DTAD

Ausschreibung - Maschinen für besondere Zwecke und Teile davon in Bonn (ID:2759001)

Auftragsdaten
Titel:
Maschinen für besondere Zwecke und Teile davon
DTAD-ID:
2759001
Region:
53113 Bonn
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
17.06.2008
Frist Angebotsabgabe:
14.07.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Beschaffung von Metallgeldbearbeitungssystemen mit folgenden Mindestanforderungen: 1) mindestens Bearbeitung der Stückelungen EUR 2 bis EUR 0,20 2) Zähl- und Abrechnungssicherheit 3) Abrechnungssoftware, um Abrechnungseinheiten abzustimmen und Unstimmigkeiten in Einzahlungen sowie Falsifikate erfassen und Ausdrucke veranlassen zu können 4) sichere Erkennung aller Münzen aller Euro-Länder 5) mehrere Bearbeitungsmodi zur flexiblen Bearbeitung, u. a. zur Bearbeitung aus Containern sowie in Container 6) Anzahl der zu bearbeitenden Münzen muss variabel wählbar sein 7) zuverlässige Erkennung aller gängigen bzw. der am häufigsten vorkommenden Falschmünzen 8) zuverlässige Aussteuerung der weniger umlaufenden Falschmünzen zu einem hohen Grad (insbesondere die Superf?lschung S 24) 9) sichere Erkennung aller Fremdm?nzen (ausländische Münzen wie THB, TRL) 10) Möglichkeit von Einzeldurchl?ufen zur Überprüfung der Aussteuerungsgr?nde und M?nzeigenschaften 11) Möglichkeit eines sogenannten ?rerun?, d.h. ausgesteuerte Münzen müssen während der laufenden Bearbeitung wiederholt vorgelegt werden können 12) Zustandsprüfung und ?bewertung, d.h. eine technische Einrichtung, die die Münzen anhand vorgegebener Kriterien (wie Rost, Farbe, Deformierungen, Schmutz oder Abnutzung) als umlauffähig oder nicht umlauffähig bewertet 13) Sortierung der bearbeiteten Münzen nach umlauffähig, nicht umlauffähig, falsch und fremd 14) Überprüfbarkeit und Nachvollziehbarkeit der Sortierergebnisse, ?false fit und false unfit? Sortierungen müssen möglichst gering sein 15) Veränderungsmöglichkeit der Sensorgrenzwerte (somit eine Reaktionsm?glichkeit auf Änderungen im M?nzumlauf) 16) technische Pr?fgeschwindigkeit von mind. 1 000 Münzen/Minute 17) Verfügbarkeit einer Überbrückung von Stromausf?llen und der Rekonstruierbarkeit der Z?hlergebnisse 18) Verfügbarkeit unterschiedlicher Zugriffsebenen/ Verantwortungsbereiche, um einen unberechtigten Zugriff auf wichtige Daten und Einstellungen zu verhindern 19) geringe Störanfälligkeit und einfaches Entfernen von deformierten Münzen oder Fremdk?rpern 20) hohe Schmutzresistenz, d.h. bei der Bearbeitung auftretende ?bliche Verschmutzungen (wie Rollenpapierreste, Bindfäden, Schmutzpartikel) muss das System möglichst störungsfrei und ohne Unterbrechung der laufenden Bearbeitung bewältigen 21) Koppelungsmöglichkeit an Peripheriegeräte (z.B. an M?nzlift zum Befüllen von in der Bank gebräuchlichen Sch?ttcontainern) 22) Netzwerkf?higkeit 23) Speicherung und Ausgabe von statistischen Daten (z.B. Betriebszeit, bearbeitete Münzen, Differenzen, Sortierergebnisse) 24) Einhalten von Arbeitssicherheitsvorschriften etc. sowie Höhenverstellbarkeit, so dass sowohl sitzend als auch stehend daran gearbeitet werden kann 25) Option für die Sortierung von Münzen nach Emissionsl?ndern 26) Bedienungsanleitung in deutscher Sprache 27) Möglichkeit von Full-Service-Verträgen.
Kategorien:
Werkzeugmaschinen
CPV-Codes:
Industrielle Maschinen , Maschinen und Geräte für Bergbau und Steinbrecharbeiten, Baumaschinen
Vergabe in Losen:
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  154603-2008

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Deutsche Bundesbank, Hauptverwaltung Frankfurt am Main Taunusanlage 5, z. Hd. von Herrn Mario Stolzenbach, D-60329 Frankfurt am Main. Tel. (49-69) 23 88 22 67. E-Mail: Mario.Stolzenbach@bundesbank.de. Fax (49-69) 23 88 22 08. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.bundesbank.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Deutsche Bundesbank Hauptverwaltung Frankfurt am Main, Servicezentrum Beschaffungen Taunusanlage 5, z. Hd. von Submissionsstelle, D-60329 Frankfurt am Main. Tel. (49-69) 23 88 22 88.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Wirtschaft und Finanzen. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Metallgeldbearbeitungssysteme.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: deutschlandweit.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Beschaffung von Metallgeldbearbeitungssystemen mit folgenden Mindestanforderungen: 1) mindestens Bearbeitung der Stückelungen EUR 2 bis EUR 0,20 2) Zähl- und Abrechnungssicherheit 3) Abrechnungssoftware, um Abrechnungseinheiten abzustimmen und Unstimmigkeiten in Einzahlungen sowie Falsifikate erfassen und Ausdrucke veranlassen zu können 4) sichere Erkennung aller Münzen aller Euro-Länder 5) mehrere Bearbeitungsmodi zur flexiblen Bearbeitung, u. a. zur Bearbeitung aus Containern sowie in Container 6) Anzahl der zu bearbeitenden Münzen muss variabel wählbar sein 7) zuverlässige Erkennung aller gängigen bzw. der am häufigsten vorkommenden Falschmünzen 8) zuverlässige Aussteuerung der weniger umlaufenden Falschmünzen zu einem hohen Grad (insbesondere die Superf?lschung S 24) 9) sichere Erkennung aller Fremdm?nzen (ausländische Münzen wie THB, TRL) 10) Möglichkeit von Einzeldurchl?ufen zur Überprüfung der Aussteuerungsgr?nde und M?nzeigenschaften 11) Möglichkeit eines sogenannten ?rerun?, d.h. ausgesteuerte Münzen müssen während der laufenden Bearbeitung wiederholt vorgelegt werden können 12) Zustandsprüfung und ?bewertung, d.h. eine technische Einrichtung, die die Münzen anhand vorgegebener Kriterien (wie Rost, Farbe, Deformierungen, Schmutz oder Abnutzung) als umlauffähig oder nicht umlauffähig bewertet 13) Sortierung der bearbeiteten Münzen nach umlauffähig, nicht umlauffähig, falsch und fremd 14) Überprüfbarkeit und Nachvollziehbarkeit der Sortierergebnisse, ?false fit und false unfit? Sortierungen müssen möglichst gering sein 15) Veränderungsmöglichkeit der Sensorgrenzwerte (somit eine Reaktionsm?glichkeit auf Änderungen im M?nzumlauf) 16) technische Pr?fgeschwindigkeit von mind. 1 000 Münzen/Minute 17) Verfügbarkeit einer Überbrückung von Stromausf?llen und der Rekonstruierbarkeit der Z?hlergebnisse 18) Verfügbarkeit unterschiedlicher Zugriffsebenen/ Verantwortungsbereiche, um einen unberechtigten Zugriff auf wichtige Daten und Einstellungen zu verhindern 19) geringe Störanfälligkeit und einfaches Entfernen von deformierten Münzen oder Fremdk?rpern 20) hohe Schmutzresistenz, d.h. bei der Bearbeitung auftretende ?bliche Verschmutzungen (wie Rollenpapierreste, Bindfäden, Schmutzpartikel) muss das System möglichst störungsfrei und ohne Unterbrechung der laufenden Bearbeitung bewältigen 21) Koppelungsmöglichkeit an Peripheriegeräte (z.B. an M?nzlift zum Befüllen von in der Bank gebräuchlichen Sch?ttcontainern) 22) Netzwerkf?higkeit 23) Speicherung und Ausgabe von statistischen Daten (z.B. Betriebszeit, bearbeitete Münzen, Differenzen, Sortierergebnisse) 24) Einhalten von Arbeitssicherheitsvorschriften etc. sowie Höhenverstellbarkeit, so dass sowohl sitzend als auch stehend daran gearbeitet werden kann 25) Option für die Sortierung von Münzen nach Emissionsl?ndern 26) Bedienungsanleitung in deutscher Sprache 27) Möglichkeit von Full-Service-Verträgen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
29500000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Gemäß VU.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Gemäß VU.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gemäß VU.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die Eignung wird erst im folgenden Schritt festgestellt. Die Nachweise ergeben sich aus den Angaben in der VU.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Gemäß VU.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Nachweis der geforderten Mindestbedingungen gem. Ziffer II.1.5 als Teilnahmeantrag Der Bewerber muss in der Lage sein, noch in diesem Jahr ein Labormuster/Prototyp oder Vorserienmodell zur Überprüfung der Mindestanforderungen zur Verfügung zu stellen. ggf. weitere Nachweise gemäß VU.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Nichtoffenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
08/0003849.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
14.7.2008 - 12:00.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Mit diesem Teilnahmewettbewerb wird nur die grundsätzliche technische Eignung geprüft. Alle Bewerber, die die Mindestanforderungen an das System gem. Ziffer II.1.5 erfüllen, erhalten die Verdingungsunterlagen zur Angebotserstellung.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn. Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Deutsche Bundesbank, Hauptverwaltung Hamburg, Vergabeprüfstelle R 1-9, Willy-Brandt-Straße 73, 20459 Hamburg.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
13.6.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen