DTAD

Ausschreibung - Makrozoobenthosbesiedlung in Koblenz (ID:6823925)

Auftragsdaten
Titel:
Makrozoobenthosbesiedlung
DTAD-ID:
6823925
Region:
56068 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.01.2012
Frist Vergabeunterlagen:
27.01.2012
Frist Angebotsabgabe:
08.02.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ziel ist die Erfassung der räumlichen und zeitlichen Variabilität des Makrozoobenthos im großräumigen und langfristigen Maßstab. Die untersuchten Stationen liegen in den verschiedenen Salinitätszonen der Ästuare bzw. auf einem Transekt entlang der Jaderinne. Dabei werden möglichst unbeeinträchtigte Gebiete beprobt, so dass das BfG-Ästuarmonitoring als Basislinie zur Beurteilung von Eingriffen, wie sie z.B. durch WSV-Aktivitäten entstehen, genutzt werden. Die Ergebnisse dienen somit als Referenz für spätere Verfahren (HABAK, UVU, Beweissicherung) und fließen in die ZODABA ein. Aus diesem Grund ist es von prioritärer Bedeutung das BfG Ästuarmonitoring auch weiterhin durch zu führen
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Bodenuntersuchungen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

1. Auftraggeber: Bundesanstalt für Gewässerkunde

Am Mainzer Tor 1

56068 Koblenz

Bearbeitungsnummer:

(bitte stets angeben)

U4/Z1/064.31-057/11

2. a) Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung

b) Vertragsart: Dienstleistungsauftrag

3. a) Kategorie der Dienstleistung und

Beschreibung:

-Hintergrund:

-Die Makrozoobenthosbesiedlung der Ästuare an der

deutschen Nordseeküste ist bisher nur eingeschränkt

bekannt. Bei der Beurteilung der Auswirkung von

Baggergutverklappung in Bundeswasserstrassen

im Rahmen von Unterhaltungsmaßnahmen,

Umweltverträglichkeitsprüfungen und

Beweissicherungsarbeiten auf die aquatische

Fauna ist die Einbeziehung des Schutzgutes

Makrozoobenthos zwingend erforderlich. Seit 1995

führt die Bundesanstalt für Gewässerkunde in den

Ästuaren der Ems, Weser, Elbe sowie in der Jade

ein Monitoring-Programm zum Makrozoobenthos

durch. Seit 1996 ist auch die Eider in das Programm

aufgenommen.

-Zielstellung/Nutzen:

-Ziel ist die Erfassung der räumlichen und zeitlichen

Variabilität des Makrozoobenthos im großräumigen

und langfristigen Maßstab. Die untersuchten

Stationen liegen in den verschiedenen Salinitätszonen

der Ästuare bzw. auf einem Transekt entlang der

Jaderinne. Dabei werden möglichst unbeeinträchtigte

Gebiete beprobt, so dass das BfG-Ästuarmonitoring

als Basislinie zur Beurteilung von Eingriffen, wie sie

z.B. durch WSV-Aktivitäten entstehen, genutzt werden.

Die Ergebnisse dienen somit als Referenz für spätere

Verfahren (HABAK, UVU, Beweissicherung) und

fließen in die ZODABA ein. Aus diesem Grund ist es

von prioritärer Bedeutung das BfG Ästuarmonitoring

auch weiterhin durch zu führen.

b) CPV - Nr:

c) Unterteilung in Lose:

(Neben Einzellosen können auch

mehrere oder alle Lose angeboten

werden)

d) Ausführungsort: 56068 Koblenz

e) Bestimmungen über die

Ausführungsfrist:

4. a) Anforderung der Unterlagen: nur über die eVergabe-Plattform des Bundes zulässig

b) Frist: 27.01.2012 12:00:00

c) Schutzgebühr: Nein

Empfänger

Kontonummer

BLZ

Geldinstitut

Verwendungszweck

5. a) Angebotsfrist: 08.02.2012 12:00 Uhr

b) Anschrift: nur über die eVergabe-Plattform des Bundes zulässig

c) Sprache: Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)

6. Kautionen und Sicherheiten:

7. Finanzierungs- und

Zahlungsbedingungen:

Abschlags- und Schlusszahlungen im

Rahmen der Verdingungsordnung für

Leistungen Teil B (VOL/B)

8. Rechtsform, die die

Bietergemeinschaft bei der

Auftragserteilung annehmen muss:

9. Mindestbedingungen (Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers):

a) Eigenerklärung/Nachweis der Teilnahme an einem UBA-Ringversuch

b)

c)

10. Zuschlagsfrist/Bindefrist: 26.03.2012

Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen, dass

ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.

11. Zuschlagskriterien: Preis

12. Nebenangebote/

Änderungsvorschläge:

nicht zugelassen

13. Sonstige Angaben: Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den

Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§

19 Absatz 1 VOL/A).Es gilt deutsches Recht.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen