DTAD

Ausschreibung - Medizinische Geräte in Marburg (ID:5646446)

Auftragsdaten
Titel:
Medizinische Geräte
DTAD-ID:
5646446
Region:
35037 Marburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.11.2010
Frist Vergabeunterlagen:
04.01.2011
Frist Angebotsabgabe:
04.01.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Pipettierroboter-System mit automatisierter Probenlagerung. Lieferung und Herstellung der Betriebsbereitschaft eines Pipettierroboter-System mit automatisierter Probenlagerung, bestehend aus einem Pipettierroboter-System und einer Storage-Einheit zur Lagerung von Proben.
Kategorien:
Bildgebungsausrüstung, Röntgengeräte, Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente
CPV-Codes:
Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser) , Medizinische Geräte
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  347070-2010

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Philipps-Universität Marburg Biegenstr. 10 z. H. Patrick Seipel 35037 Marburg DEUTSCHLAND Tel. +49 642128-26125 E-Mail: patrick.seipel@verwaltung.uni-marburg.de Fax +49 642128-28966 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.uni-marburg.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Philipps-Universität Marburg DEUTSCHLAND Internet: https://prego-vergabeplattform.prhos.com/NetServer/ Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Bildung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Pipettierroboter-System mit automatisierter Probenlagerung.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Philipps-Universität Marburg, IMT, Lahnstr. 3, 35037 Marburg, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE724
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Lieferung und Herstellung der Betriebsbereitschaft eines Pipettierroboter-System mit automatisierter Probenlagerung, bestehend aus einem Pipettierroboter-System und einer Storage-Einheit zur Lagerung von Proben.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33100000, 38000000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
1.
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Dauer in Monaten 2 (ab Auftragsvergabe) ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Zahlungen erfolgen nach § 16 VOL/B. Desweiteren gelten die Bedingungen des Abschnitts 2 der VOL/A.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Eigenerklärung zur Eignung (beigefügt); 2. Ergänzung zur Eigenerklärung Eignung (beigefügt) die beiden Dokumente sind vollständig ausgefüllt und unterschrieben dem Angebot beizufügen. Bei unvollständigen Angaben kann die Eignung nicht festgestellt und somit das Angebot nicht berücksichtigt werden.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Eigenerklärung zur Eignung (beigefügt); 2. Ergänzung zur Eigenerklärung Eignung (beigefügt) die beiden Dokumente sind vollständig ausgefüllt und unterschrieben dem Angebot beizufügen. Bei unvollständigen Angaben kann die Eignung nicht festgestellt und somit das Angebot nicht berücksichtigt werden. Möglicherweise geforderte Mindeststandards 1. mindestens 1 000 bisher installierte vergleichbare Systeme; 2. mindestens 10 000 000 EUR Jahresumsatz.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Eigenerklärung zur Eignung (beigefügt); 2. Ergänzung zur Eigenerklärung Eignung (beigefügt) die beiden Dokumente sind vollständig ausgefüllt und unterschrieben dem Angebot beizufügen. Bei unvollständigen Angaben kann die Eignung nicht festgestellt und somit das Angebot nicht berücksichtigt werden. Möglicherweise geforderte Mindeststandards 1. Vorlage einer ISO-Zertifizierung des Anbieters zum Nachweis der Qualifizierung für die zu erbringende Leistung; 2. Mitarbeiter mit mehrjähriger Berufserfahrung im Applikationssupport; 3. Regelmäßige Trainings- und Fortbildungsmaßnahmen der Applikationsspezialisten und Service-Techniker.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Preis. Gewichtung 40,00 2. Garantie. Gewichtung 10,00 3. Modulare Nachrüstbarkeit. Gewichtung 10,00 4. Anteil von Fremdkomponenten am Gesamtsystem. Gewichtung 10,00 5. Liquid-Level-Detection-Modi. Gewichtung 10,00 6. Wartungskosten. Gewichtung 5,00 7. Verbrauchsmaterial. Gewichtung 5,00 8. Pipettier-Präzision in %: 96-er Pipettierkopf bei 1 μl. Gewichtung 2,00 9. Pipettier-Präzision in %: 96-er Pipettierkopf ab 10 μl. Gewichtung 2,00 10. Pipettier-Präzision in %: bei unabhängigen, spreizbaren Einzelkanälen bei 1 μl. Gewichtung 2,00 11. Pipettier-Präzision in %: bei unabhängigen, spreizbaren Einzelkanälen bei 10 μl. Gewichtung 2,00 12. Pipettier-Präzision in %: bei unabhängigen, spreizbaren Einzelkanälen ab 10 μl. Gewichtung 2,00
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
UMR-2010-0019
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 4.1.2011
- 00:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
4.1.2011 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 24.1.2011 ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Vergabekammer: Vergabekammer des Landes Hessen, Wilhelminenstraße 1-3, Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt, DEUTSCHLAND, Fax: +49 6151125816. Nachr. HAD-Ref.: 12/42. Nachr. V-Nr/AKZ: UMR-2010-0019.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 107 III S.1 Nr. 4 GWB).
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Regierungspräsidium Darmstadt Vergabekammer Luisenplatz 2 64278 Darmstadt DEUTSCHLAND E-Mail: karin.heiderstaedt@rpda.hessen.de Tel. +49 615112-6348 Internet: http://www.hessen.de/irj/RPDA_Internet?cid=67d994a92f94eb2b7d8ef0b9e455a1c9 Fax +49 615112-5816
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
19.11.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen