DTAD

Ausschreibung - Medizinische Hilfsmittel in Darmstadt (ID:4190944)

Auftragsdaten
Titel:
Medizinische Hilfsmittel
DTAD-ID:
4190944
Region:
64283 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.08.2009
Frist Angebotsabgabe:
25.09.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Gegenstand des Auftrags ist die Versorgung der Versicherten der Auftraggeberin mit Elektrostimulationsger?ten der Produktgruppe 09. Elektrostimulationsger?te sind abgebildet unter den Positionsnummern aus dem Hilfsmittelverzeichnis: 09.37.01.0 bis 09.37.01.3, 09.37.02.0 bis 09.37.02.1, 09.37.02.3 bis 09.37.02.4, 09.99.01.0 bis 09.99.01.4, 09.99.99.0 bis 09.99.99.4. Der Auftrag ist aufgeteilt in 3 Lose (2 hessische und 1 ?berregionales). Für jedes Los sind Mengenkontingente festgelegt. Ein Anspruch auf Ausschöpfung der Kontingente besteht nicht. Sind die Kontingente ausgeschöpft, kann die Auftraggeberin den Vertrag vorzeitig beenden.
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Diverse medizinische Ausrüstung
CPV-Codes:
Medizinische Hilfsmittel , Reparatur und Wartung von medizinischen Geräten und Präzisionsgeräten
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  218259-2009

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Hauptabteilung Medizinprodukte-Pflege-Zahnärzte, Abteilung Hilfsmittel, Kölner Str. 8, z. Hd. von Frau Ruth Nau, D-65760 Eschborn. E-Mail: HilfsmittelVergabe@he.aok.de. Fax +49 6196406-311. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Gesundheit. Sozialwesen. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Versorgung mit Elektrostimulationsger?ten der Produktgruppe 09.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. NUTS-Code: DE7.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer. Laufzeit der Rahmenvereinbarung: in Jahren 1. Gesch?tzter Gesamtwert des Auftrags über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung: Gesch?tzter Wert ohne MwSt.: Spanne von 395 126,16 bis 498 346,16 EUR.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Gegenstand des Auftrags ist die Versorgung der Versicherten der Auftraggeberin mit Elektrostimulationsger?ten der Produktgruppe 09. Elektrostimulationsger?te sind abgebildet unter den Positionsnummern aus dem Hilfsmittelverzeichnis: 09.37.01.0 bis 09.37.01.3, 09.37.02.0 bis 09.37.02.1, 09.37.02.3 bis 09.37.02.4, 09.99.01.0 bis 09.99.01.4, 09.99.99.0 bis 09.99.99.4. Der Auftrag ist aufgeteilt in 3 Lose (2 hessische und 1 ?berregionales). Für jedes Los sind Mengenkontingente festgelegt. Ein Anspruch auf Ausschöpfung der Kontingente besteht nicht. Sind die Kontingente ausgeschöpft, kann die Auftraggeberin den Vertrag vorzeitig beenden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
33196000, 50400000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Sch?tzung der Anzahl der Versorgungen im Vertragszeitraum: ? Los 1: ca. 3.197, ? Los 2: ca. 6.836, ? Los 3: ca. 289. Gesch?tzter Wert ohne MwSt.: Spanne von 395 126,16 bis 498 346,16 EUR.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Verlängerung um 1 Jahr. Zahl der möglichen Verlängerungen: 3.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.1.2010. Ende: 31.12.2010. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG: Los 1 1) KURZE BESCHREIBUNG: Siehe Ziffer II.1.5) und II.2.1). 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 33196000, 50400000. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG: Los 2 1) KURZE BESCHREIBUNG: Siehe Ziffer II.1.5) und II.2.1). 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 33196000, 50400000. LOS-NR. 3 BEZEICHNUNG: Los 3 (überregional) 1) KURZE BESCHREIBUNG: Siehe Ziffer II.1.5) und II.2.1). 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 33196000, 50400000. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Im Auftragsfall ist vorzulegen: ? Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 1 000 000 EUR bei Personensch?den und mindestens 500 000 EUR bei Sachschäden.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Mit dem Angebot sind vorzulegen: ? Nachweise (Kopien) über Eintragungen im Berufs- und/oder Handelsregister bzw. vergleichbare Nachweise, nicht älter als 24 Monate, ? Vorlage eines gültigen Auszuges (Kopie) aus dem Gewerbezentralregister nach ? 150 Abs. 1 Gewerbeordnung Typ 4 (für juristische und natürliche Personen), nicht älter als 6 Monate, ? G?ltige Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes (Kopie), die bescheinigt, dass keinerlei Rückstände bezüglich Steuerzahlungen bestehen, nicht älter als 12 Monate, ? G?ltige Unbedenklichkeitsbescheinigung des hauptsächlich zuständigen SV-Trägers (Kopie), die bescheinigt, dass Mitarbeiter dort sozialversichert sind und keinerlei Beitragsr?ckst?nde bestehen, Ausstelldatum nicht älter als 3 Monate, oder ggf. eingetragenes Verfallsdatum noch nicht eingetreten, ausländische Bieter haben die entsprechenden Nachweise nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorzulegen, ? Eigenerkl?rung des Bieters zum Nachweis seiner Zuverlässigkeit.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Mit dem Angebot sind vorzulegen: ? Nachweis (Kopie) über eine Betriebshaftpflichtversicherung die geforderten Deckungssummen (s. III.1.1) sind erst bei Vertragsschluss nachzuweisen, ? Erklärung der Bank oder der Kredit-Versicherungsanstalt (Kopie), dass im Auftragsfall eine Bankbürgschaft in Höhe von 5 % der eigenen Wertungssumme abgegeben wird, ? Eigenerkl?rung über den Gesamtumsatz mit Hilfsmitteln, bezogen auf die letzten drei Gesch?ftsjahre. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Die Auftraggeberin betrachtet lediglich solche Unternehmen als für die Durchführung dieses Auftrages geeignet, die einen durchschnittlich jährlichen Gesamtumsatz der letzten drei Jahre haben, der mindestens doppelt so hoch ist wie die eigene Wertungssumme des eingereichten Angebotes.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Mit dem Angebot sind vorzulegen: ? Nachweis, dass das Unternehmen analog der Vorgaben des Medizinproduktegesetzes über qualifiziertes Fachpersonal verfügt, namentliche Benennung, ? Zulassungsurkunde nach ? 126 SGB V in der bis zum 31.3.2007 gültigen Fassung oder Abgabeberechtigung in der ab 1.4.2007 gültigen Fassung der hessischen Prim?rkassen, sofern nicht vorhanden, Benennung des Inhabers und des fachlichen Leiters, ? Nachweis der Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 oder mindestens gleich- bzw. h?herwertigen Zertifizierungsnormen oder Vorlage eines gleichwertigen Nachweises, ? die Erfüllung der technischen Voraussetzungen aus der Leistungsbeschreibung ist mittels Produktbeschreibung vollständig nachzuweisen und mit dem Angebot einzureichen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
HE 1/09-09.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 25.9.2009 - 12:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 30.11.2009.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. E-Mail: arno.jung@rpda.hessen.de. Tel. +49 615112-6036/-6348. Fax +49 615112-5816.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Str. 16, D-53113 Bonn. E-Mail: info@bundeskartellamt.de. Tel. +49 2289499-0. Fax +49 2289499-400.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
4.8.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen