DTAD

Ausschreibung - Maschinelle Fahrbahnreinigung in Wolfenbüttel (ID:11291563)

Übersicht
DTAD-ID:
11291563
Region:
38304 Wolfenbüttel
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Reinigung, Sanierung des städtischen Raumes
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Maschinelle Fahrbahnreinigung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.10.2015
Frist Angebotsabgabe:
11.11.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Wolfenbüttel
Sophienstr. 5, 38304 Wolfenbüttel
Tel. : 05331/8809-0
Fax.: 05331/8809-199
E-Mail: poststelle-wf@nlstbv.niedersachsen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Maschinelle Fahrbahnreinigung nach Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen im Bezirk der Autobahn-
/Straßenmeisterei Vorsfelde, Ilsede, Schöppenstedt und Braunschweig
Nach § 4 Abs. 1 und 2 sowie § 5 Abs. 1 des Niedersächsischen Gesetzes zur Sicherung von Tariftreue und
Wettbewerb bei der Vergabe öffentlicher Aufträge (NTVergG) vom 31.10.2013 (Nds. GVBl. Nr. 20/2013,
07.11.2013) ist den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern für die Ausführung der Dienstleistung, die innerhalb
des Gebietes der Bundesrepublik Deutschland erbracht wird, ein Mindestentgelt i.S.d.AEntG für den Bereich:
Abfallwirtschaft einschließlich Straßenreinigung und Winterdienst
(siehe www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsrecht/Entsendung-von-Arbeitnehmern/inhalt.html) oder, sollte kein
einschlägiger Mindestlohn bestehen oder dieser für die Beschäftigten ungünstiger sein, ein Mindestentgelt von
8,50 € brutto pro Stunde zu zahlen. Entsprechende Eigenerklärungen zu § 4 Abs. 1 bzw. § 5 Abs. 1 NTVergG
sind vom Bieter mit dem Angebot und ggf. von den Nachunternehmen auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle
vorzulegen. Der Auftraggeber ist berechtigt, die Einhaltung der Erklärungen hinsichtlich der Mindestentgelte
in geeigneter Weise zu kontrollieren.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
943495 Sammelausschreibungen 2016 -CSBF-
171357 Maschinelle Fahrbahnreinigung nach Unfällen mit wassergefährdenden Stoffen im Bezirk der Autobahn-/Straßenmeisterei Vorsfelde, Ilsede, Schöppenstedt und
Braunschweig“

Vergabeunterlagen:
Die kompletten Ausschreibungsunterlagen stehen ab 21.10.2015 bis zum 11.11.2015.kostenlos zum
Download auf der Internetseite http://vergabe.niedersachsen.de zur Verfügung; Suchbegriff: 171357
Ölspurbeseitigung
Anforderung zusätzlicher Unterlagen: siehe a).
Die kompletten Ausschreibungsunterlagen stehen ab 21.10.2015 bis zum 11.11.2015.kostenlos zum
Download auf der Internetseite http://vergabe.niedersachsen.de zur Verfügung; Suchbegriff: 171357
Ölspurbeseitigung

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotsfrist: 11.11.2015, 10:30 Uhr

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung am 10.01.2016 um 24:00 Uhr für die Bereiche der Straßenmeistereien: Vorsfelde,
Ilsede, Schöppenstedt und am 01.01.2017 für den Bereich der AM Braunschweig (Autobahn)
Vollendung der Ausführung Spätestens am 11.01.2018 für die Bereiche der Straßenmeistereien: Vorsfelde,
Ilsede, Schöppenstedt und AM Braunschweig
mit der Option einer Verlängerung jeweils um 1 Jahr, wenn nicht eine der Vertragsparteien
drei Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit schriftlich der Verlängerung widerspricht.
Für die Rechtzeitigkeit des Widerspruchs ist der Eingang des Widerspruchs bei dem jeweils anderen
Vertragspartner maßgebend. Die maximale Vertragslaufzeit beträgt 4 Jahre.
Der Vertrag endet mit Ablauf der Vertragslaufzeit, auch wenn die im Leistungsverzeichnis genannten Mengen /
Massen nicht erbracht wurden.

Bindefrist:
Bindefrist: 11.12.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Eigenerklärung des Bieters zu § 4 Abs. 1 bzw. § 5 Abs. 1 NTVergG (Tariftreue und Mindestentgelte)
Eigenerklärung des Bieters zu § 11 NTVergG (soziale Kriterien)
Eigenerklärung Eignung
Qualifikation des für Verkehrssicherungsarbeiten eingesetzten Personals gem. MVAS 1999
Nachweis der Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb
Wirksamkeitsnachweis auf Grundlage des Merkblattes DWA-M 715 der Reinigungsgeräte mit Namen
und Typenbezeichnung
Erreichbarkeit der Arbeitsstelle im Bezirk innerhalb 1 Stunde
Nachweis Betriebs- und Umwelthaftpflichtversicherung > 5 Mio€ im Einzelfall
Referenzen öffentlicher Auftraggeber für vergleichbare Leistungen der letzten 5 Jahre
Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vorzulegen:
Ergänzung des Verzeichnisses der Unterauftragnehmerleistungen um die Namen der Unterauftragnehmer
Eigenerklärung der Nachunternehmen zu § 4 Abs.1 und § 5 Abs.1 NTVergG (Tariftreue und Mindestentgelt)
Urkalkulation des Haupt- und/oder Unterauftragnehmers
Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes
Unbedenklichkeitsbescheinigung des Sozialversicherungsträgers / der Krankenkasse

Sonstiges
Für Unternehmen mit mindestens 20 Mitarbeitern (Teil- oder Vollzeit) sind gemäß § 11 NTVergG soziale
Kriterien zu beachten. Der Bieter hat mit dem Angebot zu erklären, dass er im Rahmen der Leistungser
bringung schwerbehinderte Menschen und/oder Auszubildende und/oder Langzeitarbeitslose beschäftigt
und/oder die Chancengleichheit und Gleichstellung von Frauen und Männern im Beruf fördert und/oder
sich an tariflichen Umlageverfahren zur Sicherung der beruflichen Erstausbildung oder an Ausbildungsver
bünden beteiligt (Eigenerklärung zu § 11 NTVergG). Der Auftraggeber ist berechtigt, die Einhaltung der
erklärten sozialen Anforderungen in geeigneter Weise zu kontrollieren.
Als Nachweis sind vom Auftragnehmer auf gesondertes Verlangen des Auftraggebers Bescheinigungen
der jeweils zuständigen Stellen vorzulegen bzw. darzulegen, wie sie die Chancengleichheit von Frauen
und Männern im Beruf fördern.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen