DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Malerarbeiten in Nickenich (ID:13607381)


DTAD-ID:
13607381
Region:
56645 Nickenich
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Anstrich-, Verglasungsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Sanierung der Grundschule in Nickenich; Los Malerarbeiten "Klassentrakt" Das Los Malerarbeiten "Klassentrakt" umfasst insbesondere: - ca. 1.795 m² Spachtelung Wände - ca. 570 m² Malervlies - ca....
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
05.12.2017
Frist Vergabeunterlagen:
15.01.2018
Frist Angebotsabgabe:
15.01.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-56645: Malerarbeiten
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Verbandsgemeinde Pellenz
Straße Rathausstraße 2-4
PLZ, Ort 56637 Plaidt
Telefon 0 26 32/2 99-219 Fax 0 26 32/2 99-82 19
E-Mail michael.schulz@pellenz.de Internet http://WWW.PELLENZ.DE

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sanierung der Grundschule in Nickenich; Los Malerarbeiten "Klassentrakt"
Das Los Malerarbeiten "Klassentrakt" umfasst insbesondere:
- ca. 1.795 m² Spachtelung Wände
- ca. 570 m² Malervlies
- ca. 550 m² Glasfaser mit Anstrich
- ca. 140 m neue Treppengeländer lackieren
- ca. 1.390 m² Überholungsanstrich
- 28 Zargen lackieren
- 59 Heizkörper lackieren

Erfüllungsort:
Kolpingstraße 18, 56645 Nickenich

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt.
Es werden elektronische Angebote akzeptiert
mit fortgeschrittener elektronischer Signatur.
mit qualifizierter elektronischer Signatur.
Anforderung der Vergabeunterlagen
Anforderung ab: 04.12.2017 um 12:00
Anforderung bis: 15.01.2018 um 10:00
Anforderung /Einsicht bei: Vergabestelle, siehe oben
https://www.subreport.de/E98355685

Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform

Sonstiges:
Die Kommunikation zwischen der Vergabestelle und den Bewerbern/Bietern erfolgt während des
gesamten Vergabeverfahrens ausschließlich über die digitale Vergabeplattform "subreport-ELViS".
Bewerber, die anonym (ohne Registrierung auf der Vergabeplattform "subreport-ELViS") auf die
Vergabeunterlagen zugreifen, sind verpflichtet
sich aktiv und regelmäßig auf der Vergabeplattform über das Vergabeverfahren zu informieren.

Termine & Fristen
Unterlagen:
Anforderung ab: 04.12.2017 um 12:00
Anforderung bis: 15.01.2018 um 10:00

Angebotsfrist:
15.01.2018 um 10:00 Uhr
Ort Verbandsgemeindeverwaltung Pellenz
Raum 122 (Besprechungszimmer EG)
Rathausstraße 2-4
56637 Plaidt
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen
Bieter und/oder deren Bevollmächtigte

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: Klassentrakt Mitte Februar 2018,
Verwaltung/Vereinsräume April 2018
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: Klassentrakt April 2018, Verwaltung/Vereinsräume Mai 2018

Bindefrist:
14.02.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
geforderte Sicherheiten 5% Vertragserfüllungsbürgschaft bzw. -einbehalt
(ab 250.000,00 € Auftragssumme -netto-),
3% Gewährleistungsbürgschaft bzw. -einbehalt
(ab 50.000,00 € Abrechnungssumme -netto-)

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und
Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die
maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten
sind
Nach § 16 VOB/B und den Besonderen
Vertragsbedingungen

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" (124) vorzulegen. Bei Einsatz von
Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.
Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste
des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt
werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der
Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung"
genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher
Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Im Einzelnen handelt
es sich dabei um folgende Nachweise:
• Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte
Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen
• Mindestens 3 Referenzbescheinigungen über die ordnungsgemäße Ausführung vergleichbarer
Arbeiten
• Mitteilung über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra
ausgewiesenem Leistungspersonal
• Bestätigung über die Gewerbeanmeldung, ggfls. Handelsregisterauszug und Eintragung in der
Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer
• Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse (soweit der Betrieb beitragspflichtig ist)
und des Finanzamtes
• Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG
• Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des für Sie zuständigen
Versicherungsträgers

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der/Anforderung an
Bietergemeinschaften Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Kreisverwaltung Mayen-Koblenz
Kommunalaufsicht
Bahnhofstraße 9
56068 Koblenz

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen