DTAD

Ausschreibung - Maschinentechnische Installationsarbeiten in Frankfurt am Main (ID:4710633)

Auftragsdaten
Titel:
Maschinentechnische Installationsarbeiten
DTAD-ID:
4710633
Region:
60327 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.02.2010
Frist Angebotsabgabe:
03.03.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von aufgest?nderten Gleisen mit Gleisbr?cken. Es sind Instandhaltungsgleise mit einer Gesamtlänge von ca. 675 m vorgesehen. Die Gesamtanlage umfasst 3 Instandhaltungsgleise mit Mittelarbeitsgrube. Die Instandhaltungsgleise sind mit Radsatzwechselbr?ckenpaaren auszustatten. Ein Gleis wird zusätzlich mit einer Drehgestellwechseleinrichtung und mit mehreren Messgleisabschnitten ausgerüstet. Zur Rückführung des Triebstromes und zur Ableitung von überströmen sind alle Gleisteile leitend miteinander zu verbinden und zu erden. Im Bereich der Gleisbr?cken und des Drehgestellwechslers ist die Erdung so auszuführen, dass trotz der Herausnahme der Gleisbr?cken zum Zwecke des Radsatzwechsels und bei einem Drehgestellwechsel die Triebstromr?ckf?hrung gewährleistet bleibt. Die Stützen des aufgest?nderten Gleises sind sowohl auf dem Grubenboden wie auch an den Stirnseiten der Bodenplatte der -950 mm Ebene mit Gewindeanker zu befestigen. Zur Lieferung gehören weiterhin Seitenauftritte, Laufroste und Laufschienen für fahrbare Arbeitsplattformen in den Mittelarbeitsgruben sowie Bremsschuhe als Gleisabschl?sse. Ein Gleis ist mit Abschnitten zur Funktionsprüfung der Zugbeeinflussungssysteme TVM und ATBL auszustatten. In diesen Abschnitten ist eine Isolierung der Schienen gegenüber dem Erdreich und/oder der Baukonstruktion und dem umliegenden Gleisnetz Schiene gegenüber dem umliegenden Gleisnetz erforderlich. Kurze Beschreibung: 3 Stück aufgeständerte Gleise mit Gleisbr?cken ? Gleisl?nge pro Gleis ca. 225 m, ? Anzahl der Gleisbr?ckenpaare in Summe: 26, ? Mehrere Messgleisabschnitte in einem Gleis, ? 2 isolierte Gleisabschnitte für Funktionsprüfung von Signalssystemen TVM, ATBL in einem Gleis, ? Mittelarbeitsgrube mit Laufrost, seitlichen Auftritten und Fahrschienen für Arbeitsplattformen.
Kategorien:
Bahnschwellen, Gleisbaumaterial, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen
CPV-Codes:
Maschinentechnische Installationsarbeiten , Schienengleise
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  34701-2010

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Lieferauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
DB Fernverkehr AG, Regionalbereich Mitte, Mannheimer Straße 83, z. Hd. von Herrn Wilfried Brandt, 60527 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 69265-44088. E-Mail: wilfried.brandt@deutschebahn.com. Fax +49 69265-44059. Weitere Auskünfte erteilen: DB Fernverkehr AG, Regionalbereich Mitte, Mannheimer Straße 83, z. Hd. von Herrn Knobbe, 60327 Frankfurt am Main, DEUTSCHLAND. Tel. +49 69265-44054. E-Mail: matthias.knobbe@deutschebahn.com. Fax +49 69265-44059. URL: www.db.de. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Deutsche Bahn AG, Vorstandsressort Technik, Systemverbund und Dienstleistungen - Beschaffung, TEA 21, Caroline-Michaelis-Straße 5-11, z. Hd. von Herrn Behlert, 10115 Berlin, DEUTSCHLAND. Tel. +49 30297-56879. E-Mail: reiner.behlert@deutschebahn.com. Fax +49 69265-21757. URL: www.db.de. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: Deutsche Bahn AG, Vorstandsressort Technik, Systemverbund und Dienstleistungen - Beschaffung, TEA 21, Caroline-Michaelis-Straße 5-11, z. Hd. von Frau Schwittek, 10115 Berlin, DEUTSCHLAND. Tel. +49 30297-56884. E-Mail: caroline.schwittek@deutschebahn.com. Fax +49 69265-21757. URL: www.db.de.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Eisenbahndienste. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von 3 aufgest?nderten Gleisanlagen, mit einer Länge von jeweils ca. 225 m, gemäß Spezifikation des Auftraggebers für Neubau ICE Werk Frankfurt-Griesheim.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: ICE Werk Frankfurt-Griesheim.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von aufgest?nderten Gleisen mit Gleisbr?cken. Es sind Instandhaltungsgleise mit einer Gesamtlänge von ca. 675 m vorgesehen. Die Gesamtanlage umfasst 3 Instandhaltungsgleise mit Mittelarbeitsgrube. Die Instandhaltungsgleise sind mit Radsatzwechselbr?ckenpaaren auszustatten. Ein Gleis wird zusätzlich mit einer Drehgestellwechseleinrichtung und mit mehreren Messgleisabschnitten ausgerüstet. Zur Rückführung des Triebstromes und zur Ableitung von überströmen sind alle Gleisteile leitend miteinander zu verbinden und zu erden. Im Bereich der Gleisbr?cken und des Drehgestellwechslers ist die Erdung so auszuführen, dass trotz der Herausnahme der Gleisbr?cken zum Zwecke des Radsatzwechsels und bei einem Drehgestellwechsel die Triebstromr?ckf?hrung gewährleistet bleibt. Die Stützen des aufgest?nderten Gleises sind sowohl auf dem Grubenboden wie auch an den Stirnseiten der Bodenplatte der -950 mm Ebene mit Gewindeanker zu befestigen. Zur Lieferung gehören weiterhin Seitenauftritte, Laufroste und Laufschienen für fahrbare Arbeitsplattformen in den Mittelarbeitsgruben sowie Bremsschuhe als Gleisabschl?sse. Ein Gleis ist mit Abschnitten zur Funktionsprüfung der Zugbeeinflussungssysteme TVM und ATBL auszustatten. In diesen Abschnitten ist eine Isolierung der Schienen gegenüber dem Erdreich und/oder der Baukonstruktion und dem umliegenden Gleisnetz Schiene gegenüber dem umliegenden Gleisnetz erforderlich. Kurze Beschreibung: 3 Stück aufgeständerte Gleise mit Gleisbr?cken ? Gleisl?nge pro Gleis ca. 225 m, ? Anzahl der Gleisbr?ckenpaare in Summe: 26, ? Mehrere Messgleisabschnitte in einem Gleis, ? 2 isolierte Gleisabschnitte für Funktionsprüfung von Signalssystemen TVM, ATBL in einem Gleis, ? Mittelarbeitsgrube mit Laufrost, seitlichen Auftritten und Fahrschienen für Arbeitsplattformen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
45351000, 34941200.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 25.5.2010. Ende: 25.5.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
? Sicherheit für Vertragserfüllung in Höhe von 5 % der Auftragsumme gegen Bankbürgschaft, ? Sicherheit für M?ngelanspr?che in Höhe von 10 % der Auftragsumme gegen Bankbürgschaft.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Zahlungsbedingen: gemäß Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesellschaft des bürgerlichen Rechts oder des Handelsrecht.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist, ? Erklärung, dass für den Zeitraum der letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahre keine rechtskräftig festgestellten schweren Verfehlungen (z. B. Korruption oder andere schwerwiegende im Geschäftsverkehr begangene Straftaten) der für ihn handelnden Personen vorliegen, ? Erklärungen, über die Eintragungen in die Handwerksrolle, dass Berufsregister oder das Register der Industrie und Handelskammer seines Wohnsitzes, ? Der Bewerber hat über seine Mitgliedschaft der Berufsgenossenschaft einen Nachweis vorzulegen. Bewerber ohne Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungstr?gers vorzulegen. Form der erforderten Erklärungen / Nachweise: Alle geforderten Erklärungen / Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
? über seinen Gesamtumsatz und Umsatz im entsprechenden Bereich in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, ? Aussagef?hige Referenzen über bereits ausgeführte und vergleichbare Objekte der letzten 5 Jahre. Form der erforderten Erklärungen / Nachweise: Alle geforderten Erklärungen / Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Nachweis über das Vorhandensein eines Qualit?tsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2000 oder vergleichbar, ? Eignungsnachweis nach DIN 18800 Teil 7 mit Erweiterung 15018. Form der erforderten Erklärungen / Nachweise: Alle geforderten Erklärungen / Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
TEA 21 Be, 542_100003.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 3.3.2010 - 12:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Form der geforderten Erklärungen/Nachweise. Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend bei Bewerbung vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren. Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht. Die Teilnahmeanträge sind in allen Bestandteilen in deutscher Sprache einzureichen; bei fremdsprachigen Dokumenten in deutscher Übersetzung. Teilnahmeanträge müssen in Schriftform bis zum Schlusstermin für deren Eingang gemäß Ziffer IV.3.4) im verschlossenen Umschlag unter Angabe der Kontaktstelle gemäß Anhang A III. (Angebote/ Teilnahmeanträge) eingehen. Der Umschlag ist mit dem Hinweis "Teilnahmeantrag ? Nicht öffnen" und dem Aktenzeichen 542_100003 zu versehen. Eine elektronische Übermittlung der Teilnahmeanträge (z. B. per E-Mail oder Telefax) ist nicht gewünscht.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, 53113 Bonn, DEUTSCHLAND.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, 53113 Bonn, DEUTSCHLAND.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
25.1.2010.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen