DTAD

Ausschreibung - Medizinische Geräte in Bückeburg (ID:10512633)

Übersicht
DTAD-ID:
10512633
Region:
31675 Bückeburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Bildgebungsausrüstung, Röntgengeräte, Diverse medizinische Ausrüstung, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Operationstechnik
CPV-Codes:
Bau von Intensivstationen , Medizinische Geräte , OP-Ausrüstung , Operationstechnik , Schienen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
58 Stück Deckenversorgungseinheiten mit ein und 2 Auslegearmen; 13 Stück dreizüge Wandversorgungssysteme max. Länge 6 m; 12 Stück wandmontierter Sichtschutz, faltbar; 46 Stück...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.03.2015
Frist Vergabeunterlagen:
20.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
09.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Agaplesion Evangelisches Krankenhaus Bethel Bückeburg gemeinnützige GmbH
Herminenstraße 12-13
31675 Bückeburg

 
Weitere Auskünfte erteilen:
temak GmbH
Lindenstraße 5
54292 Trier
Kontaktstelle: temak GmbH
Herrn René Malzahn
Telefon: +49 6519787930
Fax: +49 6519787932
E-Mail: ausschreibung@temak.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
temak GmbH
Lindenstraße 5
54292 Trier
Kontaktstelle: temak GmbH
Herrn René Malzahn
Telefon: +49 6519787930
Fax: +49 6519787932
E-Mail: ausschreibung@temak.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
Hospitaltechnik Planungsgesellschaft mbH, Bereich Medizintechnik
Hohenzollernstr. 11
47799 Krefeld
Kontaktstelle: Hospitaltechnik Planungsgesellschaft mbH, Bereich Medizintechnik
Frau Anette Wiesehoff
Telefon: +49 2151959733
Fax: +49 2151959710
E-Mail: ht-gsl@ht-hospitaltechnik.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau Gesamtklinikum Schaumburger Land - Medienversorgungseinheiten.
58 Stück Deckenversorgungseinheiten mit ein und 2 Auslegearmen;
13 Stück dreizüge Wandversorgungssysteme max. Länge 6 m;
12 Stück wandmontierter Sichtschutz, faltbar;
46 Stück Geräteträgerschienen max. Länge 6 m.
58 Stück Deckenversorgungseinheiten mit ein und 2 Auslegearmen;
13 Stück dreizüge Wandversorgungssysteme max. Länge 6 m;
12 Stück wandmontierter Sichtschutz, faltbar;
46 Stück Geräteträgerschienen max. Länge 6 m.

CPV-Codes: 33100000, 33162100, 45215142, 33141760, 33160000

Erfüllungsort:
Stadt: 31683 ObernkirchenGemarkung VehlenFlur 6Flurstücke: 25, 26/1, 27/1, 28/1 (teilweise) und 29/1 (teilweise).
Nuts-Code: DE928

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
80132-2015

Aktenzeichen:
12-260/414

Vergabeunterlagen:
Preis: 40 EUR
Nicht rückzahlbarer Verrechnungsscheck an: Hospitaltechnik Planungsgesellschaft mbH, Bereich Medizintechnik, Hohenzollernstr. 11, 47799 Krefeld; Verwendungszweck: „GSL – Medienversorgungseinheiten“.
Fragen zu den Vergabeunterlagen werden bis zum 27.3.2015 entgegen genommen und gesamthaft beantwortet sowie allen Abforderern gleichermaßen zur Verfügung gestellt.
Bitte beachten Sie, dass zwischen 24.12.2014 und 1.1.2015 kein Versand von Vergabe-Unterlagen erfolgt.

Termine & Fristen
Unterlagen:
20.03.2015

Angebotsfrist:
09.04.2015 - 14:30 Uhr

Ausführungsfrist:
26.05.2015 - 23.09.2016

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
09.04.2015 - 14:30

Ort
temak GmbH, Lindenstraße 5, 54292 Trier.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Haftpflichtversicherungsschutz: 1 000 000 EUR für Personenschäden und 1 000 000 EUR für Sachschäden.

Zahlung:
Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist Bestandteil der Vergabeunterlagen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist Bestandteil der Vergabeunterlagen.

Technische Leistungsfähigkeit
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist Bestandteil der Vergabeunterlagen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
07.10.2014
Verfahren zur Vor-Information
15.09.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen