DTAD

Ausschreibung - Manueller und maschineller Abbruch vorhandener Gebäudeteile für den 1. Bauabschnitt in Hofheim am Taunus (ID:5967315)

Auftragsdaten
Titel:
Manueller und maschineller Abbruch vorhandener Gebäudeteile für den 1. Bauabschnitt
DTAD-ID:
5967315
Region:
65719 Hofheim am Taunus
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.03.2011
Frist Vergabeunterlagen:
23.03.2011
Frist Angebotsabgabe:
12.04.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ausbau/Entkernung, Abbruch, Transport und Entsorgung; Entsorgung von Schadstoffen wie Asbest, KMF, PCB-haltige, PAK-haltige, FCKW-haltige Stoffe; Herstellen provisorische Baustellenzufahrt und Geländemodellierung. Umfang: ca. 13 St. Etagenverteile...
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Öffentliche Ausschreibung

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle): Kliniken des Main-Taunus-Kreises GmbH (Friederike Schuhmacher), Kronberger Straße 36, 65812 Bad Soden/Taunus, Telefon + 49 (0) 61 96/65-71 02, Fax + 49 (0) 61 96/65-71 11

E-Mail: fschuhmacher@kliniken-mtk.de

b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

Vergabenummer: 001NBH; Abbrucharbeiten 1. Bauabschnitt NB KH Hofheim

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen: - entfällt -

d) Art des Auftrags:

- Ausführung von Bauleistungen

e) Ort der Ausführung: Lindenstraße 10 + 12, 65719 Hofheim am Taunus

f) Art und Umfang der Leistung

Art: Manueller und maschineller Abbruch vorhandener Gebäudeteile für den 1. Bauabschnitt Neubau KH Hofheim in 3 Abschnitten; 1. Abschnitt: Abbruch ehemalige Geriatrie (Lindenstraße 12); 2. Abschnitt: Süd- und Westflügel mit Teilen der Cafeteria; 3. Abschnitt Werkstatt- bzw. Garagengebäude; Ausbau/Entkernung, Abbruch, Transport und Entsorgung; Entsorgung von Schadstoffen wie Asbest, KMF, PCB-haltige, PAK-haltige, FCKW-haltige Stoffe; Herstellen provisorische Baustellenzufahrt und Geländemodellierung.

Umfang: ca. 13 St. Etagenverteiler freischalten; ca. 65 Räume von Mobiliar, Inventar, Restbeständen räumen; ca. 4 Ausstattungsgegenständen demontieren, zum Wiedereinbau sichern; ca. 3.500 m² Fassadengerüst stellen, vorhalten, abbauen; ca. 70 Brandschutztüren 1- und 2-flg. mit Einlage aus schwach gebundenem Asbest demontieren, entsorgen; ca. 3.700 lfm Lüftungskanäle mit Mineralwolleisolierung inkl. Flansche demontieren, entsorgen; ca. 60 St. Schwarzbereiche für Asbest einrichten, unterhalten, rückbauen; ca. 4.600 m² Sanierungsbereiche gem. TRGS 521 einrichten; ca. 550 lfm Kabelpritschen, teilweise asbesthaltig, demontieren, entsorgen; ca. 4.600 m² Deckenabhängungen inkl. KMF-Aufdämmung demontieren, entsorgen; ca. 650 m² GK-Wände mit KMF öffnen, demontieren, entsorgen; ca. 800 St. Leuchtstofflampen mit PCB/Hg demontieren, entsorgen; ca. 105 m² PAK-Emulsion von Wand- und Deckenflächen entfernen; ca. 105 m² Feinreinigung Kühlräume nach PAK-Demontagen; ca. 260 Türen ausbauen, entsorgen; ca. 200 St. Deckenleuchten ausbauen, entsorgen; ca. 1.800 lfm Kabelkanal demontieren, entsorgen; ca. 420 Heizkörper ausbauen, entsorgen; ca. je 110 St. Handtuchhalter, Seifenspender, Spiegel, Ablagen demontieren; ca. 1.450 m² Bodenbeläge Linoleum, Teppichboden ausbauen, entsorgen; ca. 3.900 m² Estrichdemontagen; ca. 1.550 m² Dacheindeckung aus Asbestzement abbrechen; ca. 80 t Dachstühle abbrechen; ca. 2.650 m² Gebäudeabbruch Westflügel, UG - 2.OG, Baujahr 1900; ca. 2.750 m² Gebäudeabbruch Südflügel, 2.UG - 2.OG, Baujahr 1955; ca. 250 m² Gebäudeabbruch Werkstatt-/Garagengebäude, EG, Baujahr 1960; ca. 453 m² Gebäudeabbruch Lindenstraße 12, EG - 1.OG inkl. Garage; ca. 1.000 m³ Geländemodellierung; ca. 115 m² provisorische Zufahrt und Gehwege herstellen.

g) Erbringen von Planungsleistungen: nein

Zweck der baulichen Anlage: Baufeldfreimachung

Zweck der Bauleistung: Abbruch von Bestandsgebäuden für einen Neubau

h) Aufteilung in Lose: nein

i) Ausführungsfristen:

- Fertigstellung der Leistungen bis: wird in den Ausschreibungsunterlagen mitgeteilt

- Dauer der Leistung: ca. 15 Wochen

- ggf. Beginn der Ausführung: 23. KW 2011

j) Nebenangebote: nicht zugelassen

k) Anforderung der Vergabeunterlagen:

Vergabestelle, siehe a)

Frist für die Anforderung der Vergabeunterlagen: bis spätestens 23. März 2011.

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform

Höhe der Kosten: 75,- Euro

Zahlungsweise: Banküberweisung

Empfänger: Vergabestelle, siehe a)

Kontonummer: 260 26

BLZ, Geldinstitut: 512 500 00, Taunus-Sparkasse

Verwendungszweck: LV Abbrucharbeiten 1. BA, Vergabe-Nr. 001NBH

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen.

Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn

- auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt k) genannten Stelle angefordert wurden,

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind Vergabestelle s. a)

q) Angebotseröffnung: am 12. April 2011 um 16.00 Uhr

Ort: Kliniken des Main-Taunus-Kreises GmbH, Lindenstraße 10, 65719 Hofheim, Gebäudeteil/Raum wird mit den Vergabeunterlagen mitgeteilt!

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten

r) geforderte Sicherheiten: s. Vergabeunterlagen

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften: selbstschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

u) Nachweise zur Eignung:

Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen.

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) erbracht werden.

Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen.

Das Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) ist erhältlich bei der Vergabestelle a)

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen: siehe Vergabeunterlagen

v) Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist: 31. Mai 2011

w) Nachprüfung behaupteter Verstöße

Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A): Vergabekammer des Landes Hessen bei RP Darmstadt, Wilhelminenstraße 1-3, 64238 Darmstadt

- Zur Überprüfung der Zuordnung zum 20 %-Kontingent für nicht EU-weite Vergabeverfahren (§ 2 Nr. 6 VgV): Vergabekammer (§ 104 GWB)

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen