DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Medizinische Informationssysteme in Wetzlar (ID:6064795)

Auftragsdaten
Titel:
Medizinische Informationssysteme
DTAD-ID:
6064795
Region:
35578 Wetzlar
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.04.2011
Frist Angebotsabgabe:
26.05.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Planer:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Beschaffung eines Patienten-Daten-Managementsystems (PDMS) für drei Intensivstationen (internistisch, chirurgisch und Intermediate Care) an zwei Standorten. Beschaffung eines Patienten-Daten-Managementsystems (PDMS) für drei Intensivstationen (internistisch, chirurgisch und Intermediate Care) an zwei Standorten mit folgender Funktionalität: — Digitale Fieberkurve mit Übernahme der Vitaldaten aus angeschlossenen Monitoren und Beatmungsgeräten, — Verarbeitung der Scores zur Intensivmedizinischen Komplexbehandlung, — Anordnungen, Medikation, Pflegeplanung und Pflegedokumentation, — Erstellung von Berichten und Briefen, — KIS-Schnittstelle auf Basis HL7 zu ORBIS von Agfa Healthcare, — Darstellung von Intensivmedizinischen Daten auf den Normalstationen sowie alle zugehörigen Dienstleistungen (Schulungen, Parametrisierung, Inbetriebnahme, Abnahme, Wartung/Pflege).
Kategorien:
Software, Computer, -anlagen, Zubehör
CPV-Codes:
Datenbank- und -Betriebssoftwarepaket , Klinisches Informationssystem , Medizinische Informationssysteme , Medizinsoftwarepaket , Server , Systeme zur Verwaltung von Patientenakten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  118464-2011

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Lahn-Dill-Kliniken GmbH Forsthausstraße 1-3 Kontakt: Abteilung IT / IKM z. H. Herrn Markus Franke 35578 Wetzlar DEUTSCHLAND Tel. +49 644179-2085 E-Mail: Markus.Franke@lahn-dill-kliniken.de Fax +49 644179-2833 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.lahn-dill-kliniken.de Weitere Auskünfte erteilen: Lahn-Dill-Kliniken GmbH Forsthausstraße 1-3 Kontakt: Abteilung IT / IKM z. H. Herrn Markus Franke 35578 Wetzlar DEUTSCHLAND E-Mail: Markus.Franke@lahn-dill-kliniken.de Fax +49 644179-2833 Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Es werden keine ergänzenden Unterlagen versandt Es waren keine Unterlagen versandt NC DEUTSCHLAND Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Lahn-Dill-Kliniken GmbH Forsthausstraße 1-3 Kontakt: Abteilung IT / IKM z. H. Herrn Markus Franke 35578 Wetzlar DEUTSCHLAND E-Mail: Markus.Franke@lahn-dill-kliniken.de Fax +49 644179-2833
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Sonstiges Klinikverbund Gesundheit Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Beschaffung eines Patienten-Daten-Managementsystems (PDMS) für drei Intensivstationen (internistisch, chirurgisch und Intermediate Care) an zwei Standorten.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 7 Hauptort der Dienstleistung Forsthausstraße 1-3, 35578 Wetzlar. DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE722
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Beschaffung eines Patienten-Daten-Managementsystems (PDMS) für drei Intensivstationen (internistisch, chirurgisch und Intermediate Care) an zwei Standorten mit folgender Funktionalität: — Digitale Fieberkurve mit Übernahme der Vitaldaten aus angeschlossenen Monitoren und Beatmungsgeräten, — Verarbeitung der Scores zur Intensivmedizinischen Komplexbehandlung, — Anordnungen, Medikation, Pflegeplanung und Pflegedokumentation, — Erstellung von Berichten und Briefen, — KIS-Schnittstelle auf Basis HL7 zu ORBIS von Agfa Healthcare, — Darstellung von Intensivmedizinischen Daten auf den Normalstationen sowie alle zugehörigen Dienstleistungen (Schulungen, Parametrisierung, Inbetriebnahme, Abnahme, Wartung/Pflege).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
48814000, 48814400, 48814500, 48180000, 48820000, 48600000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Nein ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Gemäß Vergabeunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Gemäß Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Kopie des Handelsregisterauszuges, 2. Auszug aus dem Gewerbezentralregister, 3. Nachweis der Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft, 4. Nachweis abgeschlossener Produkt- und Betriebshaftpflichtversicherungen, 5. Ist beabsichtigt, die Leistungen zur dieser Ausschreibung in Form einer Bietergemeinschaft und/oder mit Subunternehmern zu erbringen, sind entsprechende GU- und Verpflichtungserklärungen beizufügen. Alle vorgenannten Nachweise dürfen maximal 3 Monate alt sein. Alle Nachweise müssen in deutscher Sprache vorgelegt werden. Es besteht die Möglichkeit, fehlende Unterlagen innerhalb von maximal 5 Kalendertagen nach Aufforderung nachzureichen. Dies bezieht sich auf
III.2.1, 2.2, 2.3.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Nachweise gemäß VOL §7 Absatz 5. a) und e). 2. Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß VOL §7 Absatz 5. a) bis e). 3. Umsatzzahlen der letzten 3 Geschäftsjahre der Firma insgesamt und bezogen auf PDMS in Deutschland und Europa. Alle Nachweise müssen in deutscher Sprache vorgelegt werden.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards 1. Nachweis zur ISO-9001- oder einer vergleichbaren Zertifizierung/Qualitätssicherung. 2. Anzahl und Qualifikation insgesamt und der vorhandenen Mitarbeiter bezogen auf PDMS-Installatioen und der im Projekt geplanten einzusetzenden Mitarbeiter. 3. Personalentwicklung der letzten 3 Jahre aufgeschlüsselt nach Projekt- und Realisierung Unterstützung, Support, Entwicklung, Vertrieb und Verwaltung. 4. Referenzliste Krankenhäusern im deutschsprachigen Raum mit Bettenanzahl Gesamtkrankenhaus und PDMS-Installation. Muss-Kriterien: 1. Eigenerklärung, dass Benutzeroberfläche, Hilfetexte und alle Benutzer- und Systemhandbücher für die „normalen Benutzer“ des Systems (mit Ausnahme der Systemadministration) in deutscher Sprache vorliegen, 2. Eigenerklärung, ob der Support für das System in deutscher Sprache durchgeführt wird, 3. Nachweis des installierten und im Routinebetrieb genutzten System in mindestens zwei Krankenhäusern in Deutschland mit mehr als 10 Intensivbetten. Nennen Sie einen kompetenten Ansprechpartner im jeweiligen Krankenhaus mit Telefonnummer, 4. Nachweis über vorhandene KIS-Integration oder realisierte HL7-Schnittstelle zu einem Krankenhaus-Informationssystem (KIS) in zwei Krankenhäusern in Deutschland. Für jedes Krankenhaus ist ein kompetenter Ansprechpartner mit Telefonnummer zu nennen. Alle Nachweise müssen in deutscher Sprache vorgelegt werden.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 6 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Vergleiche III.2.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
26.5.2011 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Es handelt sich um ein 2-stufiges Verfahren. Interessierte Bewerber werden hiermit aufgefordert, sich in der 1. Stufe formlos schriftlich bis zum unter IV.3.4) genannten Schlusstermin um die Teilnahme an der Stufe 2 (Verhandlungsverfahren) zu bewerben. Dazu sind die erforderlichen Nachweise, insbesondere Nachweise über die Erfüllung der genannten Muss-Kriterien, gemäß III.2.) in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift "Unterlagen Teilnahme-Wettbewerb PDMS Lahn-Dill-Kliniken" bei der in Anhang A unter III) genannten Kontaktstelle persönlich oder postalisch einzureichen. Es werden keine ergänzenden Unterlagen versandt. Fragen sind schriftlich bei der in Anhang A unter III) genannten Kontaktstelle einzureichen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Regierungspräsidium Darmstadt, Vergabekammer Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
8.4.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen