DTAD

Ausschreibung - Maschinen zum Heben, Fördern, Be- oder Entladen in Kassel (ID:2789397)

Auftragsdaten
Titel:
Maschinen zum Heben, Fördern, Be- oder Entladen
DTAD-ID:
2789397
Region:
34131 Kassel
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.06.2008
Frist Angebotsabgabe:
08.07.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau Betriebswerkstatt Kassel und Halle Radsatzbearbeitung, Hebebockanlage für Schienenfahrzeuge.
Kategorien:
Aufzüge, Rolltreppen
CPV-Codes:
Maschinen zum Heben, Fördern, Be- oder Entladen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  162479-2008

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Lieferauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
HLB Basis AG, HLB Basis AG Mannheimer Straße 15, z. Hd. von Herr Ullrich, D-60329 Frankfurt am Main. Tel. (49) 69 24 25 24-52. E-Mail: hans-dietrich-ullrich@hlb-online.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Eisenbahndienste. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Neubau Betriebswerkstatt Kassel und Halle Radsatzbearbeitung, Hebebockanlage für Schienenfahrzeuge.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Druseltalstra?e 1 a D-34131 Kassel. NUTS-Code: DE731.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Neubau Betriebswerkstatt Kassel und Halle Radsatzbearbeitung, Hebebockanlage für Schienenfahrzeuge.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
29221800.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Lieferung und betriebsfertige Montage einer Hebebockanlage für Schienenfahrzeuge. Umfang der wesentlichen Leistungen: ? Hebeb?cke mit einer Traglast von 8 x 10 t und 8 x 16 t, ? alternativ: 16 Hebeb?cke mit einer Traglast von 16 t, ? Steuerpult, ? Verkabelung.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 15.9.2008. Ende: 19.12.2008. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Sicherheit für Vertragserfüllung in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme, Sicherheit für M?ngelanspr?che in Höhe von 5 v. H. der Abrechnungssumme.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Gemäß Ausschreibungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftende Bietergemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. Gemäß Verdingungsunterlagen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bewerber hat zum Nachweis der Lage seines Unternehmens folgende aktuelle Erklärungen / Nachweise abzugeben. Bewerber mit Firmensitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben die Erklärungen in deutscher Sprache bzw. sämtliche geforderten Nachweise oder gleichwertigen Bescheinigungen mit deutschsprachiger Übersetzung einzureichen: ? dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist, ? Auszug aus dem Gewerbezentralregister, ? die Eintragung in die Handwerksrolle, das Berufsregister oder das Register der Industrie und Handelskammer seines Sitzes oder Wohnsitzes, ? der Bieter hat eine Bescheinigung über seine Mitgliedschaft der Berufsgenossenschaft vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Der Bewerber hat zum Nachweis seiner wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit folgende aktuelle Erklärungen / Nachweise abzugeben. Bewerber mit Firmensitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben die Erklärungen in deutscher Sprache bzw. sämtliche geforderten Nachweise oder gleichwertigen Bescheinigungen mit deutschsprachiger Übersetzung einzureichen: ? seinen Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, soweit es Lieferleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen - über den jährlichen Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bewerber hat zum Nachweis seiner technischen Leistungsfähigkeit folgende aktuelle Erklärungen / Nachweise abzugeben. Bewerber mit Firmensitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben die Erklärungen in deutscher Sprache bzw. sämtliche geforderten Nachweise oder gleichwertigen Bescheinigungen mit deutschsprachiger Übersetzung einzureichen: ? die von ihm ausgeführten Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, die mit der zu vergebenen Leistungen vergleichbar sind, ? die Zahl der bei ihm in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Berufsgruppen, ? das von ihm für die Leitung und Aufsicht vorgesehene technische Personal mit Angabe ihrer beruflichen Qualifikation und Sprachkenntnisse, ? Angaben über die Teilleistungen die in Eigenleistung erbracht werden für das angefragte Projekt (in Bezug auf die Teilleistungen gemäß II.2.1), ? Angabe des Eigenleistungsanteils bei benannten Referenzprojekten - Nachunternehmer: Es sind die voraussichtlich vorgesehenen Nachunternehmer zu nennen für die unter II.2.1 genannten Teilleistungen; Folgende Unterlagen der Nachunternehmer sind vorzulegen: ? dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist, ? Auszug aus dem Gewerbezentralregister, ? seinen Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, soweit es Lieferleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen - über den jährlichen Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre Ein späterer Wechsel eines Nachunternehmers ist nur mit Zustimmung des AG zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
31752/12.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 8.7.2008 - 11:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
? Zu II.2.1): Der verbindliche Umfang des Auftrages ergibt sich allein aus den Verdingungsunterlagen / der Leistungsbeschreibung. - Zu III.2) Das Fehlen der unter III.2.1 - III.2.3) als Ausschlusskriterien definierten Nachweise f?hrt zwingend zum Ausschluss des Teilnahmeantrags. - Die Anträge auf Teilnahme sind bis spätestens 8.7.2008 um 11:00 Uhr einzureichen (siehe Punkt IV.3.4) - Es werden maximal 8 Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen, Regierungspräsidium Darmstadt, Vergabekammer des Landes Hessen, Regierungspräsidium Darmstadt Luisenplatz 2 64283 Darmstadt, D-64283 Darmstadt. Tel. (49) 61 51 12-0. Fax (49) 61 51 12-63 13.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer des Landes Hessen, Regierungspräsidium Darmstadt, Vergabekammer des Landes Hessen, Regierungspräsidium Darmstadt Luisenplatz 2 64283 Darmstadt, D-64283 Darmstadt. Tel. (49) 61 51 12-0. Fax (49) 61 51 12-63 13.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
20.6.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen