DTAD

Ausschreibung - Markierung 2016 (BAB) in Osnabrück (ID:11522628)

Übersicht
DTAD-ID:
11522628
Region:
49080 Osnabrück
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Straßenmarkierungsausrüstung, Straßenmarkierungsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Demarkierungs,- und Markierungsarbeiten in Kaltspritzplastik und Heißplastikmasse Typ II, Klasse P6 auf der BAB A1, A30, A31 und A33 und deren Anschlussstellen Los 1 (AM Schüttorf) - Feinfräsen...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.01.2016
Frist Angebotsabgabe:
16.02.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau u. Verkehr Herr Winkelmann und Frau Homburg
Mercatorstraße 11, 49080 Osnabrück
Telefon: 0541/503-700 Fax: 0541/503-779 E-Mail: poststelle-os@nlstbv.niedersachsen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Demarkierungs,- und Markierungsarbeiten in Kaltspritzplastik und Heißplastikmasse Typ II,
Klasse P6 auf der BAB A1, A30, A31 und A33 und deren Anschlussstellen
Los 1 (AM Schüttorf) - Feinfräsen und Markieren in Kaltspritzplastik auf der BAB A 30 und A31
Los 2 (AM Lathen) - Feinfräsen und Markieren in Kaltspritzplastik auf der BAB A 31 und in
deren Anschlussstellen
Los 3 (AM Osnabrück) - Feinfräsen und Markieren in Kaltspritzplastik und Heißplastikmasse
auf der BAB A 30 und A33 und deren Anschlussstellen
Los 4 (AM Holdorf) - Feinfräsen und Markieren in Kaltspritzplastik nur in Anschlussstellen der
BAB A 1

Erfüllungsort:
Bundesautobahnen A1, A30, A31 und A33 im Bereich der AM Holdorf, Lathen, Schüttorf und
Osnabrück

Lose:
Los 1 (AM Schüttorf)
Los 2 (AM Lathen)
Los 3 (AM Osnabrück)
Los 4 (AM Holdorf)
Es können Angebote für ein, mehrere oder alle Los(e) eingereicht werden

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Name und Anschrift, Telefon- und Faxnummer, Email-Adresse der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen
und zusätzliche Unterlagen angefordert und eingesehen werden können:
Die Vergabeunterlagen können bei der NLSTBV, Geschäftsbereich Osnabrück angefordert werden
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau u. Verkehr Herr Winkelmann und Frau Homburg
Mercatorstraße 11, 49080 Osnabrück
Telefon: 0541/503-700 Fax: 0541/503-779 E-Mail: poststelle-os@nlstbv.niedersachsen.de

Gegebenenfalls Höhe und Bedingungen für die Zahlung des Betrags, der für die Unterlagen zu entrichten
ist:
Ein Entgelt von 57,00 € ist einzuzahlen auf das Konto der
NLSTBV, Geschäftsbereich Osnabrück, bei der
Bank: Nord LB Hannover
Bankleitzahl: 250 500 00
Konto-Nr.: 106 022 577
Angaben : Markierung 2016 AM‘s
Kassenzeichen: 8545 000 930854
Für Einzahlungen aus dem Ausland sind IBAN und BIC anzugeben
IBAN: DE20250500000106022577
BIC-/SWIFT-Code: NOLADE2HXXX
Der Einzahlungsbeleg ist der Anforderung beizufügen.
Das Entgelt wird nicht erstattet. Schecks werden nicht angenommen.
Die Vergabeunterlagen werden erst nach Eingang des Nachweises der Einzahlung versandt.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
ie Eröffnung der Angebote findet am 16.02.2016 um 10:00 Uhr im Zimmer 35
der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr,
Geschäftsbereich Osnabrück statt.Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau u. Verkehr Herr Winkelmann und Frau Homburg
Mercatorstraße 11, 49080 Osnabrück
Telefon: 0541/503-700 Fax: 0541/503-779 E-Mail: poststelle-os@nlstbv.niedersachsen.de
Folgende Personen dürfen anwesend sein: Bieter und ihre Bevollmächtigten

Ausführungsfrist:
Baubeginn : 04.04.2016
Bauende für alle Lose : 21.06.2016

Bindefrist:
Die Zuschlagsfrist endet am 17.03.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme;
Bürgschaft für Mängelansprüche in Höhe von 3 v. H. der Abrechnungssumme.

Zahlung:
Abschlagszahlungen und Schlusszahlung nach VOB/B und ZVB/E-StB.

Geforderte Nachweise:
Verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters:
Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit auf
Verlangen Angaben gemäß § 6 Abs. 3 VOB/A zu machen.
Vorlage von Nachweisen, Angaben und Unterlagen:
Folgende Nachweise, Angaben und Unterlagen sind – zusätzlich zu den Bewerbungsbedingungen
genannten – mit dem Angebot einzureichen:
-- Präqualifizierte Unternehmen haben im Angebotsschreiben unter Nr. 6 die Nummer anzugeben, unter
der sie in der Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen eingetragen sind.
-- Nicht präqualifizierte Unternehmen ( auch innerhalb einer BG ) haben zum Nachweis der Eignung, mit
dem Angebot, den ausgefüllten Vordruck „ Eigenerklärung zur Eignung „ vorzulegen.
-- Prüfbericht der BASt über die angebotenen Markierungsmaterialien mit dem Verlauf der
Rundlaufprüfanlage
-- Bieterangaben-Verzeichnis der angebotenen Markierungsmaterialien
Folgende Nachweise, Angaben und Unterlagen sind – zusätzlich zu den Bewerbungsbedingungen
genannten – auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vorzulegen:
-- Der Bieter hat auf Verlangen der Vergabestelle Unterlagen (Urkalkulation) zur Preisermittlung zu dem
von der Vergabestelle bestimmten Zeitpunkt vorzulegen. Dies gilt auch für Nachunternehmerleistungen.
-- Ergänzung des Verzeichnisses der Nachunternehmerleistungen mit HRB – Nr. und zuständiges
Amtsgericht ( Kopie des Gewerbezentralregisters ) sowie Präqualifizierungsnummer wenn vorhanden
-- Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen
gemäß dem „ Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur
Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen ( MVAS )
-- Bescheinigung über ordnungsgemäße Zahlung des Gesamtsozialversicherungsbetrages der
zuständigen Krankenkasse(n)
-- Steuerliche Bescheinigung zur Beteiligung an öffentlichen Aufträgen
-- Die Vereinbarung der Bauabrechnung – Anlage zu Nr. 10 Rechnungen (NI 8 / 09) unterschrieben und
mit Firmenstempel versehen zurück senden.
Für nicht präqualifizierte Bieter und jeden nicht präqualifizierten Nachunternehmer:
1. Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers / Steuerberaters über den
Gesamtumsatz der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre oder entsprechend
testierte Jahresabschlüsse für die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre
oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen für die letzten drei
abgeschlossenen Geschäftsjahre.
2. Schriftliche Bestätigung des jeweiligen Auftraggebers über die auftragsgemäße
Erbringung der in der Eigenerklärung genannten Referenzleistungen
3. Gewerbeanmeldung
4. Handelsregisterauszug
5. Eintragung in die Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handwerkskammer
6. Rechtskräftig bestätigter Insolvenzplan, wenn gegeben
7. Unbedenklichkeitsbescheinigung tarifvertraglichen Sozialkassen oder
Enthaftungsbescheinigung der SOKA-Bau
8. Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Berufsgenossenschaft / Träger
der gesetzlichen Unfallversicherung mit Angaben der Lohnsummen
9. Freistellungsbescheinigung zum Steuerabzug bei Bauleistungen gem. § 48b EStG oder
2 Bescheinigungen in Steuersachen für Unternehmen deren Tätigkeit nicht als Bauleistung
angesehen wird
10. Eigenerklärung zur Eignung vollständig ausfüllen von den nicht präqualifizierten
Nachunternehmern
-- Musterbleche der angebotenen Markierungsmaterialien
-- Qualifikation zum Abschnitt 11 der ZTV M 13 (A 8.1)
-- Zertifikat „Fachkraft für Fahrbahnmarkierung“ (A 8.2)
-- Prüfkoffer zum Qualifikationszertifikat gemäß Abschnitt 11 der ZTV M ( A 8.3)
-- Fahrzeug – und Geräteliste von allen Markierungsmaschinen (A 8.4)

Besondere Bedingungen:
Gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft, nach der Auftragsvergabe haben muss:
Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstiges
Name und Anschrift der Stelle, an die sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter
Verstöße gegen Vergabebestimmungen wenden kann:
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
- Nachprüfungsstelle -
Göttinger Chaussee 76 A,
30453 Hannover
Tel.-Nr. 0511/3034-2208
Fax-Nr. 0511/3034-2058

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen