Auskunft über Leistungsspektrum des Bieters (allgemeine Angaben), — Liste von vergleichbaren Referenzanlagen, — Liste über die derzeitige personelle Ausstattung (Anzahl fest angestellter Mitarbeiter nach Berufsgruppen gegliedert).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebotdie Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber
T86_11_011
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 3.5.2011
- 16:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf
Teilnahme 25.5.2011 - 16:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme
verfasst werden können Deutsch.
IV.3.6) Bindefrist des Angebots Bis 13.7.2011
ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Ja Bundesmittel für Schienenerneuerung Strecke Köln-Frankfurt/M.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Ihren Teilnahmeantrag senden Sie bitte bis zum 3.5.2011 an die Vergabestelle in Berlin (z.Hd. Frau Bartl - siehe Kontaktadresse auf Seite 1). Der unter Punkt IV.3.4 angegebene Termin, 25.5.2011 - 16:00 Uhr, bezieht sich auf den Schlusstermin der Angebotsabgabe (Posteingang bei der Vergabestelle).
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt Villemombler Straße 76 52123 Bonn DEUTSCHLAND
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
1.4.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen